Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

GOLD

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Kaum Bewegung vor der Sitzung der US-Notenbank

27.04.2021 | 18:11

Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--Weiterhin kaum Bewegung an den europäischen Aktienmärkten: "Im Vorfeld des mit Spannung erwarteten Zinsentscheids der US-Notenbank Fed am morgigen Mittwoch präsentiert sich der DAX im Augenblick wie einbetoniert", sagte David Iussow von IG Markets. "Es geht nicht vor, aber auch nicht zurück - keiner will kaufen, aber auch keiner möchte sich von seinen Dividendenpapieren trennen", so der Marktanalyst. Der DAX fiel am Dienstag geringfügig um 0,3 Prozent auf 15.249 Punkte und verharrte damit in der engen Spanne der vergangenen Tage zwischen etwa 15.200 und etwa 15.300 Punkten. Der Euro-Stoxx-50 gab bei ebenfalls geringen Umsätzen um 0,2 Prozent nach auf 4.012 Punkte.

"Einige Marktteilnehmer erwarten, dass die US-Notenbank einen Ausstieg aus der extrem lockeren Geldpolitik ankündigen könnte", so ein Händler. Von anderer Seite hieß es aber, die Inflation sei zumindest noch im Zaum. Auch deshalb wurde mehrheitlich erwartet, dass die sehr lockere Geldpolitik und damit auch die monatlichen Anleihekäufe von 120 Milliarden Dollar bestätigt werden. Ähnlich wie die EZB dürfte die US-Notenbank eine Diskussion um einen Ausstieg noch vermeiden. Der Euro notierte wenig verändert bei 1,2077 Dollar. Auch die Renditen der Langläufer am Anleihenmarkt traten nahezu auf der Stelle.

   Auto-Aktien im Minus - aber Hella sehr fest 

Trotzdem ist die Diskussion nicht zu unterschätzen: "Besonders stark wirkt sich bereits der Mangel an Halbleitern auf die Preise aus", sagte Ulrich Stephan, Anlagestratege der Deutschen Bank. Deshalb standen an den Aktienmärkten die Autotitel unter Druck: Ihr Stoxx-Branchenindex gab um 0,3 Prozent nach. BMW verloren 0,7 Prozent und VW 0,5 Prozent. Die Lieferengpässe bei Halbleitern gefährden zunehmend die gesamten Produktionspläne der Konzerne.

Bei den Zulieferern waren Hella eine Ausnahme: Der Kurs schoss um fast 13 Prozent nach oben. Wie das Manager Magazin unter Berufung auf mit dem Vorhaben Beteiligte berichtete, hat die Investmentbank Rothschild im Auftrag der Familie Hueck mögliche Käufer aus der Branche sowie Finanzinvestoren angesprochen und um Angebote gebeten. Die Huecks halten rund 60 Prozent an dem MDAX-Konzern. Das Unternehmen und auch der Gesellschafterausschuss wollten sich gegenüber dem Magazin nicht äußern.

Auf der Gewinnerseite standen mit der Hoffnung auf ein Ende der Pandemie die Reise- und Verkehrsaktien, deren Stoxx-Index um 3 Prozent anzog. Während sich die meisten anderen Branchenindizes nur wenig bewegten, setzte die Berichtssaison Impulse für ausgewählte Einzeltitel.

Erstquartalszahlen hatten unter anderem ABB, HSBC, Michelin, Novartis und UBS vorgelegt. Auf deutscher Seite kamen Zahlenausweise aus der dritten Reihe. Hier hatte vor allem Stratec die Erwartungen deutlich geschlagen.

   HSBC überrascht positiv - UBS unter Druck 

Positiv überrascht hatten die Zahlen der britisch-asiatischen Bank HSBC. Der bereinigte Gewinn lag um 39 Prozent über der Jefferies-Schätzung. Die Konsensprognose habe er sogar um 49 Prozent übertroffen, merkten die Analysten an. Nach zögerlichem Beginn ging es in London kräftig um 4,2 Prozent nach oben. Der Stoxx-Banken profitierte davon mit einem Plus von 1,4 Prozent.

Besser als erwartet hatte auch die schweizerische Großbank UBS abgeschnitten. Sie profitierte von höheren Einnahmen und niedrigeren Kreditrisiken. Allerdings schmälerte der Zahlungsausfall des US-Hedgefonds Archegos den Gewinn. Der Kurs fiel auch um 2 Prozent.

Ein etwas optimistischerer Ausblick von ABB wurde mit einem Kursplus von 0,9 Prozent belohnt. Die endgültigen Erstquartalszahlen enthielten derweil keine großen Überraschungen mehr.

