Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Indizes  >  Xetra  >  DAX    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate TTMzero - 25.01. 13:57:37
13640.35 PTS   -1.68%
13:38Börse Stuttgart-News: Euwax Trends
DP
13:26MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte -3-
DJ
13:26MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt: Anleger halten sich zurück

25.11.2020 | 14:58

FRANKFURT (awp international) - Nach den klaren Vortagesgewinnen hat sich der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch eine Auszeit gegönnt. Der Dax notierte am Nachmittag 0,10 Prozent tiefer bei 13 278,76 Punkten. Der MDax der 60 mittelgrossen Werte sank um 0,03 Prozent auf 29 020,56 Zähler. Für den EuroStoxx 50 ging es um rund 0,1 Prozent abwärts.

"Von der Rekordlaune an der Wallstreet wollen sich die Anleger offensichtlich nicht anstecken lassen", bemerkte Marktanalyst Timo Emden von Emden Research. Am Dienstag hatte der US-Leitindex Dow Jones Industrial ein weiteres Rekordhoch markiert und erstmals über der Marke von 30 000 Punkten geschlossen. "Die Sorgen, dass der Konjunkturschreck COVID-19 vielerorts verbrannte Erde zurücklässt, gehen zwar zurück. Doch mit dem nach wie vor dynamischen Infektionsgeschehen in der alten Welt und den damit drohenden schärferen Restriktionen bleibt die Coronavirus immer noch zu präsent. Der Risikoappetit dürfte somit weiterhin überschaubar bleiben", glaubt Emden.

Papiere der Deutschen Bank und der Commerzbank zollten ihren jüngsten Erholungsrallys Tribut und verloren 1,6 Prozent beziehungsweise 3,3 Prozent. Nach Monatsgewinnen von 23 und über 36 Prozent verstärkte der aktuelle Finanzstabilitätsbericht der Europäischen Zentralbank (EZB) den Drang zu Gewinnmitnahmen. Zwar seien die Bilanzen der Banken im Euroraum heute solider als zur Zeit der Finanzkrise, dennoch könnte eine Welle von Firmenpleiten und Kreditausfällen infolge der Pandemie zur Belastung für die Branche werden.

Nach aktuellen Geschäftszahlen von Aroundtown büssten die Papiere des Gewerbeimmobilien-Spezialisten 0,7 Prozent ein. Goldman-Sachs-Analyst Jonathan Kownator bewertete die Neunmonatsbilanz als durchwachsen. Jefferies-Analyst Thomas Rothaeusler stellte indes den bestätigten Ausblick und die positive Neubewertung von Immobilien in den Vordergrund.

Die Aktien der Deutschen Telekom legten nach einer Kaufempfehlung um 2,1 Prozent zu. Sie überwanden dabei die Marke von 15 Euro, die sich in den vergangenen Handelstagen immer wieder als Hürde erwiesen hatte. Zuvor hatte die Schweizer Bank Credit Suisse die T-Aktie auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel auf 20 Euro angehoben. Analyst Jakob Bluestone zeigte sich optimistischer für das Geschäft in den USA. Aber auch bei den übrigen Aktivitäten sieht er Potenzial für höhere Bewertungen.

Nach einer Kaufempfehlung der Deutschen Bank stiegen die Papiere von Thyssenkrupp um 1,8 Prozent. Analyst Bastian Synagowitz rief die Anleger mit "Jetzt oder nie" bei einem Kursziel von 8 Euro zum Einstieg auf. Die Risiken des Industriekonzerns seinen inzwischen wohl bekannt, ihnen stünden aber starke positive Triebfedern entgegen.

Der Euro notierte zuletzt bei 1,1907 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,1865 Dollar festgesetzt.

