Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. UBS Group AG
  6. News
  7. Übersicht
    UBSG   CH0244767585

UBS GROUP AG

(A12DFH)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Neuer Bafin-Chef Branson will Aufsichtsbehörde von 'Weltklasse'

02.08.2021 | 10:27

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der neue Chef der Finanzaufsicht Bafin, Mark Branson, setzt sich ehrgeizige Ziele. "Die Bafin soll eine Aufsichtsbehörde von Weltklasse werden", sagte der 52-Jährige am Montag anlässlich seines Amtsantritts. Die Erwartungen an die Bafin, die im Wirecard-Skandal massiv in die Kritik geraten war, seien zu Recht sehr hoch. "Ich freue mich darauf, mich nun persönlich bei der Modernisierung der Bafin einzubringen und die Herausforderungen zusammen mit den Beschäftigten der Bafin anzupacken", sagte der ehemalige Chef der Schweizer Finanzaufsicht Finma laut Mitteilung. "Aufseher sein ist nicht nur Beruf, sondern auch Berufung."

Bundesfinanzminister Olaf Scholz(SPD), dem die Bafin untersteht, hatte nach dem Wirecard-Skandal eine Reform der Behörde auf den Weg gebracht. Die Aufsicht mit Sitz in Bonn und Frankfurt soll schlagkräftiger werden. Sie erhält mehr Kompetenzen und Durchgriffsrechte.

Der gebürtige Brite Branson, der auch die schweizerische Staatsbürgerschaft besitzt, gilt als kenntnisreicher und harter Regulierer. Der ehemalige Top-Manager der Großbank UBS war 2010 zur Schweizer Finanzaufsicht Finma gewechselt und seit 2014 deren Direktor.

Der bisherige Bafin-Präsident Felix Hufeld und Vize Elisabeth Roegele hatten im Zuge des Wirecard-Skandals ihre Posten räumen müssen. Weder der Finanzaufsicht noch den Wirtschaftsprüfern von EY war der mutmaßliche jahrelange Milliardenbetrug des ehemaligen Dax-Unternehmens aufgefallen. Der inzwischen insolvente Zahlungsdienstleister hatte Luftbuchungen von 1,9 Milliarden Euro eingeräumt./mar/DP/eas


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
UBS GROUP AG 0.55%14.72 verzögerte Kurse.18.04%
WIRECARD AG -0.34%0.2343 verzögerte Kurse.-24.67%
Alle Nachrichten zu UBS GROUP AG
11:38Steuerbetrug bei Schweizer UBS? Gericht urteilt in Berufungsprozess
DP
05:19Die Schlagzeilen der Sonntagspresse vom Sonntag 26. September 2021
AW
24.09.Aktien Schweiz Schluss: Investoren gehen vor dem Wochenende in Deckung
AW
24.09.Aktien Schweiz schließen schwächer - Evergrande-Krise belastet
DJ
24.09.PRESSE : Credit Suisse hat noch vergangenes Jahr Evergrande-Bonds verkauft
AW
24.09.PROGNOSEN/Konjunkturdaten Deutschland 27. September bis 3. Oktober (39. KW)
DJ
24.09.Aktien Schweiz: Schwächer - Evergrande belastet wieder
AW
24.09.Majorel-Aktien fallen beim Börsengang in Amsterdam um 6%
MT
24.09.Aktien Schweiz Eröffnung: Etwas schwächer - Auf Konsolidierungskurs
AW
24.09.Credit Suisse belässt UBS auf 'Outperform' - Ziel 18 Franken
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu UBS GROUP AG
24.09.Oil hits highest in almost 3 years as supply tightens
RE
24.09.Gold climbs on weaker dollar, lingering Evergrande risks
RE
24.09.GLOBAL MARKETS LIVE : Daimler, GeNeuro, Nike, Thermo Fischer...
24.09.India's crude imports rebound in August on strong demand outlook
RE
24.09.MAJOREL LUXEMBOURG S A : Shares Drop 6% in Amsterdam Debut
MT
24.09.Japan equities shine as foreign investors bet on stimulus, political change
RE
24.09.German millionaires rush assets to Switzerland ahead of election
RE
24.09.CHINA EVERGRANDE : For Xi and China Evergrande, a delicate balancing act
RE
24.09.CHINA EVERGRANDE : Swiss Central Bank Keeps Track of Evergrande's Potential Fallout
MT
24.09.StanChart Remains Upbeat on China Investment Despite Evergrande Troubles
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu UBS GROUP AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 31 387 Mio 33 939 Mio 28 945 Mio
Nettoergebnis 2021 5 411 Mio 5 851 Mio 4 990 Mio
Nettoliquidität 2021 5 721 Mio 6 186 Mio 5 276 Mio
KGV 2021 9,66x
Dividendenrendite 2021 2,45%
Marktkapitalisierung 51 175 Mio 55 301 Mio 47 193 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,45x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,45x
Mitarbeiterzahl 71 304
Streubesitz 93,9%
Chart UBS GROUP AG
Dauer : Zeitraum :
UBS Group AG : Chartanalyse UBS Group AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends UBS GROUP AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 22
Letzter Schlusskurs 14,72 CHF
Mittleres Kursziel 17,44 CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 18,5%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Ralph A. J. G. Hamers Group Chief Executive Officer
Kirt Gardner Group Chief Financial Officer
Axel A. Weber Chairman
Mike Dargan Chief Digital & Information Officer
Sabine Keller-Busse Group Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber