Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Indizes  >  Swiss Exchange  >  SMI    SMI   CH0009980894   969000

SMI

(969000)
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 15.01. 17:31:25
10877.06 PTS   +0.24%
15.01.MÄRKTE EUROPA/Anleger werden vor dem Wochenende vorsichtiger
DJ
15.01.Aktien Schweiz Schluss: Knappes Plus dank starken Pharmawerten
AW
15.01.Aktien Schweiz gehen moderat fester ins Wochenende
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NachrichtenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Schweiz: Auf Erholungskurs - Anleger stecken Iran-Krise vorläufig ab

07.01.2020 | 11:41

Zürich (awp) - Die Schweizer Börse präsentiert sich am Dienstag auf breiter Front fester. Die Anleger hätten die Iran-Krise zumindest vorläufig abgehakt, wie auch der gesunkene Ölpreis anzeige, heisst es am Markt. Nun dürften sie sich wieder stärker auf Firmennachrichten und Konjunkturdaten konzentrieren. Im Fokus stehen die Aktien der Grossbank UBS, die über die Reorganisation ihres Vermögensverwaltungsgeschäfts informierte.

Die Krise zwischen den USA und Iran sei zwar nicht gelöst und könne auch jederzeit wieder aufflackern. Aber sie habe ihren Schrecken wenigstens vorläufig etwas verloren. Am Vortag hatte die Angst vor einer Eskalation der Krise im Nahen Osten die Furcht vor den negativen Folgen für die Weltwirtschaft angeheizt. Da wohl beide Parteien kein Interesse an einer Eskalation hätten, habe sich diese wieder gelegt.

Der SMI notiert um 11.15 Uhr um 0,70 Prozent fester auf 10'740,31 Punkten. Der die 30 wichtigsten Werte umfassende SLI steigt 0,83 Prozent auf 1'651,50 und der breite SPI 0,74 Prozent auf 12'995,48 Punkte. Sämtliche 30 SLI-Titel ziehen an.

Für Gesprächsstoff sorgt UBS (+2,2% auf 12,55 Fr.). Die Grossbank teilt das Vermögensverwaltungsgeschäft der Region EMEA in drei Teile auf. Dabei könnten bis zu 500 Stellen abgebaut werden. Zudem hat die Deutsche Bank das Kursziel auf 13 von 12,50 Franken erhöht.

Die Papiere von Rivalin Credit Suisse gewinnen im Sog der UBS 2,1 Prozent und Julius Bär hinken mit plus 1,2 Prozent etwas hinterher.

Die Aktien der Technologietitel profitieren von der starken Umsatzentwicklung beim US-Mitbewerber Microchip Technology, wie es am Markt heisst. So steigen AMS um 3,2 Prozent. Die Papiere des Softwareherstellers Temenos (+0,7%) und des Computerzubehörproduzenten Logitech (+0,8%) legen ebenfalls zu.

Die Aktien des Chemiekonzerns Clariant (+2,5% auf 21,71 Fr.) profitieren von einer Kaufempfehlung der Bank Vontobel. Mit dem geplanten Verkauf von Geschäftsteilen schaffe Clariant Mehrwert und mache sich zum Übernahmeziel. Ein Aktienkurs von 35 Franken bis 2021 sei durchaus möglich. "Das ist einmal eine klare Ansage", sagte ein Händler dazu.

Die Papiere der Luxusgüterhersteller Swatch (+1,5%) und Richemont (+1,5%) machen die Einbussen vom Vortag wett. Händler sprechen aber mehr von einer technischen Reaktion als von einer nachhaltigen Erholung. "In Krisenzeiten leidet die Wirtschaft und die Leute reisen weniger. Das drückt auch auf das Geschäft der Luxusgüterbranche", erklärte einer. Daher sei wohl etwas Vorsicht angebracht.

Während die beiden Pharmariesen Novartis (+0,8%) und Roche (+0,7%) mit dem Markt mithalten können, fällt Nestlé (+0,1%) klar ab. Vor allem Nestlé galt zuletzt als die sichere Anlage in Krisenzeiten. Vor allem ausländische Anleger, die im Franken Schutz suchten, parkierten ihre Gelder bevorzugt in dem Lebensmittelwert, heisst es am Markt. "Jetzt stehen die Zeichen eben wieder auf Entspannung."

Die Aktien der zyklischen Firmen legen ebenfalls zu, verlieren im Verlauf aber etwas an Schwung. LafargeHolcim, Geberit und SGS und ABB gewinnen etwa ein halbes Prozent.

Am breiten Markt schiessen die Aktien von Schmolz + Bickenbach um 30 Prozent nach oben. Anleger hoffen, dass mit dem Auskauf der Gründerfamilie durch Martin Häfner der Sanierung des angeschlagenen Stahlkonzerns nichts mehr im Weg steht.

Bobst gewinnen 0,5 Prozent. Der Verpackungsmaschinenhersteller will seine Stellung mit zwei Übernahmen ausbauen. Stärker gesucht werden Dätwyler (+1,6%). Der Industriekonzern stellt sich nach dem angekündigten Verkauf der Division Technical Components neu auf und richtet die verbleibende Division Sealing Solutions nach Kundensegmenten aus.