   Lösung für EDF rückt näher - Aktie sehr fest 

Für EDF ging es an der Pariser Börse um 5,4 Prozent nach oben. Hintergrund waren Medienberichte, laut denen die französische Regierung und die EU kurz vor einer Einigung mit Blick auf die geplante Restrukturierung der Versorgergruppe stehen. Laut Le Figaro soll EDF in drei Sparten aufgeteilt werden. Auf diesem Weg sollen Mittel für Investitionen in Erneuerbare Energien freigeschaufelt werden.

Um 1,6 Prozent gedrückt zeigte sich die Novartis-Aktie. Die Zahlen des Pharmakonzerns hatten die Schätzungen leicht verfehlt. Allerdings hatte Novartis den Ausblick bestätigt.

Michelin fielen ebenfalls um 1,6 Prozent. Bei der Citigroup hieß es, der Absatz habe sich etwas schwächer entwickelt, dafür sei der Gegenwind von der Währungsseite weniger stark ausgefallen. Den bestätigten Ausblick bezeichneten die Analysten zwar als konservativ, nach dem guten Jahresstart hatten andere Marktteilnehmer aber offensichtlich mehr erwartet.

Gut kamen wiederum Umsatz und Ausblick von Schneider Electric an, der Kurs des Industriekonzerns stieg um 0,7 Prozent.

Moeller-Maersk hatte den Ausblick angehoben. Die Aktie gab in Kopenhagen deutliche Gewinne aus dem Eröffnungsgeschäft aber wieder ab und schloss schließlich mit einem Abschlag von 1 Prozent sogar im Minus.

   Prognoseanhebung beflügelt Stratec 

Die Stratec-Aktie stieg um 4,4 Prozent. Das Unternehmen hatte nicht nur gute vorläufige Zahlen zum ersten Quartal vorgelegt, sondern auch seine Jahresziele erhöht. Uniper hatte den Gewinnausblick angehoben, der Kurs legte um 1,6 Prozent zu. Bilfinger setzten ihre Erholung mit einem Plus von 7,8 Prozent fort. Dagegen fielen Befesa um 6,2 Prozent. Zwar lagen die Zahlen im Rahmen der Erwartungen, auch hier hatten sich Anleger aber beim Ausblick möglicherweise mehr als eine Bekräftigung versprochen.

Die Aktien des dänischen Windkraftanlagenbauers Vestas gaben nur optisch um rund 80 Prozent nach. Die Aktie wurde im Verhältnis 1:5 gesplittet. Für eine gehaltene Aktie erhielten die Aktionäre jeweils vier neue dazu. Bereinigt schloss der Kurs geringfügig im Plus.

=== 
Index                  Schluss-  Entwicklung  Entwicklung   Entwicklung 
                          stand      absolut         in %          seit 
                                                           Jahresbeginn 
Euro-Stoxx-50          4.011,91        -8,92        -0,2%        +12,9% 
Stoxx-50               3.390,23        -8,00        -0,2%         +9,1% 
Stoxx-600                439,85        -0,35        -0,1%        +10,2% 
XETRA-DAX             15.249,27       -47,07        -0,3%        +11,2% 
FTSE-100 London        6.944,97       -18,15        -0,3%         +7,8% 
CAC-40 Paris           6.273,76        -1,76        -0,0%        +13,0% 
AEX Amsterdam            712,22        -3,24        -0,5%        +14,0% 
ATHEX-20 Athen         2.190,16       -24,88        -1,1%        +13,2% 
BEL-20 Brüssel         4.033,41       -20,29        -0,5%        +11,4% 
BUX Budapest          43.357,19       +75,58        +0,2%         +3,0% 
OMXH-25 Helsinki       5.162,09       -21,70        -0,4%        +12,6% 
ISE NAT. 30 Istanbul   1.459,17       +14,74        +1,0%        -10,8% 
OMXC-20 Kopenhagen     1.558,76       +16,12        +1,0%         +6,4% 
PSI 20 Lissabon        5.020,85        -8,24        -0,2%         +2,3% 
IBEX-35 Madrid         8.756,70       +54,80        +0,6%         +8,5% 
FTSE-MIB Mailand      24.473,06       -40,78        -0,2%         +9,7% 
RTS Moskau             1.516,01        -3,32        -0,2%         +9,3% 
OBX Oslo                 956,53        -0,78        -0,1%        +11,4% 
PX  Prag               1.096,44        +1,24        +0,1%         +6,8% 
OMXS-30 Stockholm      2.262,84       +18,48        +0,8%        +20,7% 
WIG-20 Warschau        1.998,92        -6,18        -0,3%         +0,8% 
ATX Wien               3.262,60        +4,58        +0,1%        +17,5% 
SMI Zürich            11.092,08       -70,01        -0,6%         +3,6% 
 
