Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Frankreich
  4. Euronext Paris
  5. BNP Paribas
  6. News
  7. Übersicht
    BNP   FR0000131104

BNP PARIBAS

(887771)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Vonovia will mit Kapitalerhöhung acht Milliarden Euro einsammeln

22.11.2021 | 07:23
ARCHIV: Der Hauptsitz des deutschen Immobilienunternehmens Vonovia, Bochum, Deutschland, 24. April 2018. REUTERS/Wolfgang Rattay

Berlin/Düsseldorf (Reuters) - Deutschlands größter Wohnungsvermieter Vonovia ist bei der Übernahme des Rivalen Deutsche Wohnen auf der Zielgerade angekommen: Der Bochumer Konzern will im Rahmen einer Kapitalerhöhung rund acht Milliarden Euro einsammeln und damit wie angekündigt Teile der Kaufsumme finanzieren.

"Mit dieser Kapitalerhöhung schließen wir den Prozess des Zusammenschlusses mit der Deutsche Wohnen ab", sagte Vonovia-Finanzchefin Helene von Roeder am Sonntagabend. Vonovia-Aktionäre könnten nun durch die bereits im Mai angekündigte Kapitalerhöhung "neue Aktien zu einem attraktiven Preis beziehen".

Die neuen Papiere sollen den Aktionären durch ein mittelbares Bezugsrecht von 20:7 und zu einem Bezugspreis von 40 Euro angeboten werden. Vonovia erwarte Bruttoerlöse von etwa acht Milliarden Euro und wolle den Nettoerlös zur teilweisen Rückzahlung von syndizierten Darlehen für den Erwerb der Deutsche Wohnen einsetzen.

Vonovia hatte sich im Oktober nach mehreren vergeblichen Versuchen eine Mehrheit von 86,7 an der Deutsche Wohnen gesichert. Beiden Unternehmen zusammen gehören mehr als 500.000 Wohnungen im Wert von mehr als 80 Milliarden Euro, der größte Teil davon in Deutschland. Vonovia hatte für Deutsche-Wohnen-Aktien rund 17 Milliarden Euro ausgegeben. "Wir können jetzt mit vereinten Kräften die großen gesellschaftlichen und sozialen Herausforderungen im Wohnungsmarkt angehen", hatte Vonovia-Chef Rolf Buch angekündigt. Buch hatte lange um die Übernahme zittern müssen, im Sommer hatte der Branchenriese sogar die angestrebte Mehrheit verpasst. Erst indem der Bochumer Konzern im entscheidenden Anlauf auf alle Bedingungen verzichtete, entzog er Spekulationen auf ein Scheitern die Grundlage und setzte sich durch. Die Deutsche-Wohnen-Aktien wechselten für 53 Euro je Anteilsschein den Besitzer.

Zur Finanzierung des Deals hatte sich Vonovia eine knapp über 20 Milliarden Euro schwere Brückenfinanzierung gesichert. Nun leiteten die Bochumer die rund acht Milliarden Euro schwere Kapitalerhöhung in die Wege. Zudem sollen Wohnungen veräußert werden. In Berlin verkaufen die Immobilienriesen etwa knapp 15.000 Wohnungen für rund 2,46 Milliarden Euro an die öffentliche Hand.

Die Zeichnungsfrist für die neuen Aktien soll voraussichtlich am 24. November beginnen und am 7. Dezember enden. Vonovia hat sich bereits mit einer Reihe von Banken verständigt: Das Angebot basiere auf einem Aktienübernahmevertrag, der zwischen Vonovia und den Großbanken BofA, Morgan Stanley und Société Générale geschlossen wurde. Auch weitere Geldhäuser wie BNP Paribas, Citigroup , Commerzbank und Deutsche Bank seien als zusätzliche Joint Bookrunners beteiligt. Der Vertrag sehe die Verpflichtung der Joint Bookrunners zum Erwerb neuer Aktien zum Bezugspreis vor. Zusätzlich hätten sich eine Reihe von Fonds verpflichtet, die ihnen zustehenden Bezugsrechte aus der Kapitalerhöhung in vollem Umfang auszuüben. Dazu zähle etwa auch der Vonovia-Großaktionär Norges Bank.


© Reuters 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BNP PARIBAS 0.86%64.5 Realtime Kurse.5.23%
COMMERZBANK AG 0.71%7.706 verzögerte Kurse.14.40%
DEUTSCHE WOHNEN SE 1.77%35.74 verzögerte Kurse.-5.03%
SOCIÉTÉ GÉNÉRALE 0.32%33.185 Realtime Kurse.9.52%
VONOVIA SE 3.50%51.14 verzögerte Kurse.1.88%
Alle Nachrichten zu BNP PARIBAS
17:54BNP Paribas startet den Handel mit vier ETFs auf Xetra, Börse Frankfurt
MT
17:36WOCHENVORSCHAU : Termine bis 10. Februar 2022
DP
08:58Jetzt oder nie? Europäische Banken wollen sich gegen die Wall Street behaupten
MR
06:05WOCHENVORSCHAU : Termine bis 09. Februar 2022
DP
25.01.Aktien Europa Schluss: Stabilisierungsversuch nach dem Kurseinbruch
DP
25.01.BLICKPUNKT/CS : Raiffeisen mit höchstem Russland-Risiko im Bankensektor
DJ
25.01.Jefferies hebt Ziel für BNP Paribas auf 79 Euro - 'Buy'
DP
25.01.Banken erholen sich vor Fed-Sitzung - Commerzbank stark
DP
24.01.Instagram-Star Chiara Ferragni sucht Investor für Expansion im Ausland
MR
24.01.Apollo Global und Athene arbeiten mit BNP Paribas zusammen, um eine Plattform für Besta..
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu BNP PARIBAS
19:00Dollar jumps, stocks mixed as investors eye Fed rate hikes
RE
17:54BNP Paribas Starts Trading Four ETFs On Xetra, Börse Frankfurt
MT
15:09Are we still in the Goldilocks zone?
12:55EUROPEAN MIDDAY BRIEFING - Stocks Mixed as Fed Policy Weighs
DJ
08:58Now or never? European banks eye comeback against Wall Street
RE
08:45Banks scramble to change Fed rate calls after hawkish shift
RE
06:46EMEA MORNING BRIEFING : Fed Rate Path Fears to Hit Stocks Hard
DJ
26.01.TODAY ON WALL STREET : Need help?
26.01.BNP Paribas brings forward BoE rate hike call to Feb
RE
25.01.France Sells EUR3 Billion in New July 2053 OATei, Gets Strong Demand -- Update
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu BNP PARIBAS
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 46 351 Mio 51 607 Mio -
Nettoergebnis 2021 8 921 Mio 9 932 Mio -
Nettoverschuldung 2021 - - -
KGV 2021 9,01x
Dividendenrendite 2021 5,56%
Marktkapitalisierung 78 693 Mio 88 788 Mio -
Wert / Umsatz 2021 1,70x
Wert / Umsatz 2022 1,68x
Mitarbeiterzahl 190 000
Streubesitz -
Chart BNP PARIBAS
Dauer : Zeitraum :
BNP Paribas : Chartanalyse BNP Paribas | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BNP PARIBAS
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 22
Letzter Schlusskurs 63,95 €
Mittleres Kursziel 70,03 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 9,50%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Jean-Laurent Bonnafé Co-Chief Operating Officer & Director
Jean Lemierre Chairman
Bernard Gavgani Chief Information Officer
Yann Gérardin Chief Operating Officer
Nathalie Hartmann Head-Compliance
Branche und Wettbewerber