Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Novartis    NOVN   CH0012005267

NOVARTIS

(NOVN)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Novartis bleibt dank Pharmasparte auf Wachstumskurs - Kritik an Ausblick

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
30.01.2019 | 13:30

Basel (awp) - Der seit einem Jahr amtierende Novartis-CEO Vas Narasimhan hat seine Feuertaufe bestanden. Der Pharmakonzern ist nämlich auch 2018 unter seiner Führung gewachsen - und das trotz der zahlreichen Veränderungen, die Narasimhan angestossen hat.

Der Manager stellt zwar auch für 2019 Wachstum in Aussicht, hier fallen die ersten Einschätzungen aber deutlich kritischer aus. Während die Geschäftsentwicklung im vergangenen Jahr in etwa den Erwartungen der Analysten entsprochen hat, werten sie die Ziele für 2019 als etwas verhalten.

So hat Novartis an diesem Mittwoch für 2018 einen Nettoumsatz von 51,9 Milliarden US-Dollar gemeldet - ein Plus von 6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Zu konstanten Wechselkursen ergab sich ein Anstieg um 5 Prozent.

Blockbuster treiben Pharmageschäft an

Hierzu steuerte die Pharmasparte Innovative Medicines mit 34,9 Milliarden (+8%) den Löwenanteil bei. Das gute Abschneiden begründet Novartis vor allem mit dem Absatz von Cosentyx und weiteren Produkten, die den Blockbusterstatus erlangten.

Auch das Herzmittel Entresto zählt mittlerweile dazu. Es hat im vergangenen Jahr einen Umsatz von einer Milliarde US-Dollar geschafft. Das Schuppenflechtemittel Cosentyx steuert derweil mit einem Umsatz von 2,8 Milliarden Dollar mittlerweile auf die 3-Milliarden-Marke zu.

CEO Narasimhan zeigte sich mit dieser Entwicklung zufrieden. Nicht zuletzt dank dieser umsatzstarken Mittel werde der Konzern den bevorstehenden Patentabläufen wichtiger Mittel wie etwa beim MS-Mittel Gilenya etwas entgegenzusetzen haben.

"In unserem Portfolio zählen wir mittlerweile 16 Blockbuster, alleine im vergangenen Jahr haben wir vier neue bekommen", erklärte der Manager im Interview mit der Nachrichtenagentur AWP. "Darüber hinaus dürften wir in den kommenden zwei Jahren bis zu zehn potenzielle neue Blockbuster auf den Markt bringen." Das zusammen sorge für ein aussergewöhnliches Portfolio, mit dem der Konzern auch weiteres Wachstum sichern sollte, zeigte sich der Manager überzeugt.

Ausblick kritisch bewertet

Auch bei der Profitabilität hat der neue CEO auf den ersten Blick gute Zahlen geliefert. So hat Novartis 2018 den Kern-Betriebsgewinn um 8 Prozent auf 13,8 Milliarden erhöht. Auffällig war aber vor allem der Sprung beim Reingewinn um 64 Prozent auf 12,6 Milliarden Dollar. Hierin spiegelte sich die verkaufte Beteiligung am Gemeinschaftsunternehmen mit dem Pharmakonzern GSK im Bereich nichtrezeptpflichtiger Medikamente wider.

Für das angelaufenen Jahr stellte Novartis eine ähnliche Entwicklung in Aussicht. Dabei berücksichtigte der Konzern die bereits eingeleiteten Veränderungen, wie die Abspaltung der Augensparte Alcon im Laufe des ersten Halbjahres 2019 und auch den Verkauf einiger Aktivitäten der Generikasparte Sandoz in den kommenden Monaten. Auf Basis dieser neuen Struktur peilt Narasimhan ein Umsatzplus im mittleren einstelligen Prozentbereich an. Gleichzeitig dürfte das operative Kernergebnis im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich wachsen.

