Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien    BVB   DE0005493092

BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN

(BVB)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Premier-League-Transferausgaben fünfmal so hoch wie in der Bundesliga

06.10.2020 | 13:28

LONDON (dpa-AFX) - Die Fußballclubs der englischen Premier League haben in der abgelaufenen Transferperiode deutlich mehr Geld für neue Spieler ausgegeben als die Vereine anderer europäischer Topligen. Das geht aus einem Bericht des Londoner Unternehmens Carteret Analytics hervor. Demnach haben die Premier-League-Clubs umgerechnet rund 1,34 Milliarden Euro für neue Spieler (1,22 Milliarden Pfund) investiert. Die Vereine der Bundesliga gaben nach Berechnungen der Deutschen Presse-Agentur rund 264 Millionen Euro und damit nur knapp ein Fünftel davon aus.

Die wirtschaftliche Unsicherheit aufgrund der Corona-Krise machte sich aber auch bei den Premier-League-Transfers bemerkbar. Die Ausgaben gingen im Vergleich zum Vorsommer, als die englischen Erstligisten rund 1,52 Milliarden Euro investierten, um knapp zwölf zurück. Dagegen reduzierten sich die Transferausgaben in der Bundesliga deutlich - um mehr als die Hälfte. Im Sommer 2019 stand noch die Rekordsumme von 705 Millionen Euro zu Buche.

Laut Carteret Analytics übertreffen die Ausgaben der englischen Spitzenliga auch die in der spanischen La Liga (404 Millionen Euro), der französischen Ligue 1 (433 Millionen Euro) und der Serie A in Italien (688 Millionen Euro) bei weitem.

Maßgeblichen Anteil an den Transferaktivitäten in England hatte in diesem Sommer der FC Chelsea. Der Premier-League-Club aus London gab geschätzte 270 Millionen Euro für neue Spieler aus und verpflichtete unter anderem den früheren Leverkusener Kai Havertz für rund 100 Millionen./pde/DP/zb


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN -0.67%5.915 verzögerte Kurse.-32.33%
BRITISH POUND / AUSTRALIAN DOLLAR (GBP/AUD) -0.06%1.81406 verzögerte Kurse.-3.85%
BRITISH POUND / CANADIAN DOLLAR (GBP/CAD) 0.09%1.74023 verzögerte Kurse.1.03%
BRITISH POUND / JAPANESE YEN (GBP/JPY) -0.15%138.95 verzögerte Kurse.-3.06%
BRITISH POUND / NEW ZEALAND DOLLAR (GBP/NZD) -0.04%1.90592 verzögerte Kurse.-3.34%
BRITISH POUND / SWISS FRANC (GBP/CHF) 0.06%1.21099 verzögerte Kurse.-5.32%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) 0.13%1.33703 verzögerte Kurse.0.93%
EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP) -0.03%0.8917 verzögerte Kurse.5.30%
JUVENTUS FOOTBALL CLUB -0.44%0.8236 verzögerte Kurse.-33.66%
MANCHESTER UNITED PLC 0.31%16.2 verzögerte Kurse.-18.72%
Alle Nachrichten auf BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN
26.11.BVB-SPORTDIREKTOR ZORC LOBT POSITIVE : 'Bessere Balance'
DP
25.11.STREIT UM POLIZEIKOSTEN : DFL verliert erneut vor Gericht
DP
25.11.WDH/BERICHT : Hummels Vertrag mit BVB könnte sich bis 2023 verlängern
DP
25.11.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 25.11.2020 - 10.00 Uhr
DP
25.11.CHAMPIONS-LEAGUE-GALA VON HAALAND UN : BVB auf Achtelfinalkurs
DP
24.11.Haaland trifft schon wieder - BVB dicht vor Achtelfinal-Einzug
DP
24.11.Moukoko im BVB-Kader - Fünf Änderungen in der Startelf
DP
24.11.BVB hofft auf Vorentscheidung gegen Brügge - Dritter Corona-Fall
DP
23.11.CDU-Politiker fordert Impfung vor Großveranstaltungen
DP
23.11.EINEN TAG VOR CHAMPIONS LEAGUE : BVB-Profi Reinier positiv getestet
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN
16.11.BORUSSIA DORTMUND KGAA : Berenberg reaffirms its Buy rating
MD
06.11.BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KGAA : Preliminary announcement of the publication ..
EQ
06.11.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : reports preliminary figures for the first..
EQ
23.09.BORUSSIA DORTMUND KGAA : Berenberg reiterates its Buy rating
MD
18.09.BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KGAA : Preliminary announcement of the publication ..
EQ
15.09.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : Partial return of stadium spectators to t..
EQ
17.08.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : discloses preliminary figures for the 201..
PU
17.08.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : discloses preliminary figures for the 201..
EQ
17.08.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : annual press conference - preliminary res..
EQ
04.08.BORUSSIA DORTMUND GMBH KOMMANDITGESE : Bundesliga resolves the first uniform req..
EQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 358 Mio 427 Mio -
Nettoergebnis 2021 -66,5 Mio -79,2 Mio -
Nettoverschuldung 2021 50,7 Mio 60,5 Mio -
KGV 2021 -8,19x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 544 Mio 648 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 1,66x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,42x
Mitarbeiterzahl 844
Streubesitz 59,8%
Chart BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN
Dauer : Zeitraum :
Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien : Chartanalyse Borussia Dortmund GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 6
Mittleres Kursziel 6,80 €
Letzter Schlusskurs 5,92 €
Abstand / Höchstes Kursziel 40,3%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 15,0%
Abstand / Niedrigstes Ziel 1,44%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Hans-Joachim Watzke Chairman-Management Board & CEO
Reinhard Rauball President
Gerd Pieper Chairman-Supervisory Board
Thomas Treß Chief Financial Officer
Bernd Geske Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber