Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Amazon.com    AMZN

AMAZON.COM

(AMZN)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Amazon com : Verbraucherzentrale - Amazon riskiert unwirksame Kaufverträge

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
11.01.2019 | 16:57
A logo of the Amazon fulfillment is seen outside the Amazon fulfillment center in the village of Dobroviz, near Prague

München (Reuters) - Amazon riskiert mit dem Festhalten an einem für illegal erklärten Bestellverfahren in Deutschland nach Ansicht von Verbraucherschützern Ärger mit seinen Kunden.

Bestellungen mit den als "Dash Buttons" bezeichneten Kleingeräten seien nach einem Urteil eines Münchner Gerichts möglicherweise ungültig, sagte Rechtsanwalt Thomas Bradler von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen am Freitag der Nachrichtenagentur Reuters. "Derzeit geht Amazon das Risiko ein, dass bei Bestellungen mit dem Dash Button kein wirksamer Kaufvertrag zustandekommt." Der Online-Händler würde dann Waren ohne Vertragsgrundlage liefern. Amazon wollte sich zu dieser Frage nicht äußern.

Das Oberlandesgericht München hatte am Donnerstag nach einer Klage der Verbraucherzentrale entschieden, dass das von Amazon angebotene Bestellverfahren gegen Verbraucherrechte verstößt. Amazon bietet die Kleingeräte nach eigenen Angaben an, um Kunden das Nachbestellen von Waren des täglichen Bedarfs zu erleichtern. Nutzer können die Geräte an beliebiger Stelle im Haushalt anbringen, etwa an der Waschmaschine, und mit einem Knopfdruck über WLAN bestellen. Beim Einrichten des Geräts mit einer App wählt der Verbraucher dafür ein bestimmtes Produkt aus.

Die Richter monierten, dass Amazon sich vorbehalte, eine anderes Produkt zu liefern als voreingestellt - und auch den Preis zu ändern. Die Entscheidung ist bisher nicht rechtskräftig. Amazon will sich gegen das Urteil wehren. Ein Firmensprecher sagte am Freitag, dass Amazon die Bestellknöpfe in Deutschland unverändert anbiete. Die Verbraucherzentrale erklärte, sie wolle die Dash Buttons nicht verbieten lassen. "Unser Ziel ist es, dass Verbraucher zum Zeitpunkt der Bestellung wissen, was sie zu welchem Preis kaufen", sagte Jurist Bradler. "Das wäre aus unserer Sicht dann der Fall, wenn man mit dem Dash Button das Produkt nur in den Warenkorb legt und erst in der App die Bestellung auslöst."

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu AMAZON.COM
07:10Amazon verlängert Abokunden-Aktion Prime Day auf 48 Stunden
DP
20.06.VW : Neues IT-Entwicklungszentrum für Gläserne Manufaktur in Dresden
DP
16.06.Statistiker fürchten wegen Digitalisierung Lücken bei BIP-Zahlen
DP
16.06.STUDIE :  Deutsche bekommen deutlich mehr Pakete als andere Nationen
DP
12.06.ProSiebenSat.1 gewinnt Videodienst von Facebook als Kunden
RE
12.06.WDH/ERSTER MEILENSTEIN : ProSiebenSat.1 startet Streaming-Plattform
DP
12.06.Schulze will Gesetz zu Retourenvernichtung noch im Juni vorschlagen
DP
12.06.ProSiebenSat.1 erwartet mehrjährige Anlaufverluste für neuen Videodienst
RE
12.06.PROSIEBENSAT.1 : Streaming-Dienst startet am Dienstag mit ARD und ZDF
AW
12.06.Volkswagen beendet Kooperation mit Roboterwagen-Firma Aurora
DP
Mehr News
News auf Englisch zu AMAZON.COM
07:01AMAZON COM : Alexa, When Is Prime Day? July 15 & 16 Will Be a Two-Day Parade of ..
BU
03:15AMAZON COM : AWS Announces General Availability of AWS Security Hub
BU
02:53AMAZON COM : AWS Announces General Availability of AWS Control Tower
BU
24.06.Beauty retailers fall after Amazon opens store for professionals
RE
24.06.Beauty retailers fall after Amazon opens store for professionals
RE
24.06.AMAZON COM : Business Launches Site for Beauty Professionals
DJ
24.06.JetBlue sues Walmart for trademark infringement over Jetblack service
RE
24.06.JetBlue sues Walmart for trademark infringement over Jetblack service
RE
24.06.U.S-India trade, e-commerce disputes likely to top Pompeo's New Delhi agenda
RE
24.06.France's Carrefour free to focus on home market after retreat from China
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern ($)
Umsatz 2019 275 Mrd.
EBIT 2019 17 586 Mio
Nettoergebnis 2019 13 927 Mio
Liquide Mittel 2019 29 887 Mio
Div. Rendite 2019 -
KGV 2019 70,81
KGV 2020 50,39
Marktkap. / Umsatz 2019 3,32x
Marktkap. / Umsatz 2020 2,73x
Marktkap. 942 Mrd.
Chart AMAZON.COM
Laufzeit : Zeitraum :
Amazon.com : Chartanalyse Amazon.com | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AMAZON.COM
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 48
Mittleres Kursziel 2 201 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 15%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Jeffrey P. Bezos Chairman, President & Chief Executive Officer
Brian T. Olsavsky Chief Financial Officer & Senior Vice President
Patricia Q. Stonesifer Independent Director
Tom A. Alberg Independent Director
Thomas O. Ryder Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
AMAZON.COM27.25%833 365
WAYFAIR INC69.19%12 970
ETSY INC34.39%7 340
QURATE RETAIL INC-36.78%5 362
MONOTARO CO.,LTD.-0.11%5 222
ZOZO INC-0.86%5 162