Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. SMI
  6. News
  7. Übersicht
    SMI   CH0009980894

SMI

(969000)
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 24.01. 17:31:12
11881.3 PTS   -3.84%
Vorbörslich
0.26%
11912.65 PTS
07:21Swatch Group kehrt in die Gewinnzone zurück und erwartet einen starken Umsatz
MR
24.01.Europäische Aktien enden vor der US-Notenbanksitzung im Minus
MT
24.01.Aktien Schweiz Schluss: Schwärzester Handelstag seit März 2020
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Schweiz Schluss: SMI schliesst deutlich höher

01.12.2021 | 18:16

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt hat am Mittwoch nach den Vortagesverlusten den Erholungsgang eingelegt und den ersten Tag des Dezembers mit deutlichen Gewinnen abgeschlossen. Nur Minuten vor Handelsschluss markierte er gar noch ein neues Tageshoch bei knapp 12'293 Punkten. Die Kursgewinne seien allerdings vor dem Hintergrund der vorherrschenden Unsicherheit mit Vorsicht zu geniessen, hiess es am Markt. "Ein weiterer Ausverkauf liegt derzeit nur eine negative Corona-Nachricht entfernt", sagte ein Händler.

Noch deutlicher legten andere Börsen zu. Der Deutsche Dax und der französische CAC 40 gingen beide mit einem Plus von 2,7 Prozent aus dem Handel. Und auch die amerikanischen Indices Dow Jones (+1,4%) und Nasdaq (+1,8%) notierten zuletzt beide markant fester. Auf Konjunkturseite haben weder die Beschäftigtenzahlen in den USA, die leicht über den Schätzungen lagen, noch die leicht tiefere Industrieproduktion Kursschwankungen ausgelöst.

Der Leitindex SMI schloss 0,88 Prozent höher bei 12'266,46 Punkten. Der SLI, der die 30 wichtigsten Aktien umfasst, gewann 0,99 Prozent auf 1981,17 und der breite SPI 0,89 Prozent auf 15'671,30 Zähler. Im SLI standen zum Handelsschluss 26 Gewinner vier Verlierern gegenüber.

Am unteren Ende der Liste schlossen Lonza mit einem Minus von 1,8 Prozent. Nachdem die Titel gestern noch als Tagessieger unter den Blue Chips aus dem Markt gingen, litten sie heute laut Händlern unter den Aussagen der Partnerfirma Moderna, wonach deren Impfstoff gegen die neue Omikron-Mutation des Coronavirus weniger wirksam sei. Damit steht Moderna im Widerspruch zu Biontech, die bestätigten, ihr Wirkstoff habe auch bei der neuen Virusvariante eine gute Wirksamkeit.

Ebenfalls verkauft wurden als einzige Versicherungswerte die Titel von Swiss Life (-0,4%). Givaudan gingen mit einem Minus von 0,2 Prozent aus dem Handel. Bei diesen Titeln verwiesen Händler unter anderem auf die Erholung bei den US-Dollar-Zinsen seit gestern. Einen minimalen Verlust verzeichneten auch Partners Group (unverändert).

Auf der anderen Seite des Spektrums fanden sich in erster Linie Werte, die im bisherigen Jahresverlauf und im Zuge der jüngsten Abverkäufe unter die Räder gekommen waren. Dies galt insbesondere für AMS Osram, die um 6,2 Prozent zulegten. Aber auch die Papiere des Personalvermittlers Adecco (+4,2%) standen auf den Einkaufslisten der Händler. Die jüngst ebenfalls etwas gebeutelten Schindler legten 2,3 Prozent zu.

Swatch, die vergangene Woche wegen der Omikron-Variante und den damit verbundenen Ängsten vor weiteren Reisebeschränkungen einen massiven Kurssturz erlebt hatten, machten mit +2,4 Prozent einen Teil dieser Verluste wieder wett. Die anderen Luxustitel Richemont legten 1,6 Prozent zu.

Die Titel von Julius Bär (+2,3%) stabilisierten sich nach den jüngsten Kursverlusten ebenfalls wieder merklich. Andere Finanz- und Versicherungstitel wie Zurich (+1,6%), UBS (+1,4%), Swiss Re (+1,3%) und CS (+0,9%) zogen mit. Für Julius Bär und UBS hatte die Deutsche Bank am Morgen das Kursziel erhöht und die UBS gleichzeitig zu einem ihrer europäischen Top-Picks gekürt.

