Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Wiener Boerse  >  OMV AG    OMV   AT0000743059   874341

OMV AG

(874341)
  Report
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 26.02. 17:07:47
39.76 EUR   -4.10%
06:42PRESSESPIEGEL/Zinsen, Konjunktur, Kapitalmärkte, Branchen
DJ
25.02.Versicherungskonzern Axa zieht sich aus Nord Stream 2 zurück
DJ
18.02.EANS ADHOC : OMV Aktiengesellschaft
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

EU-Parlament fordert wegen Fall Nawalny Baustopp für Nord Stream 2

21.01.2021 | 18:23

BRÜSSEL (AFP)--Das EU-Parlament hat wegen der Verhaftung des russischen Oppositionellen Alexej Nawalny einen Baustopp für das deutsch-russische Pipeline-Projekt Nord Stream 2 gefordert. Die EU müsse die Fertigstellung der Pipeline "umgehend verhindern", heißt es in einer Entschließung, die am Donnerstag in Brüssel angenommen wurde. Die meisten Abgeordneten der deutschen Unionsparteien, der SPD, AfD und der Linken lehnten den entsprechenden Teil der Entschließung ab. Die gesamte Entschließung fordert außerdem Sanktionen unter anderem gegen "russische Oligarchen".

Nord Stream 2 führt durch die Ostsee und soll das Potenzial für russische Gaslieferungen nach Deutschland deutlich erhöhen. In der EU ist das Projekt seit langem umstritten und auch die USA lehnen es ab. "Die Befürworter dieser Putin-Pipeline können nicht so tun, als verteidigten sie ein europäisches Anliegen gegen eine amerikanische Zumutung", erklärte der Grünen-Europapolitiker Reinhard Bütikofer.

Die deutschen Grünen-Abgeordneten schlossen sich wie auch die FDP der ablehnenden Mehrheit im EU-Parlament an. Die SPD hielt hingegen nahezu geschlossen zum Kurs der Bundesregierung, die weiterhin an der Pipeline festhält. So verhielt es sich auch in den Delegationen von AfD und der Linken.

Die Delegation von CDU und CSU ist in der Frage gespalten: Eine knappe Mehrheit stimmte gegen eine Verurteilung des deutsch-russischen Projektes, viele Abgeordnete enthielten sich, Fraktionschef Manfred Weber (CSU) stimmte gemeinsam mit einer Reihe weiterer deutscher Konservativer dafür.

Der Vorstoß des EU-Parlaments entzündete sich an den jüngsten Entwicklungen im Fall des russischen Oppositionellen Nawalny. Er war am Sonntag direkt nach seiner Rückkehr aus Deutschland in Moskau festgenommen und inhaftiert worden. In Berlin war er nach einem Giftanschlag im August in Sibirien behandelt worden, für den er den Kreml verantwortlich macht.

Das Vorgehen der russischen Behörden verurteilten die Abgeordneten als "politisch motivierte Repression". Offensichtlich solle so "die Enthüllung weiterer schwerer Korruptionsfälle" in Russland verhindert und mit Blick auf die Parlamentswahlen im Herbst die politische Opposition zum Schweigen gebracht werden. Der Kreml zeige "seine Verachtung gegenüber der eigenen Bevölkerung" und verfolge "rücksichtslos den eigenen Machterhalt".

Die Abgeordneten fordern deshalb Sanktionen gegen Beteiligte am Vorgehen gegen Nawalny und andere Oppositionelle. Auch "russische Oligarchen, die Verbindungen zum Regime haben und dem inneren Zirkel um Präsident (Wladimir) Putin angehören" sowie "in den Medien tätige Propagandisten" sollten sanktioniert werden. Dafür könnten Vermögen in der EU eingefroren und die Betroffenen und ihre unmittelbaren Familienangehörigen mit Einreisesperren belegt werden.

Derartige Sanktionen müssten einstimmig durch die 27 EU-Mitgliedstaaten beschlossen werden. Bisher kamen Rufe nach weiteren Sanktionen wegen Nawalnys Festnahme insbesondere aus den drei baltischen Staaten. Nach Angaben des EU-Außenbeauftragten Josep Borrell sollen die Außenminister bei ihrem Treffen am Montag über die Frage beraten.

