Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  BMW AG    BMW   DE0005190003

BMW AG

(BMW)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

AKTIE IM FOKUS: Daimler enteilen den Wettbewerbern nach guten Zahlen noch weiter

16.10.2020 | 12:56

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien von Daimler fahren der Konkurrenz immer weiter davon. An diesem Freitag nun sorgten erfreuliche Eckdaten dafür, dass die Papiere der Stuttgarter seit dem coronabedingten Zwischentief am 19. März inzwischen ein Plus von rund 122 Prozent angehäuft haben. Die Anteilsscheine anderer Autobauer wie Renault, Volkswagen (VW) oder BMW hingegen konnten sich in diesem Zeitraum noch nicht verdoppeln; am besten schlugen sich noch die Aktien von Fiat Chrysler, die sich um gut 81 Prozent verteuerten.

An diesem Freitag nun stand am Mittag bei den Daimler-Aktien ein Plus von 3,5 Prozent auf 48,455 Euro zu Buche; damit waren sie der Spitzenreiter im wieder steigenden, deutschen Leitindex Dax. Die guten Zahlen wirkten sich im europäischen Vergleich auch auf andere Werte der Branche aus: Im Stoxx Europe 600 legte der Sektor Auto und Autoteile mit 2,3 Prozent am kräftigsten zu.

Daimler hatte sich im dritten Quartal deutlich besser geschlagen als von Analysten erwartet. Der Markt erholte sich schneller als gedacht, vor allem im September entwickelten sich die Geschäfte stark.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hatte die Aktien von Daimler in Erwartung guter Nachrichten schon am Montag zum Kauf empfohlen und damit für einen erfreulichen Wochenstart gesorgt. Laut Analyst George Galliers zeigte der jüngste Strategietag der Stuttgarter einmal mehr, dass der Autobauer das Tempo des Wandels beschleunige. Das Management ergreife Maßnahmen zur Verbesserung des Produktangebotes und könne insofern auch höhere Preise durchsetzen. Am Freitag nun schrieb Galliers, dass sämtliche Sparten des Konzerns deutlich besser als erwartet abgeschnitten hätten.

Laut den Experten Tim Schuldt vom Analysehaus Pareto Securities und Philippe Houchois von Jefferies überraschte vor allem die Entwicklung des frei verfügbaren Barmittelflusses (Free Cashflow) positiv. Der Fachmann Michael Punzet von der DZ Bank verwies in diesem Zusammenhang darauf, dass die gute Absatzentwicklung, die auch zu einer deutlichen Reduzierung des Lagerbestandes beigetragen haben dürfte, sowie die Dividendenzahlung der chinesischen Gemeinschaftsunternehmen zu einem freien Mittelzufluss des Industriegeschäfts von mehr als fünf Milliarden Euro geführt haben dürften.

Insgesamt führte Punzet die gute Entwicklung von Daimler im dritten Quartal auch auf die eingeleiteten Kostensenkungen zurück. Zudem habe Daimler von staatlicher Unterstützung wie beispielsweise dem Kurzarbeitergeld in Deutschland profitiert.

Analyst Jose Asumendi von der US-Bank JPMorgan schrieb, die Eckdaten seien insgesamt auch ein positives Signal für die Branche. Die anderen deutschen Autobauer und Zulieferer könnten nun ebenfalls die Erwartungen übertreffen.

Die Daimler-Papiere waren im Oktober zeitweise wieder in die Nähe der 50-Euro-Marke gerückt - auf diesem Niveau notierten die Anteilsscheine zuletzt Anfang Januar. Einem Händler zufolge könnten daher im Handelsverlauf am Freitag auch kleinere Gewinnmitnahmen nicht überraschen.

