Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Indizes  >  Xetra  >  DAX    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NachrichtenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt Schluss: Optimisten gewinnen die Oberhand im Dax

06.10.2020 | 18:21

FRANKFURT (dpa-AFX) - Am deutschen Aktienmarkt haben am Dienstag die Optimisten die Oberhand gewonnen. Nach einem verhaltenen Start setzte sich der Leitindex Dax am Nachmittag klar in der Gewinnzone fest und stieg letztlich um 0,61 Prozent auf 12 906,02 Punkte. Damit bewegt sich das Börsenbarometer wieder auf dem Niveau von Ende September.

Die Anleger hätten wieder verstärkt auf eine Einigung im Ringen um ein weiteres US-Konjunkturpaket gesetzt, kommentierte Analyst David Madden vom Handelshaus CMC Markets. "US-Präsident Donald Trump hat sich in den Wahlumfragen bislang nicht gerade gut geschlagen." Das könne die Republikaner dazu bewegen, den Demokraten Zugeständnisse beim Aushandeln weiterer Stützungsmaßnahmen für die Wirtschaft zu machen. Der Präsident selbst demonstrierte am Dienstag nach einem Klinikaufenthalt wegen einer Coronavirus-Infektion Stärke, auch wenn er nach Angaben seines Leibarztes noch nicht über dem Berg ist.

Stützend wirkte auch der gestartete Zulassungsprozess für einen Impfstoff des Mainzer Unternehmens Biontech gegen das Coronavirus. "Je schneller es einen Impfstoff gibt, desto eher lockert die Politik die Restriktionen und wirtschaftlichen Einschränkungen. Die stellen derzeit nämlich einen Würgegriff für die globale Konjunktur dar", ergänzte Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect Bank.

Während wie der Dax auch europaweit die wichtigsten Börsen stiegen, gab der MDax bis Handelsschluss seine Gewinne wieder ab und beendete den Tag mit minus 0,14 Prozent auf 27 668,00 Zähler. Den Index der 60 mittelgroßen Börsentitel belasteten vor allem kräftige Verluste von Schwergewichten wie Shop Apotheke und Symrise.

Spitzenwert im Dax war mit plus 5,7 Prozent die Aktie der Deutschen Bank nach zuversichtlichen Aussagen von Vorstandschef Christian Sewing zum dritten Quartal. Im September bereits hatte sich Finanzvorstand James von Moltke während einer Investorenkonferenz ähnlich positiv geäußert.

Um 6,5 Prozent schnellten die Aktien der Aareal Bank in die Höhe, nachdem die US-Bank Citigroup eine Kaufempfehlung für die Papiere des Immobilienfinanzierers ausgesprochen hatte. An der Index-Spitze setzte sich die starke Erholung der Grenke-Aktien mit einem Plus von knapp zehn Prozent fort. Am Vortag hatte sich das Unternehmen nach Vorwürfen der Bilanzmanipulation in einem wesentlichen Punkt entlastet gesehen: Der Wirtschaftsprüfer KPMG hatte die Bestätigungen für den weit überwiegenden Teil der Bankguthaben erhalten.

Neben den Kursverlusten des Spezialchemie-Unternehmens Symrise von knapp 4 Prozent, büßten die schwer gewichtigen Papiere der Shop Apotheke sogar 8,4 Prozent ein. Erst am Vortag waren sie auf ein Rekordhoch gestiegen. Nun belastete vor allem eine gestrichene Kaufempfehlung der Privatbank Hauck & Aufhäuser sowie ein Bericht des "Handelsblatt".

Aus einem der Zeitung vorliegenden Brief des Binnenmarktkommissars Thierry Breton an Gesundheitsminister Jens Spahn gehe hervor, dass sich die EU-Kommission für das Apotheken-Gesetz ausgesprochen habe, hieß es. Der Gesetzesentwurf sieht unter anderem ein Rabattverbot für den Versandhandel vor, um so stationäre Apotheken zu stärken. Der darüber hinaus von der Shop Apotheke mitgeteilte vorzeitige Tausch von 90 Prozent einer Wandelanleihe in neue Aktien wurde am Markt als "alter Hut" bewertet. Die Information dürfte nicht überrascht haben. Sie sei bereits ausreichend angekündigt gewesen.

Der Windanlagenhersteller Nordex erhielt erneut einen Großauftrag in den USA, was dessen Aktien um 8,1 Prozent nach oben und damit an die SDax-Spitze katapultierte.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,41 Prozent auf 3233,30 Punkte und in ähnlicher Größenordnung stieg auch der Cac 40 in Paris, während die Börse in London nur knapp im Plus schloss. In den USA legte der Dow Jones Industrial zum europäischen Handelsschluss um 0,2 Prozent zu. Die technologielastigen Nasdaq-Indizes gaben zugleich zwischen 0,4 und 0,7 Prozent nach.

