1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Bayer AG
  6. News
  7. Übersicht
    BAYN   DE000BAY0017   BAY001

BAYER AG

(BAY001)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  27/05 15:16:08
65.81 EUR   -0.14%
26.05.MÄRKTE EUROPA/Käufe zu Christi Himmelfahrt - Einzelhandelsaktien sehr fest
DJ
26.05.XETRA-SCHLUSS/DAX fest - Aufwärtsbewegung gewinnt an Breite
DJ
26.05.MÄRKTE EUROPA/Aufwärts - Wall Street sorgt für neuen Anschub
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Chemieindustrie erwartet weiteres Rekordjahr - Sorge um Lieferketten

16.12.2021 | 12:37

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die globale Konjunkturerholung und die starke Nachfrage nach Corona-Impfstoffen beflügeln die deutsche Chemie- und Pharmaindustrie. Im neuen Jahr soll sich der Rekordlauf der Branche mit gut 466 000 Beschäftigten hierzulande fortsetzen, prognostizierte der Verband der Chemischen Industrie (VCI) am Donnerstag in Frankfurt. Die Produktion werde 2022 voraussichtlich um zwei Prozent und der Umsatz um fünf Prozent auf 231 Milliarden Euro steigen. Vor allem in Übersee seien gute Geschäfte zu erwarten, sagte VCI-Präsident Christian Kullmann.

Die drittgrößte Industriebranche in Deutschland nach dem Auto- und Maschinenbau erlebt schon 2021 ein Rekordjahr. So schnellte der Umsatz bei stark steigenden Preisen geschätzt um 15,5 Prozent hoch auf rund 220 Milliarden Euro - deutlich mehr als der bisherige Bestwert von 203 Milliarden Euro von 2018. Die Produktion legte bei hoher Auslastung kräftig um 4,5 Prozent zu. Industriekunden auf allen Kontinenten hätten ihren Erholungskurs fortgesetzt, sagte Kullmann.

Zugleich belasteten höhere Kosten für Strom und Gas sowie Rohstoffe die energieintensive Chemie. So hat sich etwa Rohöl laut VCI um 70 Prozent verteuert, auch Metalle und Mineralien wurden kostspieliger. Die Branche konnte aber höhere Preise oft an Kunden weitergeben. In einer VCI-Mitgliederumfrage gaben nur 16 Prozent an, steigende Kosten nicht weiterreichen zu können, 67 Prozent können das zumindest teils.

Auch Lieferengpässe sorgten für Gegenwind. Laut der Umfrage mussten 35 Prozent wegen knapper Vorprodukte und Logistik ihre Produktion drosseln, zehn Prozent gar Anlagen zeitweise still legen. Daher kam es zu Verzögerungen bei Aufträgen. Mit einer Entspannung rechnet die Branche erst im Sommer. "Unsere Branche hat vielfachem Gegenwind standgehalten und ein beachtliches Ergebnis erzielt", sagte Kullmann.

In der Pharmaindustrie sorgten die hohen Umsätze mit dem Impfstoff des Mainzer Herstellers Biontech für Rückenwind, die Produktion stieg kräftig. Zur Debatte um Engpässe bei Impfstoffen im ersten Quartal sagte Kullmann, der Mangel sei akut. Er sehe aber sehr gute Chance, mit den Produktionskapazitäten in Deutschland gegensteuern zu können.

Von der neuen Bundesregierung forderte der VCI, den Ausbau von Windkraft und Fotovoltaik mit neuen modernen Gaswerken zu begleiten. Angesichts des Ausstiegs aus der Kohleverstromung dürfte die Versorgungssicherheit nicht aufs Spiel gesetzt werden, sagte Kullmann. Erneuerbare Energien seien unverzichtbar für den Klimaschutz, es gebe aber zu viel Bürokratie. In Deutschland brauche es "sieben verdammte Jahre" für die Genehmigung eines Windrads.

