Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nyse  >  Ford Motor Company    F

FORD MOTOR COMPANY

(F)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Selbstfahrende Google-Zweisitzer verlassen die Straße

13.06.2017 | 11:30

MOUNTAIN VIEW (dpa-AFX) - Die markanten Google <US02079K1079>-Roboterwagen aus eigener Entwicklung des Internet-Konzerns werden nach rund drei Jahren auf der Straße ausgemustert. Die kleinen elektrischen Zweisitzer seien von Anfang an zum Experimentieren und nicht für die Massenproduktion gedacht gewesen, betonten Manager der Google-Schwesterfirma Waymo bei der Ankündigung des Schritts in der Nacht zum Dienstag. Waymo konzentriere sich künftig darauf, ihre Roboterwagen-Technologie in Fahrzeuge anderer Hersteller zu integrieren. Aktuell werden über 500 Pacifica-Minivans von Fiat Chrysler <NL0010877643> damit ausgerüstet. Familien in Arizona sollen sie testweise im Alltag nutzen.

Die Vorstellung der eigenen Google-Wagen hatte 2014 die Autoindustrie aufhorchen lassen. Der Internet-Konzern hatte zwar schon damals betont, man wolle nicht selbst zum Autohersteller werden. Aber die kugeligen Fahrzeuge mit ihrer freundlichen Smiley-Frontpartie konnten als Prototyp für ein Robotertaxi-Netzwerk in Städten gesehen werden. Branchenbeobachter spekulierten, Google könne mit den Fahrzeugen eine Blaupause für künftige Mobilität in den Städten liefern und Chefs großer Hersteller betonten, sie würden nicht zu Auftragsfertigern von Autos nach Plänen des Internet-Konzerns.

Google hatte ganz eindeutig weitreichendere Pläne für die Elektromobile - so verkündete der Konzern die Absicht, in den Wagen mit der Zeit ganz ohne klassische Steuerelemente wie Lenkrad oder Pedale auszukommen und die Kontrolle ganz dem Computer zu überlassen. Dazu kam es im regulären Testbetrieb nicht: Die US-Behörden betonten, dass sie derzeit noch Lenkräder und Pedale für unverzichtbar halten. Aber zum Beispiel in einer Testfahrt im Jahr 2015 in Austin in Texas war einer der Google-Roboterwagen komplett autonom unterwegs, ohne dass ein Mensch hätte eingreifen können.

In der Spitze waren rund 70 Prototypen mit dem Namen "Firefly" auf der Straße in der Google-Heimatstadt Mountain View sowie in Austin in Texas unterwegs. Sie boten allerdings nur eingeschränkten Komfort und hatten eine Höchstgeschwindigkeit von rund 40 Kilometern pro Stunde, was oft andere Fahrer irritierte. Nachdem Ende 2016 das Roboterwagen-Projekt unter der Führung der erfahrenen Automanagers John Krafcik in die Google-Schwesterfirma Waymo ausgelagert wurde, zeichnete sich bereits ab, dass der Fokus künftig auf dem Einbau der Technik in Fahrzeuge anderer Hersteller liegen wird.

Google hatte bereits 2009 umgebaute Toyotas mit seiner Technologie auf die Straße gebracht um mit der öffentlichen Vorstellung des Projekt ein Jahr später die Autobauer aufgeschreckt. Inzwischen arbeiten auch viele Hersteller und Zulieferer sowie zahlreiche Start-ups und auch andere Tech-Firmen wie Apple <US0378331005>, Uber und Intel <US4581401001> an Technologie für selbstfahrende Autos. Allein in Kalifornien haben derzeit 33 Unternehmen eine Erlaubnis für Tests autonomer Fahrzeuge. Es wird davon ausgegangen, dass weitgehend selbstfahrende Autos in drei oder vier Jahren regulär auf die Straße kommen können.