Der Euro profitierte von robusten Industriedaten aus Deutschland und notierte am frühen Abend bei 1,1777 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1795 (Montag: 1,1768) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8478 (0,8498) Euro. Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,54 Prozent am Montag auf minus 0,53 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,09 Prozent auf 145,74 Punkte. Der Bund-Future rückte um 0,07 Prozent auf 174,34 Zähler vor./ck/he

--- Von Claudia Müller, dpa-AFX ---


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AAREAL BANK 0.76%21.3 verzögerte Kurse.8.03%
BIONTECH SE -1.40%103.23 verzögerte Kurse.26.63%
CAC 40 -0.20%5613.32 Realtime Kurse.1.39%
CITIGROUP INC. -0.69%63.25 verzögerte Kurse.2.58%
CMC MARKETS PLC -2.10%420 verzögerte Kurse.9.72%
COMDIRECT BANK AG -0.14%13.84 Schlusskurs.0.00%
DAX 0.46%13982.64 verzögerte Kurse.1.48%
DEUTSCHE BANK AG 0.50%9.234 verzögerte Kurse.2.68%
DJ INDUSTRIAL 0.83%31188.38 verzögerte Kurse.1.06%
EURO STOXX 50 0.41%3638.11 verzögerte Kurse.2.01%
GRENKE AG -0.36%39.24 verzögerte Kurse.1.44%
MDAX 0.62%31773.18 verzögerte Kurse.2.54%
NASDAQ 100 2.31%13296.450006 verzögerte Kurse.3.17%
NASDAQ COMP. 1.97%13457.247715 verzögerte Kurse.2.40%
NORDEX SE 1.02%25.86 verzögerte Kurse.15.34%
S&P 500 1.39%3851.85 verzögerte Kurse.2.55%
SDAX 0.73%15694.71 verzögerte Kurse.5.51%
SDAX PERFORMANCE INDEX 9:00-20:00 1.02%15694.71 verzögerte Kurse.5.22%
SYMRISE AG 0.85%101.05 verzögerte Kurse.-7.47%
Alle Nachrichten auf DAX
12:07Europas Anleger bleiben vor EZB-Sitzung auf der Hut
RE
10:07Aktien Frankfurt: Dax nach Biden-Antritt kurz über 14 000 Punkten (AF)
AW
10:01DGAP-NEWS : Aspera gewinnt RWTH Aachen als Neukunden für Software Lizenzmanageme..
DJ
09:59MÄRKTE EUROPA/DAX startet freundlich - Warten auf EZB
DJ
09:30SENTIMENT/Über 40 Prozent der Privatanleger weiter optimistisch
DJ
09:21Aktien Frankfurt: Weiter gute Stimmung nach dem Biden-Antritt
AW
08:31EUREX/DAX-Future mit Respekt vor 14.000er-Marke
DJ
08:24TRENDUMFRAGE/DAX 0,3 Prozent höher erwartet
DJ
08:21MÄRKTE EUROPA/DAX mit erneutem Anlauf auf 14.000er Marke erwartet
DJ
08:15Aktien Frankfurt Ausblick: Weiter gute Stimmung nach dem Biden-Antritt
AW
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
11:09Bernstein belässt Merck KGaA auf 'Market-Perform' - Ziel 135 Euro
DP
11:05Credit Suisse hebt Ziel für BASF auf 76 Euro - 'Outperform'
DP
11:00ETF & ETP STATISTIK 2020 : Nachhaltigkeit, Themen-ETFs und Kryptowährungen im An..
PU
10:56DAIMLER : S&P erhöht Daimler-Ausblick auf stabil
DJ
10:46BAYER : U.S. FDA erteilt Zulassung für Vericiguat für Patienten mit symptomatisc..
PU
10:19STREIT UM BETRIEBSSCHLIEßUNG : Allianz vermeidet Gerichtsniederlage
DP
10:12DAIMLER : Buses Werk Neu-Ulm erhält Zertifikat für umweltfreundliche Betriebsent..
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
11:30Investors get their Biden bounce on
RE
10:05Global Stocks Follow Wall Street Higher
DJ
20.01.Wall Street Set for Gains as Biden's Inauguration Takes Centerstage
MT
20.01.Wall Street Leans Forward Pre-Bell; Futures Green, Europe Up, Asia Higher
MT
20.01.PRESS RELEASE : Linde Signs Long-Term Agreement with BorsodChem, member of Wanhu..
DJ
20.01.Global Stocks Tick Higher Ahead of Inauguration
DJ
20.01.PRESS RELEASE : DIC Asset AG exceeds its 2020 transaction targets, starts new ye..
DJ
19.01.EUROPA : European stocks slip as lockdown worries resurface
RE
19.01.Wall Street Sees Positive Open, Yellen Speech in Focus
MT
19.01.Wall Street Leans Forward Pre-Bell; Futures Green, Europe Up, Asia Rallies
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop DAX
DELIVERY HERO SE134.575 Realtime Estimate-Kurse.2.61%
INFINEON TECHNOLOGIES AG35.743 Realtime Estimate-Kurse.2.46%
DAIMLER AG59.165 Realtime Estimate-Kurse.2.17%
VOLKSWAGEN AG160.43 Realtime Estimate-Kurse.1.78%
BAYER AG54.34 Realtime Estimate-Kurse.1.19%
DEUTSCHE WOHNEN SE42.025 Realtime Estimate-Kurse.-0.63%
LINDE PLC257.4 verzögerte Kurse.-0.63%
BEIERSDORF AKTIENGESELLSCHAFT91.05 Realtime Estimate-Kurse.-0.64%
VONOVIA SE55.39 Realtime Estimate-Kurse.-0.73%
MTU AERO ENGINES AG211.75 Realtime Estimate-Kurse.-2.91%
Heatmap :