Rentenmarkt              zuletzt                  absolut        +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite      -0,25                     0,01          -0,49 
US-Zehnjahresrendite        1,59                     0,02          -1,09 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %  Di, 8:35 Uhr  Mo, 17:32 Uhr   % YTD 
EUR/USD                   1,2077     -0,09%        1,2072         1,2075   -1,1% 
EUR/JPY                   131,15     +0,38%        130,62         130,60   +4,0% 
EUR/CHF                   1,1033     -0,17%        1,1056         1,1050   +2,1% 
EUR/GBP                   0,8682     -0,17%        0,8689         0,8697   -2,8% 
USD/JPY                   108,59     +0,46%        108,21         108,15   +5,1% 
GBP/USD                   1,3907     +0,06%        1,3892         1,3885   +1,8% 
USD/CNH (Offshore)        6,4794     +0,10%        6,4791         6,4768   -0,4% 
Bitcoin 
BTC/USD                54.953,25     +2,95%     53.932,76      53.547,00  +89,2% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settl.         +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  62,42      61,91         +0,8%           0,51  +28,4% 
Brent/ICE                  65,85      65,65         +0,3%           0,20  +27,7% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag         +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.778,66   1.780,40         -0,1%          -1,75   -6,3% 
Silber (Spot)              26,38      26,23         +0,6%          +0,16   -0,0% 
Platin (Spot)           1.255,00   1.247,33         +0,6%          +7,68  +17,3% 
Kupfer-Future               4,48       4,44         +1,0%          +0,04  +27,2% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/hru/flf

