Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MICROSOFT CORPORATION

(870747)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

EU-Staaten positionieren sich bei wichtigem Digital-Paket

25.11.2021 | 14:18

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die Digital-Gesetzgebung in Europa hat einen großen Schritt nach vorne gemacht. Der Rat der EU-Staaten legte am Donnerstag seine Verhandlungsposition bei zwei wichtigen Digital-Gesetzen fest. Das Gesetz über digitale Märkte (DMA, Digital Markets Act) soll die Macht von Internet-Riesen wie Facebook, Amazon und Google begrenzen. Das Gesetz über digitale Dienste (DSA, Digital Services Act) befasst sich mit gesellschaftlichen Aspekten wie Hassrede oder gefälschten Produkten.

"Heute haben wir einen wichtigen Meilenstein bei der Schaffung eines offeneren und wettbewerbsfähigeren digitalen Markts erreicht", sagte der slowenische Minister Zdravko Pocivalsek mit Blick auf den DMA im Namen der aktuellen EU-Ratspräsidentschaft. Der französische Minister Cédric O sprach am Rande des Treffens der für Binnenmarkt und Wettbewerb zuständigen Minister von einem "fast historischen" Tag.

Der DMA zielt auf sogenannte Gatekeeper (Torwächter) ab, die erhebliche Auswirkungen auf den Binnenmarkt haben. Darunter sollen den EU-Staaten zufolge Plattformen wie Suchmaschinen oder Soziale Netzwerke mit mindestens 45 Millionen aktiven monatlichen Nutzern in der EU oder 10 000 jährlichen Geschäftskunden fallen. Die Schwelle beim Jahresumsatz liegt bei 6,5 Milliarden Euro. Die Gatekeeper müssen bestimmte Regeln befolgen. Tun sie das nicht, drohen Strafen in Milliardenhöhe. Beim DSA gilt: Was offline verboten ist, soll auch online verboten sein - etwa der Verkauf gefälschter Produkte oder illegale Hassrede. Je größer die Plattform, desto mehr Regeln muss sie beachten. Bisher sei das Internet zum Teil ein "Dschungel ganz ohne Regeln", sagte die litauische Ministerin Ieva Valeskaite.

Der amtierenden Bundesregierung gehen die Beschlüsse jedoch nicht weit genug. Sie stimmte am Donnerstag zwar zu, gab aber sowohl beim DMA als auch beim DSA eine Zusatzerklärung ab. Staatssekretärin Claudia Dörr-Voß aus dem Wirtschaftsministerium nannte in der Sitzung etwa die Befürchtung, der Kinder- und Jugendmedienschutz könne abgeschwächt werden. Die geschäftsführende Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) sprach mit Blick auf den DSA dennoch von einem "wegweisenden Beschluss".

Für Verbesserungen setzt die Bundesregierung auf die nun anstehenden Verhandlungen mit dem Europaparlament. Dies will seine Position zu beiden Gesetzen noch im Dezember festzurren. Anschließend können die Gespräche zwischen Parlament und den EU-Staaten über DMA und DSA beginnen. Ziel ist, sich bei beiden Gesetzen in der ersten Jahreshälfte 2022 zu einigen./wim/DP/stw


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET INC. 0.59%2599.75 verzögerte Kurse.-10.78%
AMAZON.COM, INC. 1.41%2817.8116 verzögerte Kurse.-16.70%
META PLATFORMS, INC. 0.85%297.26 verzögerte Kurse.-12.40%
MICROSOFT CORPORATION 1.29%300.45 verzögerte Kurse.-11.78%
TWITTER, INC. 1.93%34.28 verzögerte Kurse.-22.21%
Alle Nachrichten zu MICROSOFT CORPORATION
17:00++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (27.01.2022) +++
DJ
15:44ANALYSE/Microsoft dürfte das Kartellspiel gut beherrschen
DJ
14:33NUTZUNG VON MESSENGERDIENSTEN : WhatsApp bleibt deutlich vorne
DP
13:33SAP will Lieferanten-Fintech Taulia übernehmen - Aktie auf Talfahrt
RE
12:52SOCIAL BUZZ : Wallstreetbets Aktien gemischt vor Glocke Donnerstag; Tesla, Intel niedriger..
MT
11:49Norwegens Staatsfonds erzielt 2021 Gewinn von 158 Milliarden Euro
DJ
11:02Exklusiv - Tencent plant, das in den USA börsennotierte Streaming-Unternehmen DouYu zu ..
MR
10:03Norwegens Wohlstandsfonds verdient 177 Milliarden Dollar im Jahr 2021
MR
08:08MÄRKTE EUROPA/Kräftige Abgaben erwartet nach falkenhafter US-Notenbank
DJ
26.01.US-Aktien geben frühe Gewinne nach Erklärung der Fed-Politik und Kommentaren des Fed-Vo..
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu MICROSOFT CORPORATION
18:58MICROSOFT : and Walter Kluwer Legal & Regulatory partner to explore AI-driven legal workfl..
PU
17:16MICROSOFT : How Nokia is using Azure Arc to empower customers in a multicloud world
PU
17:16MICROSOFT : Cloud trends show customers increasing investments in hybrid and multicloud
PU
16:22MICROSOFT : One of the UK's largest National Health Service trusts has taken ‘massiv..
PU
15:20What Olympics? Advertisers lie low ahead of Beijing Winter Games
RE
15:09Are we still in the Goldilocks zone?
14:15CLOUD COMPUTING : The key players to keep an eye on
13:34GM, Microsoft tout Biden climate, social spending push
RE
12:52SOCIAL BUZZ : Wallstreetbets Stocks Mixed Pre-Bell Thursday; Tesla, Intel Lower Despite St..
MT
11:59ANALYST RECOMMENDATIONS : Berkshire Hathaway, Intel, Microsoft, PayPal, Tesla...
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu MICROSOFT CORPORATION
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 198 Mrd. - 178 Mrd.
Nettoergebnis 2022 71 886 Mio - 64 564 Mio
Nettoliquidität 2022 81 405 Mio - 73 113 Mio
KGV 2022 31,0x
Dividendenrendite 2022 0,83%
Marktkapitalisierung 2 224 Mrd. 2 224 Mrd. 1 998 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2022 10,8x
Marktkap. / Umsatz 2023 9,39x
Mitarbeiterzahl 181 000
Streubesitz 99,9%
Chart MICROSOFT CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
Microsoft Corporation : Chartanalyse Microsoft Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends MICROSOFT CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 46
Letzter Schlusskurs 296,71 $
Mittleres Kursziel 373,33 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 25,8%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Satya Nadella Chairman & Chief Executive Officer
Bradford L. Smith President & Chief Legal Officer
Amy E. Hood Chief Financial Officer & Executive Vice President
James Kevin Scott Chief Technology Officer & Executive VP
Matthias Troyer Partner Research Manager
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
MICROSOFT CORPORATION-11.78%2 224 395
SEA LIMITED-39.38%76 204
ATLASSIAN CORPORATION PLC-23.14%74 071
DASSAULT SYSTÈMES SE-19.30%62 725
SYNOPSYS INC.-21.69%44 276
ZOOM VIDEO COMMUNICATIONS, INC.-23.70%41 818