Laut Borrell sind Brüssel zumindest beim Bau der Nord-Stream-2-Pipeline allerdings die Hände gebunden: "Wir können die Unternehmen nicht daran hindern sie zu bauen, wenn die deutsche Regierung sie befürwortet", sagte er am Dienstag im EU-Parlament. Im Betrieb unterliege die Gasleitung anschließend aber EU-Regeln.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/kla

(END) Dow Jones Newswires

January 21, 2021 12:22 ET (17:22 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BASF SE -0.63%67.72 verzögerte Kurse.5.32%
ENGIE -3.81%12.125 Realtime Kurse.0.68%
FORTUM OYJ -1.00%20.8 verzögerte Kurse.6.50%
GAZPROM 1.13%223.57 Schlusskurs.5.12%
OMV AG -3.96%39.76 verzögerte Kurse.25.64%
ROYAL DUTCH SHELL PLC -3.68%16.946 Realtime Kurse.15.23%
UNIPER SE -1.56%29.1 verzögerte Kurse.4.46%
WTI -1.72%62.35 verzögerte Kurse.31.86%
Alle Nachrichten auf OMV AG
06:42PRESSESPIEGEL/Zinsen, Konjunktur, Kapitalmärkte, Branchen
DJ
25.02.Versicherungskonzern Axa zieht sich aus Nord Stream 2 zurück
DJ
18.02.EANS ADHOC : OMV Aktiengesellschaft
DP
18.02.EANS-DD : OMV Aktiengesellschaft / Mitteilung über Eigengeschäfte von Führungskr..
DJ
18.02.EANS-NEWS : OMV Aktiengesellschaft / Bericht gemäß -3-
DJ
18.02.EANS-NEWS : OMV Aktiengesellschaft / Bericht gemäß -2-
DJ
18.02.EANS-NEWS : OMV Aktiengesellschaft / Bericht gemäß § 65 Abs 1b iVm §§ 171 Abs 1 ..
DJ
16.02.Biden-Regierung prüft Politik zu Nord Stream 2 - Kreise
DJ
15.02.MÄRKTE EUROPA/DAX bleibt in Rekordlaune - Vivendi haussieren
DJ
15.02.OMV : und Kommunalkredit investieren in die Produktion von grünem Wasserstoff
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu OMV AG
15:44OMV PETROM S A : supports, I Want to Go to School' programme initiated by the Or..
AQ
12:18Germany says there is exchange with U.S. on Nord Stream 2
RE
25.02.OMV PETROM S A : investment of EUR 1.5 million at Petrobrazi to increase the eff..
AQ
24.02.OMV to Supply Hydrogen to Oesterreichische Post in Green-Transport Test
DJ
24.02.OMV : and Post sign MoU for green hydrogen in heavy goods transport
PU
23.02.Black Sea Oil & Gas to begin Romania offshore gas extraction in November
RE
22.02.OMV : Conference Call Q&A Transcript
PU
18.02.PRESS RELEASE : OMV Aktiengesellschaft / Notification concerning transactions by..
DJ
18.02.PRESS RELEASE : OMV Aktiengesellschaft / Report pursuant to section 65 para 1b i..
DJ
18.02.PRESS RELEASE : OMV Aktiengesellschaft / Report -2-
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 18 055 Mio 21 875 Mio -
Nettoergebnis 2020 147 Mio 178 Mio -
Nettoverschuldung 2020 7 807 Mio 9 459 Mio -
KGV 2020 136x
Dividendenrendite 2020 4,33%
Marktkapitalisierung 13 556 Mio 16 573 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2020 1,18x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,82x
Mitarbeiterzahl 25 291
Streubesitz 43,5%
Chart OMV AG
Dauer : Zeitraum :
OMV AG : Chartanalyse OMV AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse OMV AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 19
Mittleres Kursziel 40,00 €
Letzter Schlusskurs 41,46 €
Abstand / Höchstes Kursziel 13,4%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -3,52%
Abstand / Niedrigstes Ziel -25,2%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Rainer Seele Chairman-Executive Board & Chief Executive Officer
Reinhard Florey Chief Financial Officer
Mark Garrett Chairman-Supervisory Board
Thomas Hölzl Head-Compliance
Alyazia Ali Saleh Al-Kuwaiti Second Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
OMV AG25.64%16 573
EXXON MOBIL CORPORATION35.27%236 059
CHEVRON CORPORATION21.20%197 057
RELIANCE INDUSTRIES LTD8.01%187 225
BP PLC19.53%86 955
CHINA PETROLEUM & CHEMICAL CORPORATION30.26%83 862