Die Schwergewichte verzeichnen zum Handelsschluss allesamt Gewinne. Roche legten mit 1,7 Prozent am deutlichsten zu, gefolgt von Novartis mit plus 1,1 Prozent. Nestlé (+0,1%) bekundeten nach den gestrigen Schwierigkeiten laut Marktteilnehmern auch heute Mühe und hinkten den ganzen Tag hinterher. Zeitweise fielen sie sogar ins Minus.

In den hinteren Reihen fielen Evolva mit einem Plus von 11,8 Prozent und Polyphor (+9,8%) positiv auf. Zudem führten die Aktien von Dufry (+2,9%) und dem Flughafen Zürich (+2,1%) ihre Erholungstendenzen fort. Sie hatten zuletzt beide unter den Sorgen um die neue Corona-Variante zu leiden.

Emmi konnten ihre Verluste etwas eindämmen und schlossen bei minus 0,5 Prozent. Der Ende nächstes Jahr abtretende CEO Urs Riedener sieht sein Unternehmen auch 2022 mit grossem Kostendruck konfrontiert.

tv/rw


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
SMI -3.84%11881.3 verzögerte Kurse.-4.04%
SPI -3.78%15073.4 verzögerte Kurse.-4.73%
SWITZERLAND SWISS LEADER -3.97%1896.11 verzögerte Kurse.-4.57%
Alle Nachrichten zu SMI
07:21Swatch Group kehrt in die Gewinnzone zurück und erwartet einen starken Umsatz
MR
24.01.Europäische Aktien enden vor der US-Notenbanksitzung im Minus
MT
24.01.Aktien Schweiz Schluss: Schwärzester Handelstag seit März 2020
AW
24.01.MÄRKTE EUROPA/Börsen schwer angeschlagen - Angst vor Fed und Ukraine-Krieg
DJ
24.01.Aktien Schweiz mit zahlreichen Unwägbarkeiten im freien Fall
DJ
24.01.Aktien Schweiz: SMI sackt zum Wochenstart um weitere 2 Prozent ab
AW
24.01.Swisscom-Aktien legen entgegen dem allgemein schwachen Trend zu
AW
24.01.Aktien Schweiz Eröffnung: SMI startet mit Abgaben in neue Handelswoche
AW
24.01.Aktien Schweiz Vorbörse: SMI dürfte Abwärtstrend zunächst fortsetzen
AW
24.01.Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten SMI
08:24Swatch schüttelt die Krise ab und will weiter wachsen
AW
08:13MÄRKTE EUROPA/Kräftige Erholung - DAX rund 200 Punkte höher erwartet
DJ
07:45Credit Suisse erwartet im Q4 ausgeglichenes Resultat vor Wertberichtigung
AW
07:42Rückstellungen für Rechtsfälle schmälern Ergebnis der Credit Suisse
RE
07:33Medikament von Roche zur Behandlung der spinalen Muskelatrophie erhält vorrangige Prüfu..
MT
07:31Credit Suisse muss Ende 2021 weitere Belastungen stemmen
DP
07:23CREDIT SUISSE : Rechtsstreitigkeiten in Höhe von 500 Millionen Franken belasten Q4
MR
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu SMI
07:21Swatch Group returns to profit, sees strong sales ahead
RE
24.01.European Stocks End in Red Ahead of US Federal Reserve Meeting
MT
24.01.SIX CEO Forecasts Decline in Swiss ATMs Over Five Years
MT
21.01.European Stock Markets Slump Friday as Consumer Confidence Declines, Wall Street Sell-O..
MT
21.01.OECD Urges Switzerland to Pull State Aid When Possible After Economic Resilience During..
MT
20.01.European Stocks Close Broadly Higher Amid Rising Inflation
MT
20.01.Swiss Financial Watchdog To Launch Stress Test For Private Insurers In 2022
MT
20.01.Brunswick, Länsförsäkringar Launch Swedish Property Investor Bohild Fastigheter
MT
20.01.Invesco Digital Lists Bitcoin ETP On SIX Swiss Exchange
MT
20.01.21Shares Lists Cosmos Crypto ETP on Swiss Bourse
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Top / Flop SMI
UBS GROUP AG16.67 verzögerte Kurse.-4.69%
ALCON INC.67.78 verzögerte Kurse.-4.80%
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA127.85 verzögerte Kurse.-4.84%
SIKA AG308.8 verzögerte Kurse.-5.68%
CREDIT SUISSE GROUP AG8.276 verzögerte Kurse.-6.80%
Heatmap :