Wie den ersten Analystenreaktionen zu entnehmen ist, hatten sie sich einige beim Ausblick etwas mehr erhofft. Dies erklärte auch die negative Reaktion an der Börse. Weniger kritische Experten heben derweil hervor, dass das Jahr noch jung und der Raum für mögliche Erhöhungen noch gross ist.

Leicht höhere Dividende und Aktienrückkaufprogramm

Den Aktionären stellte Novartis eine um 5 Rappen auf 2,85 Franken erhöhte Dividende in Aussicht. Darüber hinaus schlägt der Konzern sein insgesamt achtes Aktienrückkaufprogramm vor. Es soll bis 2022 laufen und einen Umfang von bis zu 10 Milliarden Franken haben. Aktuell läuft ein Programm über bis zu 5 Milliarden US-Dollar, das vor allem mit dem Geld aus dem Verkauf des Anteils am Joint-Venture mit GSK finanziert wird.

hr/rw

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu NOVARTIS
21.07.PRESSE : US-Pläne zu Medikamentenpreisen würde Roche-Umsatz treffen
AW
19.07.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 19.07.2019 - 15.15 Uhr
DP
19.07.Novartis schliesst Lizenzabkommen mit Gilead und erhält bis zu 291 Mio USD
AW
19.07.Aktien Schweiz: Anfangsgewinne bröckeln ab
AW
19.07.MARKT : Novartis zeigen auch auf Allzeithoch noch keine Ermüdungserscheinungen
AW
19.07.Aktien Schweiz Eröffnung: Höhenflug hält zum Wochenschluss an
AW
19.07.Aktien Schweiz Vorbörse: Höhenflug dauert mit Unterstützung von Novartis an
AW
19.07.BÖRSE ZÜRICH : Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
19.07.Novartis erhält Zulassung in China für Gilenya - Sandoz mit FDA-Zulassung
AW
18.07.Aktien Schweiz Schluss: Pharmatitel hieven SMI über 10'000 Punkte
AW
Mehr News
News auf Englisch zu NOVARTIS
19.07.ALCON : Novartis delivers strong sales, double digit core operating income growt..
AQ
19.07.Gilead Licenses Respiratory, Herpes Antiviral Research Programs From Novartis
DJ
19.07.NOVARTIS : key multiple sclerosis product Gilenya® approved in China
PU
18.07.EUROPA : ECB report eases earnings pain for European stocks
RE
18.07.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
18.07.GLOBAL MARKETS LIVE : Microsoft, Qualcomm, Netflix, Facebook…
18.07.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
18.07.Weak Earnings, Trade Tensions Weigh on Global Stocks
DJ
18.07.NOVARTIS : 2Q Earnings Snapshot
AQ
18.07.NOVARTIS : Sets $700 Million Provision to Settle Bribery Allegations -- Update
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (USD)
Umsatz 2019 46 888 Mio
EBIT 2019 13 836 Mio
Nettoergebnis 2019 9 625 Mio
Schulden 2019 17 556 Mio
Div. Rendite 2019 3,15%
KGV 2019 25,2x
KGV 2020 22,2x
Marktkap. / Umsatz2019 4,99x
Marktkap. / Umsatz2020 4,66x
Marktkap. 216 Mrd.
Chart NOVARTIS
Dauer : Zeitraum :
Novartis : Chartanalyse Novartis | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse NOVARTIS
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 27
Mittleres Kursziel 93,15  $
Letzter Schlusskurs 94,33  $
Abstand / Höchstes Kursziel 13,9%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -1,25%
Abstand / Niedrigsten Ziel -18,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Vasant Narasimhan Chief Executive Officer
Hans Jörg Reinhardt Independent Non-Executive Chairman
Harry Werner Kirsch Chief Financial Officer
John Tsai Chief Medical Officer
Srikant T. Madhav Datar Independent Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
NOVARTIS24.46%216 273
JOHNSON & JOHNSON2.34%345 980
PFIZER-1.35%237 451
ROCHE HOLDING LTD.11.42%230 263
ROCHE HOLDING13.37%230 263
MERCK AND COMPANY6.52%209 550