Kullmann begrüßte, dass die Ampelparteien die Finanzierung die EEG-Umlage ab 2023 über den Strompreis zu beenden und stattdessen aus dem Haushalt stemmen wollen. "Es ist allerhöchste Zeit, dieses Bürokratiemonster an die Kette zu legen."/als/mne/eas


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BASF SE 0.35%51.02 verzögerte Kurse.-17.79%
BAYER AG -0.35%65.75 verzögerte Kurse.40.21%
COVESTRO AG 0.64%42.2 verzögerte Kurse.-22.71%
EVONIK INDUSTRIES AG 0.40%24.86 verzögerte Kurse.-13.07%
LANXESS AG 2.24%38.43 verzögerte Kurse.-31.16%
Alle Nachrichten zu BAYER AG
26.05.MÄRKTE EUROPA/Käufe zu Christi Himmelfahrt - Einzelhandelsaktien sehr fest
DJ
26.05.XETRA-SCHLUSS/DAX fest - Aufwärtsbewegung gewinnt an Breite
DJ
26.05.MÄRKTE EUROPA/Aufwärts - Wall Street sorgt für neuen Anschub
DJ
26.05.Aktien Frankfurt: Dax baut Gewinne etwas aus
AW
26.05.MÄRKTE EUROPA/Aktien an Christi Himmelfahrt mit leichten Gewinnen
DJ
26.05.Aktien Frankfurt: Dax bleibt über 14 000 Punkten
AW
26.05.AKTIE IM FOKUS 2/BAYER STEIGEN : Citigroup lobt Medikamenten-Kandidat Asundexian
DP
26.05.Deutsche Bank Research belässt Bayer auf 'Buy' - Ziel 75 Euro
DP
26.05.MÄRKTE EUROPA/Gut behauptet - US-Notenbank stützt
DJ
26.05.Positive Citigroup-Studie könnte Bayer Auftrieb geben
DP
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu BAYER AG
25.05.Bayer CropScience's Net Profit Soars in Fiscal Q4
MT
24.05.Bayer Commits To UN's Zero Hunger Private Sector Pledge
MT
23.05.Bayer's Kerendia Found to Reduce Hospitalization for Heart Failure in Exploratory Post ..
MT
23.05.BAYER : New data support renal and cardiovascular benefits of Kerendia™ (finerenone)..
PU
23.05.Bayer's Xarelto Shows Long-Term Effect in Heart Disease Patients
MT
23.05.BAYER : Two large Xarelto™ studies support effectiveness of dual pathway inhibition ..
PU
20.05.Fitch Maintains Bayer's Rating, Stable Outlook on Strong Operating Performance
MT
19.05.Atara Biotherapeutics, Bayer Collaboration on CAR T-cell Therapies to be Terminated in ..
MT
19.05.Atara Biotherapeutics, Inc. Receives Written Notice of Termination from Bayer AG of the..
CI
19.05.Bayer Secures Authorization for Chronic Heart Failure Therapy in China
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu BAYER AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 47 624 Mio 51 088 Mio -
Nettoergebnis 2022 4 996 Mio 5 360 Mio -
Nettoverschuldung 2022 33 100 Mio 35 507 Mio -
KGV 2022 13,0x
Dividendenrendite 2022 3,37%
Marktwert 64 742 Mio 69 450 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 2,05x
Marktwert / Umsatz 2023 1,95x
Mitarbeiterzahl 100 753
Streubesitz 100,0%
Chart BAYER AG
Dauer : Zeitraum :
Bayer AG : Chartanalyse Bayer AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BAYER AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 26
Letzter Schlusskurs 65,90 €
Mittleres Kursziel 77,82 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 18,1%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Werner Baumann Chairman-Management Board & CEO
Wolfgang U. Nickl Chief Financial Officer
Norbert Winkeljohann Chairman-Supervisory Board
Bijoy Sagar Chief Information Technology Officer
Paul Achleitner Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
BAYER AG40.21%69 450
JOHNSON & JOHNSON4.90%472 231
PFIZER, INC.-8.57%302 932
ROCHE HOLDING AG-12.16%282 336
ELI LILLY AND COMPANY13.48%282 164
ABBVIE INC.11.20%266 074