Dufry gewinnen im Sog der Erholung bei den Aktien von Flug- und Reisegesellschaften 2,4 Prozent. Händler verweisen dabei auf die Entspannung bei den Ölpreisen.

Zu einer kräftigen Erholung setzen mit Comet (+4,1%), GAM (+3,1%), Gurit (+2,9%) und Klingelnberg (+2,6%) Aktien an, die am Vortag stark gefallen sind.

pre/uh


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BOBST GROUP SA -2.06%57.15 verzögerte Kurse.6.92%
CLARIANT AG -1.68%19.325 verzögerte Kurse.2.68%
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA -1.25%82.3 verzögerte Kurse.2.77%
CREDIT SUISSE GROUP AG -0.48%12.35 verzögerte Kurse.8.33%
DEUTSCHE BANK AG -3.69%9.627 verzögerte Kurse.7.58%
DUFRY AG -1.14%52.26 verzögerte Kurse.-5.97%
GEBERIT AG -1.06%559.2 verzögerte Kurse.0.90%
GURIT HOLDING AG -1.87%2630 verzögerte Kurse.6.05%
KLINGELNBERG AG -2.75%21.2 verzögerte Kurse.-2.75%
LAFARGEHOLCIM LTD -1.16%51.26 verzögerte Kurse.5.43%
LOGITECH INTERNATIONAL S.A. -1.65%90.62 verzögerte Kurse.5.47%
MICROCHIP TECHNOLOGY, INC. -3.08%148.56 verzögerte Kurse.7.57%
NOVARTIS AG 2.13%85.3 verzögerte Kurse.1.97%
SGS AG -0.48%2711 verzögerte Kurse.1.54%
SMI 0.24%10877.06 verzögerte Kurse.1.62%
SPI 0.02%13489.01 verzögerte Kurse.1.21%
SWITZERLAND SWISS LEADER -0.44%1714.87 verzögerte Kurse.1.95%
THE SWATCH GROUP SA -1.19%249 verzögerte Kurse.3.11%
UBS GROUP AG -0.44%13.465 verzögerte Kurse.7.98%
VONTOBEL HOLDING AG -1.01%73.55 verzögerte Kurse.4.77%
Alle Nachrichten auf SMI
15.01.MÄRKTE EUROPA/Anleger werden vor dem Wochenende vorsichtiger
DJ
15.01.Aktien Schweiz Schluss: Knappes Plus dank starken Pharmawerten
AW
15.01.Aktien Schweiz gehen moderat fester ins Wochenende
DJ
15.01.BÖRSE WALL STREET : Pharmawerte ziehen Schweizer Börse ins Plus
RE
15.01.Aktien Schweiz: SMI dank Banken und Novartis etwas fester
AW
15.01.Partners Group-Aktien pirschen sich ans Allzeithoch heran
AW
15.01.Aktien Schweiz Eröffnung: Auf Konsolidierungskurs - US-Bankabschlüsse im Blic..
AW
15.01.Aktien Schweiz Vorbörse: Schwächere Kurse erwartet - US-Bankabschlüsse im Bli..
AW
15.01.Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
15.01.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten SMI
15.01.UBS : Beatrice Weder di Mauro tritt aus VR zurück
AW
15.01.UBS : Veränderung im UBS-Verwaltungsrat
PU
15.01.UBS : steht vor personellen Veränderungen im Verwaltungsrat
DJ
15.01.Deutsche Bank startet Novartis mit 'Buy' - Ziel 100 Franken
DP
15.01.Deutsche Bank startet Roche mit 'Hold' - Ziel 325 Franken
DP
15.01.Barclays hebt Ziel für UBS auf 12 Franken - 'Underweight'
DP
15.01.Barclays hebt Credit-Suisse auf 12,50 Franken - 'Equal Weight'
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SMI
2020SMI CULTURE & TRAVEL : Liquidators Eye Restructuring as Firm Seeks Trading Resum..
MT
2020SMI : After Two-Year Suspension, Hong Kong Bourse to Cancel Listing of SMI Holdi..
MT
2020Hong Kong Bourse to Delist SMI Holdings on Dec. 14
MT
2020TODAY ON WALL STREET: It’s a time of opportunities
2020Santana Minerals Kicks of Drilling at New Zealand Project; Shares Up 3%
MT
2020Court Orders SMI Culture & Travel to Wind Up Business
MT
2020Singapore considers electric harbour boats to cut carbon emissions
RE
2020Will profit-taking on tech stocks continue?
2020Weekly market update : America in the spotlight
2020GLOBAL MARKETS LIVE: Boeing in trouble, L'Oréal remains positive
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Top / Flop SMI
NOVARTIS AG85.3 verzögerte Kurse.2.13%
ROCHE HOLDING AG316.65 verzögerte Kurse.1.47%
SWISSCOM AG477.5 verzögerte Kurse.1.02%
PARTNERS GROUP HOLDING AG1047 verzögerte Kurse.0.92%
ALCON INC.62.34 verzögerte Kurse.0.61%
THE SWATCH GROUP SA249 verzögerte Kurse.-1.19%
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA82.3 verzögerte Kurse.-1.25%
SIKA AG244.7 verzögerte Kurse.-2.43%
GIVAUDAN SA3548 verzögerte Kurse.-2.79%
ABB LTD26.24 verzögerte Kurse.-3.35%
Heatmap :