Am Vortag waren die Papiere im Zuge der Gesamtmarktschwäche zwischenzeitlich auf knapp unter 46 Euro abgesackt und hatten über weite Strecken auch unter der 21-Tage-Durchschnittslinie notiert, die aus charttechnischer Sicht den kurzfristigen Trend beschreibt. Auf mittlere und lange Sicht erscheinen die Daimler-Papiere derweil bereits seit Anfang August gut unterstützt./la/ajx/mis


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BMW AG 0.42%74.65 verzögerte Kurse.1.57%
DAIMLER AG 0.79%57.26 verzögerte Kurse.14.99%
DAX -0.10%13245.24 verzögerte Kurse.0.48%
FIAT CHRYSLER AUTOMOBILES N.V. 1.86%13.476 verzögerte Kurse.0.27%
JPMORGAN CHASE & CO. -0.66%121.24 verzögerte Kurse.-12.45%
RENAULT 1.99%35.37 Realtime Kurse.-17.78%
STOXX EUROPE 600 0.30%393.01 verzögerte Kurse.-5.80%
THE GOLDMAN SACHS GROUP, INC. -0.92%235.47 verzögerte Kurse.3.36%
VOLKSWAGEN AG -0.71%145.04 verzögerte Kurse.-17.11%
Alle Nachrichten auf BMW AG
11:57KULINARIK UND AUTOMOBILE KLASSIKER : EssZimmer-Sternekoch Bobby Bräuer liefert 4..
PU
11:55Fahrzeugabsatz auf Chinas Automarkt legt auch im November kräftig zu
DP
11:05DAS PERFEKTE BEISPIEL FÜR DIE SYNERG : der BMW M4 GT4.
PU
05:36PRESSESTIMME : 'Stuttgarter Nachrichten' zu Daimler
DP
03.12.BMW : Neuer Film „The Drop“ lädt die globale BMW M Community wieder ..
PU
03.12.Conti will die komplette Wertschöpfungskette bis 2050 klimaneutral machen
AW
03.12.Daimler setzt auf Erfahrung - Pischetsrieder soll Aufsichtsrat führen
DP
03.12.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 03.12.2020 - 15.15 Uhr
DP
03.12.E-Boom dämpft Rückgang beim Autoabsatz
RE
03.12.Pischetsrieder soll Daimler-Aufsichtsrat führen
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BMW AG
11:18Ex-chairman of Huachen, parent of BMW's China partner, under investigation - ..
RE
11:09THE PERFECT EXAMPLE OF SYNERGIES BET : the BMW M4 GT4.
PU
08:23BMW : Goldman Sachs gives a Neutral rating
MD
03.12.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : New film "The Drop" again invites the global BMW M Co..
AQ
03.12.BMW : New film “The Drop” again invites the global BMW M Community t..
PU
03.12.BMW : German November new car registrations down 3% year-on-year - source
RE
03.12.BERND PISCHETSRIEDER : Daimler proposes ex-BMW and VW executive Pischetsrieder a..
RE
03.12.BMW : Your World. My BMW. The new-generation app for BMW customers. Now availabl..
PU
03.12.BMW : Tap into your MINI with the new app generation for customers and fans.
PU
02.12.FOCUS ON PRODUCTION : BMW Motorsport to call time on its Formula E involvement a..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 96 856 Mio 118 Mrd. -
Nettoergebnis 2020 3 482 Mio 4 237 Mio -
Nettoliquidität 2020 16 224 Mio 19 744 Mio -
KGV 2020 14,1x
Dividendenrendite 2020 2,25%
Marktkapitalisierung 47 867 Mio 58 162 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2020 0,33x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,29x
Mitarbeiterzahl 133 778
Streubesitz 57,3%
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 26
Mittleres Kursziel 75,98 €
Letzter Schlusskurs 74,29 €
Abstand / Höchstes Kursziel 62,9%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 2,27%
Abstand / Niedrigstes Ziel -19,2%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Oliver Zipse Chairman-Management Board
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
BMW AG1.57%58 162
TOYOTA MOTOR CORPORATION-7.13%192 925
VOLKSWAGEN AG-17.11%94 185
DAIMLER AG14.99%73 797
GENERAL MOTORS COMPANY20.46%63 106
HONDA MOTOR CO., LTD.-0.45%51 324