Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Indizes  >  Switzerland  >  Euro Stoxx 50       EU0009658145   965814

EURO STOXX 50

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Osteuropa Schluss: Börsen schließen klar im Plus

04.12.2020 | 19:42

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa sind am Freitag allesamt klar im Plus aus dem Handel gegangen. Die stärksten Kursgewinnen verzeichnete zum Wochenausklang die Warschauer Börse.

Der polnische Leitindex Wig-20 verabschiedete sich in Warschau mit einem Plus von 3,05 Prozent auf 1947,68 Punkten ins Wochenende. Der breiter gefasste Wig legte um 2,48 Prozent auf 55 304,72 Punkte zu. Aktien der Einzelhändler Dino Polska und CCC legten mit Anstiegen von 5,5 Prozent und mehr besonders deutlich zu. Die Papiere des Ölkonzerns Lotos rückten in einem europaweit sehr starken Branchenumfeld um 5,8 Prozent vor.

Die Papiere des Computerspieleherstellers CD Projekt gewannen ebenfalls mehr als fünf Prozent. Kursverlierer gab es im Wig-20 nur zwei. Die Titel des Mobilfunkers Orange Polska büßten 1,5 Prozent ein, während die erst kürzlich wieder in den Leitindex aufgenommenen Aktien des IT-Konzerns Asseco ein knappes Minus von 0,2 Prozent aufwiesen.

Der ungarische Leitindex Bux folgte in Budapest dem guten Umfeld und gewann 1,35 Prozent auf 39 227,87 Punkte. Alle vier Schwergewichte im wichtigsten ungarischen Börsenbarometer beendeten den Handelstag im grünen Bereich. Über besonders deutliche Kurszuwächse konnten sich die Aktionäre von Gedeon Richter mit plus 3,6 Prozent freuen. Dem international starken Ölsektor folgte Mol mit einem Plus von 1,8 Prozent.

An der Prager Börse stieg der tschechische Leitindex PX um 0,67 Prozent auf 972,54 Punkte. Erneut waren die Aktien des Spirituosenherstellers Stock der stärkste Indexwert. Sie stiegen um 2,3 Prozent, nachdem sie am Vortag schon um knapp zwei und am Mittwoch um fast neun Prozent angezogen waren. Das Unternehmen hatte zur Wochenmitte einen Umsatzanstieg für das abgelaufene Geschäftsjahr gemeldet und eine Dividendenerhöhung angekündigt.

Unter den größeren PX-Werten waren vor allem Bankaktien gefragt, sie nahmen zum Wochenausklang die Plätze zwei bis vier im tschechischen Leitindex ein. Die Titel von Erste Group und Komercni Banka gewannen jeweils gut 1,8 Prozent, während die Papiere von Moneta Money Bank um 0,6 Prozent zulegten. Unter Druck standen dagegen die Papiere des Softwarekonzerns Avast mit einem Minus von 1,4 Prozent.

In Moskau ging es für den Leitindex den vierten Handelstag in Folge nach oben. Der RTS-Index legte dort am Freitag 1,34 Prozent auf 1357,39 Punkte zu./dkm/kat/APA/tih/he


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AVAST PLC -0.29%522 Schlusskurs.-2.60%
CCC S.A. 1.64%84.26 Schlusskurs.-3.72%
CD PROJEKT S.A. -1.22%250.1 Schlusskurs.-8.96%
DINO POLSKA S.A. 3.92%270.2 Schlusskurs.-6.63%
EURO STOXX 50 -1.37%3553.22 Schlusskurs.1.40%
ORANGE POLSKA S.A. -0.32%6.26 Schlusskurs.-5.01%
Alle Nachrichten auf EURO STOXX 50
12:15Aktien Europa: Ifo drückt die Märkte moderat ins Minus
AW
11:46Aktien Frankfurt: Dax kann Gewinne nicht verteidigen - MDax wieder besser
AW
09:50Aktien Frankfurt Eröffnung: Auftaktgewinne des Dax schmelzen
AW
09:18Aktien Frankfurt Eröffnung: Robuster Dax klettert wieder Richtung 14000 Punkt..
DP
08:16Aktien Frankfurt Ausblick: Positiver Wochenauftakt - Dax bleibt robust
AW
07:35Morning Briefing - International
AW
07:35DPA-AFX BÖRSENTAG AUF EINEN BLICK : Kursgewinne erwartet
DP
22.01.Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich mit Verlusten in das Wochenende
DP
22.01.Aktien Frankfurt Schluss: Dax reduziert Minus - Siemens und VW stützen
AW
22.01.Aktien Europa Schluss: Trister Wochenausklang wegen Wachstumsschwäche
AW
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten EURO STOXX 50
13:52Credit Suisse belässt ING auf 'Outperform' - Ziel 9 Euro
DP
13:41DZ Bank belässt BMW auf 'Kaufen' - Fairer Wert 88 Euro
DP
13:30AKTION #LICHTFENSTER : Mitgefühl zeigen in einer dunklen Zeit
PU
13:16Warburg Research erhöht Ziel für Volkswagen-Vorzüge - 'Buy'
DP
13:06Baader Bank belässt Adidas auf 'Add' - Ziel 305 Euro
DP
13:05Deutsche Bank belässt Volkswagen Vorzüge auf 'Buy'
DP
12:52ALLIANZ : Studie - Dividendenausschüttungen nicht vor 2022 auf Vorkrisenniveau
RE
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu EURO STOXX 50
10:53EUROPA : European stocks edge higher as tech gains counter virus woes
RE
22.01.EUROPA : European stocks sapped by weak economic data, travel curbs
RE
22.01.DGAP-ADHOC : VOLKSWAGEN AG: Volkswagen AG announces preliminary figures for the ..
DJ
21.01.EUROPA : European stocks run out of steam after ECB; energy shares weigh
RE
20.01.EUROPA : Wall Street bounce, upbeat earnings lift European stocks
RE
19.01.EUROPA : European stocks slip as lockdown worries resurface
RE
15.01.EUROPA : European stocks end four weeks of gains on lockdown, vaccine worries
RE
14.01.EUROPA : European stocks extend gains for third day, political woes hit Italy
RE
14.01.Bonds dip, Nikkei charges higher as stimulus hopes stoke gains
RE
13.01.AIR LIQUIDE : Voting Rights
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart EURO STOXX 50
Dauer : Zeitraum :
Euro Stoxx 50 : Chartanalyse Euro Stoxx 50 | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse EURO STOXX 50
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop EURO STOXX 50
NOKIA OYJ3.576 Realtime Estimate-Kurse.5.47%
PROSUS N.V.104.2 Realtime Kurse.5.08%
KONINKLIJKE PHILIPS N.V.46.345 Realtime Kurse.1.56%
LINDE PLC253.945 Realtime Estimate-Kurse.0.98%
VONOVIA SE55.29 Realtime Estimate-Kurse.0.42%
BNP PARIBAS41.595 Realtime Kurse.-3.46%
SAFRAN106.4 Realtime Kurse.-3.75%
ING GROEP N.V.7.413 Realtime Kurse.-3.85%
AIRBUS SE85.23 Realtime Kurse.-4.05%
AMADEUS IT GROUP, S.A.51.94 Realtime Estimate-Kurse.-5.29%
Heatmap :