Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
Verzögert Xetra  -  17:55:00 01.02.2023
15180.74 PTS   +0.35%
Nachbörslich
 0.00%
15180.74 PTS
01.02.NACHBÖRSE/XDAX +0,5% auf 15.256 Pkt - Airbus-Aktie gesucht
DJ
01.02.DAX-FLASH: Leitindex nach Fed-Entscheid auf Kurs zu Hoch seit Februar 2022
DP
01.02.Deutsche Aktien vor Fed-Entscheidung in gedämpftem Handel besser als die europäischen Aktienmärkte
MT
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenAktuelles zu den Index-KomponentenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt Schluss: US-Börsen und Gaspreise beflügeln

24.10.2022 | 17:59

FRANKFURT (awp international) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Montag auch dank eines fallenden Gaspreises an seine starke Vorwoche angeknüpft. Zeitweise kletterte der Dax erstmals seit Mitte September wieder über die Marke von 13 000 Punkten. Auftrieb kam von der ungebrochen guten Stimmung an der Wall Street. Zudem liess der kräftig gefallene Gaspreis Versorger hierzulande und europaweit aufatmen.

Der deutsche Leitindex schloss 1,58 Prozent höher bei 12 931,45 Punkten und baute damit das Plus der vergangenen Woche aus. Der MDax stieg um 1,41 Prozent auf 23 241,83 Zähler.

"Bevor die Berichtssaison in den kommenden Tagen an Fahrt gewinnt und die Leitzinsentscheidung der EZB ansteht, ist die Grundstimmung am deutschen Aktienmarkt gut", kommentierte Experte Frederik Altmann von Alpha Wertpapierhandel. Positiv wirkten hierzulande vor allem die wieder etwas rückläufigen Renditen am Anleihemarkt zusammen mit tieferen Gaspreisen. "Hinzu kommt eine Rede des französischen Präsidenten Emmanuel Macron, der Chancen für Frieden in der Ukraine sieht."

In dieser Gemengelage schloss auch der EuroStoxx klar im Plus, angetrieben von Kursgewinnen vor allem in Paris. Dass Rishi Sunak das Rennen um das Amt des britischen Premiers schneller beendete als gedacht, gab dem britischen Aktienmarkt nur wenig Auftrieb. An der Wall Street legte der US-Leitindex Dow Jones weiter zu, während der technologielastige Nasdaq 100 zuletzt auf der Stelle trat.

Im Dax setzen sich vor dem Hintergrund gesunkener Gaspreise die Aktien von RWE und Eon an die Spitze. Sie stiegen um vier beziehungsweise gut drei Prozent. Versorger waren auch im europäischen Branchentableau oben auf. Zudem profitierten hiesige Unternehmen, die für ihre Produktion vom Gas abhängig sind - darunter etwa Aktien aus der Chemie- und Industriebranche.

Die Anteile von Atoss Software sprangen im Nebenwerte-Index SDax nach einem optimistischeren Ausblick um elf Prozent nach oben. Der Anbieter von Personalmanagement-Software will bis 2025 noch profitabler werden als bisher avisiert. So soll auf mittlere Sicht eine Ebit-Marge von 30 Prozent erzielt werden. Bisher waren 25 bis 30 Prozent in Aussicht gestellt worden.

Zu den schlechtesten Werten im SDax zählten dagegen die Anteile von Morphosys mit einem Minus von knapp acht Prozent. Die Papiere wurden von negativen Analystenkommentaren belastet, nachdem der Biotech-Konzern am Freitag vorsichtigere Töne zum Krebsmedikament Monjuvi in den USA angeschlagen hatte. Sowohl die Experten von Kempen als auch die der Deutschen Bank senkten den Daumen und empfehlen die Aktie nun zum Verkauf. Einmal mehr habe der Biotech-Konzern Negatives zu berichten gehabt, schrieb etwa Deutsche-Bank-Analyst Emmanuel Papadakis. Kempen-Expertin Suzanne van Voorthuizen bezeichnete Monjuvi sogar als "kommerziellen Flop".

Noch härter als Morphosys traf es die Aktien von Patrizia , die um fast zehn Prozent einbrachen. Deutsche-Bank-Analyst Lars Vom-Cleff sieht vor dem Quartalsbericht des Immobilienkonzerns "einige Wolken am Horizont". Die Profitabilität dürfte in absehbarer Zukunft leiden, schrieb er. Immobilienwerte macht die Zinswende der Notenbanken zu schaffen. Steigen die Zinsen, werde Finanzierungen für Bauherren teurer. Die Nachfrage nach Wohnungen und Häusern kann dadurch sinken.