Der Waymo-Mutterkonzern Alphabet <US02079K1079> macht sich nach wie vor Hoffnungen, seine Technik im Fahrzeugen weiter Hersteller unterzubringen. Als ein Kandidat war eine Zeit lang Ford <US3453708600> gehandelt worden - aber die Gespräche scheiterten laut Medienberichten Ende 2015 an unterschiedlichen Vorstellungen der Unternehmen. Ford setzte daraufhin auf die Entwicklung eigener Roboterwagen und machte jüngst den dafür zuständigen Manager Jim Hackett zum Konzernchef./so/DP/zb


© dpa-AFX 2017
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
8X8, INC. 0.75%20.21 verzögerte Kurse.10.44%
ALPHABET INC. 1.65%1824.97 verzögerte Kurse.36.25%
APPLE INC. 0.29%123.08 verzögerte Kurse.67.17%
FIAT CHRYSLER AUTOMOBILES N.V. 0.70%13.268 verzögerte Kurse.-0.11%
FORD MOTOR COMPANY -0.43%9.2 verzögerte Kurse.-1.08%
INTEL CORPORATION 0.69%49.9 verzögerte Kurse.-17.19%
Alle Nachrichten auf FORD MOTOR COMPANY
11:15Deutscher Automarkt schrumpft im November um 3 Prozent
DJ
08:24Goldman hebt Ziel für Ford auf 9 Dollar - 'Neutral'
DP
30.11.Dämpfer für Tesla-Rivalen Nikola - GM steigt doch nicht ein
DP
26.11.UPDATE/Merkel kündigt Widerstand gegen EU-Pläne für Abgasnorm Euro 7 an
DJ
26.11.UPDATE/Merkel kündigt Widerstand gegen EU-Pläne für Abgasnorm Euro 7 an
DJ
19.11.ANLEIHE : Ford Motor Credit Company nimmt 230 Mio Franken für drei Jahre auf
AW
17.11.Verein scheitert endgültig mit Musterklage zum 'Widerrufs-Joker'
DP
17.11.KORREKTUR/INDEX-MONITOR : Tesla wird in S&P 500 aufgenommen
DP
16.11.Ex-VW-Digitalvorstand Senger leitet Entwicklung des autonomen Fahrens
DP
13.11.So verteilt der VW-Konzern seine Milliarden für Technik und Werksnetz
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu FORD MOTOR COMPANY
08:25FORD MOTOR CO : Goldman Sachs sticks Neutral
MD
04:20U.S. employers could mandate a COVID-19 vaccine, but are unlikely to do so - ..
RE
02.12.FORD MOTOR : Super Duty Sales up 7.5 Percent; Explorer Sales Gain 21.9 Percent; ..
PU
02.12.FORD MOTOR : US Sales, Inventory, and Production for November 2020 ()
PU
01.12.Automakers pledge to work with Biden to reduce emissions
RE
01.12.FORD MOTOR : Mustang Mach-E GT Gets Upgrade with Performance Edition, Accelerate..
PU
30.11.General Motors Will No Longer Take a Stake in Nikola -- 5th Update
DJ
30.11.Ford says automakers should consider backing California emissions deal
RE
30.11.General Motors Will No Longer Take a Stake in Nikola -- 4th Update
DJ
30.11.General Motors Will No Longer Take a Stake in Nikola -- 3rd Update
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 117 Mrd. - 97 045 Mio
Nettoergebnis 2020 -573 Mio - -473 Mio
Nettoliquidität 2020 4 892 Mio - 4 041 Mio
KGV 2020 -51,1x
Dividendenrendite 2020 1,63%
Marktkapitalisierung 36 602 Mio 36 602 Mio 30 238 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 0,27x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,21x
Mitarbeiterzahl 190 000
Streubesitz 98,0%
Chart FORD MOTOR COMPANY
Dauer : Zeitraum :
Ford Motor Company : Chartanalyse Ford Motor Company | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse FORD MOTOR COMPANY
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 19
Mittleres Kursziel 9,21 $
Letzter Schlusskurs 9,20 $
Abstand / Höchstes Kursziel 41,3%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 0,16%
Abstand / Niedrigstes Ziel -46,7%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
James D. Farley President, Chief Executive & Operating Officer
William Clay Ford Executive Chairman
John T. Lawler Chief Financial Officer & Vice President
Jeff Lemmer Chief Information Officer & Vice President
Kenneth E. Washington Chief Technology Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
FORD MOTOR COMPANY-1.08%36 602
TOYOTA MOTOR CORPORATION-8.23%189 316
VOLKSWAGEN AG-16.72%93 967
DAIMLER AG16.45%74 308
GENERAL MOTORS COMPANY21.80%63 808
BMW AG1.63%57 909