(END) Dow Jones Newswires

April 27, 2021 12:10 ET (16:10 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
A.P. MØLLER - MÆRSK A/S 1.81%17730 verzögerte Kurse.28.10%
ABB LTD -0.21%33.06 verzögerte Kurse.34.08%
AEX 0.52%758.22 Realtime Kurse.20.77%
AEX ALL-SHARE 0.67%1073.2 Realtime Kurse.17.81%
ASE 1.03%897.45 verzögerte Kurse.9.80%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.25%0.6201 verzögerte Kurse.-1.78%
AUSTRALIAN DOLLAR / US DOLLAR (AUD/USD) 0.30%0.73636 verzögerte Kurse.-4.60%
BEFESA S.A. 2.27%67.7 verzögerte Kurse.28.05%
BEL 20 0.64%4227.28 Realtime Kurse.15.99%
BILFINGER SE 0.93%26.18 verzögerte Kurse.0.31%
BITCOIN - EURO -0.49%33436.89 Realtime Kurse.42.54%
BITCOIN - UNITED STATES DOLLAR -0.59%39683.64 Realtime Kurse.38.13%
BMW AG 1.22%84.9 verzögerte Kurse.16.13%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.07%1.17011 verzögerte Kurse.4.68%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) -0.02%1.38921 verzögerte Kurse.1.70%
CAC 40 0.95%6675.9 Realtime Kurse.19.12%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.38%0.67341 verzögerte Kurse.5.05%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) -0.32%0.79921 verzögerte Kurse.2.11%
CITIGROUP INC. 0.93%68.23 verzögerte Kurse.9.67%
DAX 0.16%15568.73 verzögerte Kurse.13.31%
DJ INDUSTRIAL 0.03%34933.75 verzögerte Kurse.14.14%
ELECTRICITÉ DE FRANCE 2.19%10.49 Realtime Kurse.-20.40%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) 0.04%1.187 verzögerte Kurse.-2.84%
EURO STOXX 50 0.67%4116.62 verzögerte Kurse.15.11%
FINLAND OMXH 25 0.35%5645.907263 Realtime Kurse.22.68%
FTSE 100 0.70%7081.72 verzögerte Kurse.8.85%
FTSE MIB -0.05%25351.6 verzögerte Kurse.14.08%
FTSE/ATHEX MARKET 1.00%538.92 verzögerte Kurse.12.67%
FTSE/ATHEX MID 40 0.83%1446.89 verzögerte Kurse.29.59%
GOLD 0.03%1814.215 verzögerte Kurse.-4.41%
HELLA GMBH & CO. KGAA 1.35%59.86 verzögerte Kurse.11.64%
HSBC HOLDINGS PLC -0.33%396.15 verzögerte Kurse.4.91%
IBEX 35 0.96%8758.7 verzögerte Kurse.7.46%
IG GROUP HOLDINGS PLC 1.79%908 verzögerte Kurse.3.48%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) -0.03%0.011328 verzögerte Kurse.1.12%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) -0.02%0.013449 verzögerte Kurse.-1.75%
MDAX 0.68%35384.24 verzögerte Kurse.14.13%
MICHELIN (CGDE) 0.69%138.65 Realtime Kurse.31.21%
MSCI ITALY (STRD) -0.77%307.749 Realtime Kurse.8.94%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) -0.03%0.69711 verzögerte Kurse.-2.86%
NOVARTIS AG -0.13%83.77 verzögerte Kurse.0.28%
ROTHSCHILD & CO 0.48%31.7 Realtime Kurse.21.81%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 -0.90%682.6394 verzögerte Kurse.25.20%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX -3.57%390.8252 verzögerte Kurse.52.41%
S&P GSCI PLATINUM INDEX 0.87%281.1003 verzögerte Kurse.-2.85%
S&P GSCI SILVER INDEX -0.05%1246.8262 verzögerte Kurse.-3.28%
SCHNEIDER ELECTRIC SE 0.50%142 Realtime Kurse.19.44%
SMI 0.45%12171.02 verzögerte Kurse.13.20%
STOXX EUROPE 600 NR 0.59%1039.8 verzögerte Kurse.17.52%
STOXX ITALY 20 (EUR) -0.19%1106.01 verzögerte Kurse.14.85%
STOXX ITALY 45 (EUR) -0.01%114.3 verzögerte Kurse.14.13%
STOXX ITALY TMI (EUR) 0.08%117.78 verzögerte Kurse.14.73%
STRATEC SE 1.07%132.2 verzögerte Kurse.6.51%
UBS GROUP AG 0.97%15.085 verzögerte Kurse.19.81%
UNIPER SE -0.03%32.94 verzögerte Kurse.16.68%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) -0.05%0.842389 verzögerte Kurse.2.91%
VESTAS WIND SYSTEMS A/S 2.08%236 verzögerte Kurse.-19.69%
VOLKSWAGEN AG 0.12%205.75 verzögerte Kurse.34.82%
Alle Nachrichten zu GOLD
20:13IRW-PRESS : Theta Gold Mines Limited : Theta Gold -2-
DJ
20:13IRW-PRESS : Theta Gold Mines Limited : Theta Gold Mines: Sicherung eines neuen F..
DJ
18:45KORREKTUR : MÄRKTE EUROPA/Freundlicher Wochenstart - Allianz belastet DAX
DJ
18:27MÄRKTE EUROPA/Freundlicher Wochenstart - Allianz belastet DAX
DJ
16:07MÄRKTE EUROPA/Börsen bauen am Nachmittag Gewinne aus
DJ
14:21Bareinzahlungen ab 10.000 Euro nur noch mit Herkunftsnachweis
DJ
13:10MÄRKTE EUROPA/Börsen kommen zurück - Allianz drückt den DAX
DJ
08:13MÄRKTE EUROPA/Freundlicher Start in den August erwartet
DJ
31.07.IRW-PRESS : KORE Mining Ltd.:Kore Mining verbessert Umwelt-, Sozial- und Steueru..
DJ
30.07.MÄRKTE EUROPA/Amazon und China drücken auf die Stimmung
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu GOLD
20:02Comex Gold Settles 0.30% Higher at $1818.10 -- Data Talk
DJ
18:56Weaker dollar, sliding yields prop up gold after selloff
RE
18:51MIDDAY ETF UPDATE : Broad-Market ETFs, US Stocks Advance While Yields Drop in Mi..
MT
13:57ETF PREVIEW : ETFs, Futures Lean Higher on Hopes for Continued Strong Earnings; ..
MT
13:41BEZANT RESOURCES : Caerus Mineral Resources Explore Potential Mining JV
MT
12:21EUROPEAN MIDDAY BRIEFING : Stocks Rise to Start the Month
DJ
11:13STRIKE RESOURCES : Secures Regulatory Approval for Paulsens East Project's Minin..
MT
10:09NORTH AMERICAN MORNING BRIEFING : Stock Futures Rise to Start the Month
DJ
09:02China's utilities face rising H2 coal bill as mine safety checks crimp supply
RE
06:19EMEA MORNING BRIEFING : Stocks to Open Higher, Investors Weigh China Growth Data
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart GOLD
Dauer : Zeitraum :
Gold : Chartanalyse Gold | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GOLD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral