Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Italian Stock Exchange  >  Fiat Chrysler Automobiles N.V.    FCA   NL0010877643

FIAT CHRYSLER AUTOMOBILES N.V.

(FCA)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Daimler - US-Behörden stimmen Vergleich im US-Dieselstreit zu

15.09.2020 | 07:11
FILE PHOTO: Daimler AG's annual news conference in Stuttgart

Zur Beilegung des Rechtsstreits in den USA um überhöhte Dieselemissionen kommt auf Daimler als Teil eines 1,5 Milliarden Dollar schweren Vergleichs mit den amerikanischen Aufsichtsbehörden eine Zivilstrafe in Höhe von 875 Millionen Dollar zu.

Das ging am Montag aus Dokumenten hervor, die beim zuständigen US-Gericht eingereicht wurden. Daimler sprach von einem "weiteren wichtigen Schritt in Richtung Rechtssicherheit". Die US-Regulierungsbehörden hätten einem Vergleich zivil- und umweltrechtlicher Ansprüche zugestimmt. "Damit werden die entsprechenden behördlichen Verfahren im Zusammenhang mit Emissionskontroll-Systemen von rund 250.000 Diesel-Fahrzeugen in den USA umfassend beendet." Mit der Beilegung der Verfahren würden "langwierige streitige Auseinandersetzungen vor Gericht mit entsprechenden rechtlichen und finanziellen Risiken vermieden". Das Gericht müsse dem Vergleich final zustimmen.

In den Vergleichsvereinbarungen werde festgehalten, dass Daimler die Vorwürfe der Behörden sowie die Ansprüche der Sammelkläger bestreite, teilte der Autobauer mit. Auch werde keine Haftung gegenüber den USA, Kalifornien, den Klägern oder in sonstiger Weise eingeräumt. "Die Vergleiche beenden die anhängigen Zivilverfahren des Unternehmens mit den US-Behörden ohne festzustellen, ob Funktionalitäten in den Fahrzeugen des Unternehmens unzulässige Abschalteinrichtungen sind."

Nach Angaben von zwei mit dem Vorgang vertrauten Personen wird von dem deutschen Autobauer nicht verlangt, die betroffenen US-Fahrzeuge zurückzukaufen. Daimler werde die Fahrzeuge reparieren und erweiterte Garantien anbieten.

Daimler hatte bereits angekündigt, mit einer Milliardenzahlung seinen Dieselstreit mit Behörden und Zivilklägern in den USA beizulegen. Für die Vergleiche mit den US-Behörden erwarteten die Stuttgarter Kosten von rund 1,5 Milliarden Dollar, die geschätzten Kosten für die Beilegung der Sammelklage von Dieselhaltern lagen bei rund 700 Millionen Dollar. Vorgegangen waren die Umweltbehörden EPA und CARB, der Generalanwalt des Bundesstaats Kalifornien, das US-Justizministerium und die Zoll- und Grenzschutzbehörde der USA.

Diesel-Fahrzeuge stehen seit dem Dieselskandal von Volkswagen in den USA unter verstärkter Beobachtung. Der Wolfsburger Konzern hatte in Nordamerika viele Milliarden Dollar an Strafen und für die Entschädigung von Dieselkunden bezahlen müssen. Fiat Chrysler schloss 2019 für 800 Millionen Dollar mit den US-Behörden einen Vergleich, um den Vorwurf der die Verwendung einer illegalen Abgassoftware aus der Welt zu schaffen. Im Juli erklärte der italienisch-amerikanische Autobauer, dass er Gespräche über die Beilegung einer strafrechtlichen Untersuchung des US-Justizministeriums führe.


© Reuters 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAIMLER AG 0.89%56.59 verzögerte Kurse.13.61%
FIAT CHRYSLER AUTOMOBILES N.V. 1.05%13.226 verzögerte Kurse.-0.80%
VOLKSWAGEN AG -1.80%145.92 verzögerte Kurse.-15.68%
Alle Nachrichten auf FIAT CHRYSLER AUTOMOBILES N.V.
26.11.UPDATE/Merkel kündigt Widerstand gegen EU-Pläne für Abgasnorm Euro 7 an
DJ
26.11.UPDATE/Merkel kündigt Widerstand gegen EU-Pläne für Abgasnorm Euro 7 an
DJ
18.11.Regierung will Autobranche mit neuen Milliarden auf Klima-Kurs bringen
RE
17.11.Regierung will Autobranche mit weiteren Milliarden auf Klima-Kurs bringen
RE
17.11.Regierungskreise - Weitere Milliarden-Hilfen für Auto- und Lkw-Branche
RE
17.11.KORREKTUR/INDEX-MONITOR : Tesla wird in S&P 500 aufgenommen
DP
05.11.Pickups und SUV lassen Gewinn von General Motors sprudeln
RE
04.11.Doppel-Förderung für E-Autos wieder möglich - Aber Grenzen beim Leasing
RE
04.11.US-WAHL/MARKT-TICKER : Autobranche unter Druck - Sorge vor Wahlsieg Trumps
DP
31.10.Hunderte Anzeigen nach Diesel-Razzia bei Fiat und Iveco
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu FIAT CHRYSLER AUTOMOBILES N.V.
26.11.FIAT CHRYSLER AUTOMOBILES N : Maserati to electrify entire line-up in next five ..
RE
25.11.FIAT CHRYSLER AUTOMOBILES N : Dodge//SRT Launches Black Friday 'Dodge Power Doll..
AQ
25.11.FIAT CHRYSLER AUTOMOBILES N : Ram Launches Fourth Phase of U.S. Armed Forces-ins..
AQ
25.11.FIAT CHRYSLER AUTOMOBILES N : Ram Truck Brand Continues Holiday Tradition to Lea..
AQ
25.11.FIAT CHRYSLER AUTOMOBILES N : Jeep Store by Amazon Opens to Enthusiasts
AQ
25.11.Ford orders 12 ultra-cold freezers to distribute COVID-19 vaccines to employe..
RE
24.11.FIAT CHRYSLER AUTOMOBILES N : Orders kick off for the new Talento DCT
PU
24.11.FIAT CHRYSLER AUTOMOBILES N : Opens Official Jeep Store on Amazon
DJ
24.11.FIAT CHRYSLER AUTOMOBILES N : Dodge//SRT Launches Black Friday 'Dodge Power Doll..
PU
24.11.FIAT CHRYSLER AUTOMOBILES N : Ram Launches Fourth Phase of U.S. Armed Forces-ins..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 86 322 Mio 103 Mrd. -
Nettoergebnis 2020 45,5 Mio 54,4 Mio -
Nettoliquidität 2020 2 480 Mio 2 963 Mio -
KGV 2020 -48,1x
Dividendenrendite 2020 14,1%
Marktkapitalisierung 20 610 Mio 24 538 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2020 0,21x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,17x
Mitarbeiterzahl 191 752
Streubesitz 53,6%
Chart FIAT CHRYSLER AUTOMOBILES N.V.
Dauer : Zeitraum :
Fiat Chrysler Automobiles N.V. : Chartanalyse Fiat Chrysler Automobiles N.V. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse FIAT CHRYSLER AUTOMOBILES N.V.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 21
Mittleres Kursziel 14,21 €
Letzter Schlusskurs 13,09 €
Abstand / Höchstes Kursziel 122%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 8,56%
Abstand / Niedrigstes Ziel -46,5%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Michael Mark Manley President, Chief Executive Officer & Director
John Jacob Philip Elkann Chairman
Richard Keith Palmer Chief Financial Officer & Executive Director
Harald J. Wester Chief Technology Officer
Andrea Agnelli Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
FIAT CHRYSLER AUTOMOBILES N.V.-0.80%24 538
BYD COMPANY LIMITED388.80%70 900
SAIC MOTOR CORPORATION LIMITED4.61%44 067
FERRARI N.V.28.30%39 239
MARUTI SUZUKI INDIA LTD-5.08%28 626
GUANGZHOU AUTOMOBILE GROUP CO., LTD.-9.28%18 469