Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  BMW AG    BMW   DE0005190003

BMW AG

(BMW)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Hildegard Müller zur neuen Präsidentin des VDA gewählt

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
29.11.2019 | 16:23
Cars queue during traffic jam on the city highway A100 at rush hour in Berlin

Die frühere Kanzleramtsministerin und spätere Energiemanagerin Hildegard Müller führt künftig den Auto-Lobbyverband VDA.

Der Vorstand habe die 52-Jährige einstimmig zur neuen Präsidentin gewählt, teilte der Verband der Automobilindustrie am Freitag in Berlin mit. Sie folgt auf den früheren Ford-Manager Bernhard Mattes (63), der sein Amt wie angekündigt zum Jahresende aufgibt. Müller tritt den Posten Anfang Februar an.

Die Personalie stand bereits seit einigen Tagen fest. Zuletzt wurden Branchenkreisen zufolge nur noch einige Details geklärt. Die langjährige CDU-Politikerin gehörte von 2002 bis 2008 dem Bundestag an und war seit 2005 Staatsministerin im Kanzleramt. Sie galt als enge Vertraute von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Von 2008 bis 2016 war sie Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), danach wechselt sie zum Energieversorger Innogy SE. "Wir freuen uns, mit Hildegard Müller eine erfahrene Managerin als VDA-Präsidentin gewonnen zu haben", erklärte Daimler-Chef Ola Källenius, der Vizepräsident des VDA ist.

Müller gilt sowohl in der Industrie als auch in der Politik als gut verdrahtet. Von ihr erhoffen sich die Autobauer und ihre Zulieferer, das durch die Dieselmanipulationen verlorene Vertrauen der Politik zurückzugewinnen. Sie übernimmt den VDA-Chefsessel in einer Zeit, in der die Branche mitten im Umbruch steckt und beim Wechsel in die Elektromobilität auf staatliche Unterstützung setzt. Müller erklärte, die Automobilindustrie sei "das Rückgrat der deutschen Wirtschaft". Angesichts von Digitalisierung, Veränderungen im Mobilitätsverhalten und insbesondere der großen Herausforderungen beim Klimaschutz werde die Branche vor gewaltigen Veränderungen stehen. Erst einmal gab es in der Geschichte des VDA eine Präsidentin: Die Juristin und Verkehrspolitikerin Erika Emmerich amtierte von 1989 bis 1996.

Der bisherige oberste Autolobbyist Bernhard Mattes hatte im September überraschend seinen Rücktritt nach kaum zwei Jahren als VDA-Präsident angekündigt. Der langjährige Chef der Kölner Ford-Werke war vielen Autobossen "nicht politisch genug" gewesen. Zwischen ihm und den Chefs der großen Konzerne war es immer wieder zu Unstimmigkeiten gekommen. Dabei ging es offenbar um die Außendarstellung der Branche nach dem Dieselskandal und vor dem Umstieg auf die Elektromobilität.


Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BMW AG 0.60%58.68 verzögerte Kurse.-19.77%
DAIMLER AG 0.40%44.4 verzögerte Kurse.-10.07%
VOLKSWAGEN AG -1.45%125.1 verzögerte Kurse.-29.02%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf BMW AG
30.10.WOCHENAUSBLICK: US-Wahl und Lockdown halten Dax in Schach
DP
30.10.Bernstein belässt BMW auf 'Outperform' - Ziel 90 Euro
DP
30.10.TEAM BMW BANK VORGESTELLT : Die DNLS-Champions Bruno Spengler, Nils Koch und Kay..
PU
30.10.BMW AG : Veröffentlichung des Quartalsergebnisses
30.10.OLIVER ZIPSE : China gibt neuen Schwung - Wie sieht Zipse die Corona-Lage?
DP
29.10.China schiebt Volkswagen an - Ausblick etwas optimistischer
RE
29.10.VW und Branche schütteln Corona-Folgen teils ab - Vorsicht bleibt
DP
29.10.Britische Autoproduktion bricht ein - Angst vor No-Deal-Brexit
DP
28.10.Deutsche Autoindustrie einigt sich auf Klimaziel
AW
28.10.Autoindustrie einigt sich auf Klimaziel
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BMW AG
30.10.INTRODUCING TEAM BMW BANK : An interview with DNLS champions Bruno Spengler, Nil..
AQ
30.10.BMW AG : quaterly earnings release
30.10.BMW : Bernstein maintains a Buy rating
MD
30.10.INTRODUCING TEAM BMW BANK : An interview with DNLS champions Bruno Spengler, Nil..
PU
30.10.Projekt "Cobalt for Development" startet Schulungen für Bergbaukooperativen i..
AQ
30.10."Cobalt for Development" project started trainings for mining cooperatives in..
AQ
30.10.BMW : “Cobalt for Development” project started trainings for mining ..
PU
29.10.'TIMO'S DISCOVERY' : BMW works driver Timo Glock tests the new BMW 545e xDrive p..
AQ
29.10.China's Ganfeng posts profit jump, quits deal to take over more lithium lines
RE
29.10.‘TIMO'S DISCOVERY' : BMW works driver Timo Glock tests the new BMW 545e xD..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 95 910 Mio 112 Mrd. -
Nettoergebnis 2020 2 963 Mio 3 451 Mio -
Nettoliquidität 2020 17 486 Mio 20 363 Mio -
KGV 2020 12,9x
Dividendenrendite 2020 2,37%
Marktkapitalisierung 37 850 Mio 44 109 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2020 0,21x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,19x
Mitarbeiterzahl 133 778
Streubesitz 57,3%
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 27
Mittleres Kursziel 69,96 €
Letzter Schlusskurs 58,68 €
Abstand / Höchstes Kursziel 104%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 19,2%
Abstand / Niedrigstes Ziel -40,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Oliver Zipse Chairman-Management Board
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
BMW AG-19.77%43 877
TOYOTA MOTOR CORPORATION-11.81%184 166
VOLKSWAGEN AG-29.02%76 974
DAIMLER AG-10.07%55 170
GENERAL MOTORS COMPANY-5.66%49 931
HONDA MOTOR CO., LTD.-21.43%40 983