Der Euro wurde am späten Nachmittag bei 0,9865 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 0,9851 Dollar fest.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 2,41 Prozent am Freitag auf 2,32 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,78 Prozent auf 126,40 Punkte. Der Bund-Future gewann 0,56 Prozent auf 136,20 Punkte./jcf/bek/he

--- Von Jan Christoph Freybott, dpa-AFX ---


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ATOSS SOFTWARE AG 3.82%168.6 verzögerte Kurse.21.12%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) -0.05%0.6482 verzögerte Kurse.2.17%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.07%1.12382 verzögerte Kurse.0.75%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.09%0.683457 verzögerte Kurse.-0.17%
DAX 0.35%15180.74 verzögerte Kurse.9.03%
DEUTSCHE BANK AG 0.34%12.25 verzögerte Kurse.15.70%
EURO STOXX 50 0.19%4171.44 verzögerte Kurse.9.75%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) -0.31%0.011102 verzögerte Kurse.0.14%
MDAX 0.13%28849.88 verzögerte Kurse.14.86%
MORPHOSYS AG 0.38%18.445 verzögerte Kurse.39.63%
NASDAQ 100 2.16%12363.1 Realtime Kurse.10.62%
NASDAQ COMPOSITE 2.00%11816.32 Realtime Kurse.10.68%
RWE AG -0.32%40.67 verzögerte Kurse.-2.21%
SDAX 0.76%13163.14 verzögerte Kurse.10.38%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) 0.03%0.908043 verzögerte Kurse.-1.36%
Alle Nachrichten zu DAX
01.02.NACHBÖRSE/XDAX +0,5% auf 15.256 Pkt - Airbus-Aktie gesucht
DJ
01.02.DAX-FLASH: Leitindex nach Fed-Entscheid auf Kurs zu Hoch seit Februar 2022
DP
01.02.Deutsche Aktien vor Fed-Entscheidung in gedämpftem Handel besser als die europäischen A..
MT
01.02.AKTIEN IM FOKUS 2: Margenziel belastet Software AG - Auch Teamviewer u..
DP
01.02.LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
01.02.Qatar Airways und Airbus schaffen A350-Rechtsstreit aus der Welt
AW
01.02.AKTIEN IM FOKUS 2: Enttäuschender Ausblick von Hannover Rück belastet ..
DP
01.02.Deutsche Aktien schließen am Mittwoch im Plus, da sich die Inflation abkühlt und das ve..
MT
01.02.MÄRKTE EUROPA/Kleines Plus vor Fed-Entscheid - Software AG schwach
DJ
01.02.Aktien Frankfurt Schluss: Verhalten positiv vor Notenbank-Entscheidungen
DP
Mehr Börsen-Nachrichten
Aktuelles zu den Index-Komponenten DAX
01.02.NACHBÖRSE/XDAX +0,5% auf 15.256 Pkt - Airbus-Aktie gesucht
DJ
01.02.Berenberg belässt Deutsche Telekom auf 'Buy' - Ziel 27 Euro
DP
01.02.IG BAU: Vonovias Neubau-Stopp hat 'fatale Signalwirkung'
DP
01.02.Airbus und Qatar Airways legen Streit bei
DJ
01.02.Goldman belässt Hannover Rück auf 'Buy' - Ziel 225 Euro
DP
01.02.AKTIEN IM FOKUS 2: Margenziel belastet Software AG - Auch Teamviewer u..
DP
01.02.Qatar Airways und Airbus schaffen A350-Rechtsstreit aus der Welt
AW
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
01.02.German Stocks Outshine European Peers in Muted Trading Day Ahead of Fed Decision
MT
01.02.DAX Ends 0.35% Higher at 15180.74 -- Data Talk
DJ
01.02.STOCKS IN THE FOCUS 2: Margin target weighs on Software AG - Teamv..
DP
01.02.German Shares End in the Green Wednesday as Inflation Cools, Manufacturing Sector Impro..
MT
01.02.FTSE 100 in the red as US Fed decision looms
AN
01.02.Mib still up; banking drags list down
AN
01.02.Traders Stay Cautious Ahead of Fed Rate Decision, Weighing on US Equity Futures
MT
01.02.Central Bank Outlooks Cap European Bourses Midday
MT
01.02.German Shares Rise With All Eyes on US Fed Rate Decision
MT
01.02.Fed awaited; eurozone inflation slows before ECB
AN
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Top / Flop
DEUTSCHE POST AG40.345 verzögerte Kurse.2.45%
BMW AG95.27 verzögerte Kurse.2.19%
MERCEDES-BENZ GROUP AG69.6 verzögerte Kurse.2.13%
SARTORIUS AG417.5 verzögerte Kurse.1.75%
DAIMLER TRUCK HOLDING AG31.285 verzögerte Kurse.1.67%
PUMA SE61.78 verzögerte Kurse.-0.93%
MUNICH RE326.7 verzögerte Kurse.-1.30%
SIEMENS ENERGY AG18.81 verzögerte Kurse.-1.62%
MERCK KGAA182.5 verzögerte Kurse.-4.48%
HANNOVER RE176.85 verzögerte Kurse.-5.02%
Heatmap : Einzelwerte des ETF DWS