Am Rentenmarkt verharrte die Umlaufrendite bei minus 0,58 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,01 Prozent auf 146,11 Punkte. Der Bund-Future stieg am frühen Nachmittag um 0,14 Prozent auf 175,38 Punkte./edh/mis

--- Von Eduard Holetic, dpa-AFX ---


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALTEN -3.67%90.4 Realtime Kurse.1.46%
AROUNDTOWN SA -3.23%5.636 verzögerte Kurse.-4.77%
CREDIT SUISSE GROUP AG -0.62%12.105 verzögerte Kurse.6.84%
DAX -1.23%13698.2 verzögerte Kurse.1.13%
DJ INDUSTRIAL -0.57%30996.98 verzögerte Kurse.1.28%
EURO STOXX 50 -0.96%3565.9 verzögerte Kurse.1.40%
MDAX -0.09%31604.55 verzögerte Kurse.2.73%
NASDAQ 100 -0.29%13366.396971 verzögerte Kurse.3.71%
NASDAQ COMP. 0.09%13543.061633 verzögerte Kurse.5.08%
S&P 500 -0.30%3841.47 verzögerte Kurse.2.27%
STOXX 50 -0.25%3173.89 verzögerte Kurse.2.59%
THE GOLDMAN SACHS GROUP, INC. 0.01%289.39 verzögerte Kurse.9.74%
THYSSENKRUPP AG -0.19%9.522 verzögerte Kurse.17.65%
Alle Nachrichten auf DAX
13:38Börse Stuttgart-News: Euwax Trends
DP
13:26MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte -3-
DJ
13:26MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
13:03MÄRKTE EUROPA/Börsen drehen ins Minus - EDF brechen ein
DJ
13:00Merck bekommt weitere Zulassung für Krebsmittel
DP
12:23Anleger in Europa verharren in der Deckung
RE
11:57VONOVIA : plant virtuelle Hauptversammlung am 16. April
DJ
11:46Aktien Frankfurt: Dax kann Gewinne nicht verteidigen - MDax wieder besser
AW
11:38DGAP-NEWS : Vonovia SE: Ordentliche Hauptversammlung soll am 16. April 2021 virt..
DJ
11:19Börse Frankfurt-News: Stabile Seitenlage (Wochenausblick)
DP
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
13:41DZ Bank belässt BMW auf 'Kaufen' - Fairer Wert 88 Euro
DP
13:30AKTION #LICHTFENSTER : Mitgefühl zeigen in einer dunklen Zeit
PU
13:21DZ Bank belässt Merck KGaA auf 'Kaufen' - Fairer Wert 161 Euro
DP
13:16Warburg Research erhöht Ziel für Volkswagen-Vorzüge - 'Buy'
DP
13:08E ON : unterzeichnet die von Prinz Charles initiierte Terra Carta
PU
13:06Baader Bank belässt Adidas auf 'Add' - Ziel 305 Euro
DP
13:05Deutsche Bank belässt Volkswagen Vorzüge auf 'Buy'
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
12:18Wall Street Leans Forward Pre-Bell; Futures Green, Europe Lower, Asia Up
MT
11:38PRESS RELEASE : Vonovia SE: Annual General Meeting to take place virtually on Ap..
DJ
10:29REFILE-GLOBAL MARKETS-Global stocks rise on recovery hopes
RE
10:09U.S. Stock Futures Rise to Start a Busy Week for Earnings
DJ
22.01.EUROPA : European stocks sapped by weak economic data, travel curbs
RE
22.01.Wall Street Set to Open in Red Territory as China Grapples With New Virus Out..
MT
22.01.DGAP-ADHOC : VOLKSWAGEN AG: Volkswagen AG announces preliminary figures for the ..
DJ
22.01.European stocks sapped by weak economic data, travel curbs
RE
22.01.U.S. Stock Futures Slip After Fresh Records
DJ
22.01.PRESS RELEASE : Preliminary business results for 2020: secunet closes financial ..
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop DAX
LINDE PLC253.945 Realtime Estimate-Kurse.0.98%
DELIVERY HERO SE138.275 Realtime Estimate-Kurse.0.78%
VONOVIA SE55.33 Realtime Estimate-Kurse.0.49%
MERCK KGAA141.275 Realtime Estimate-Kurse.0.12%
COVESTRO AG55.78 Realtime Estimate-Kurse.0.04%
DAIMLER AG57.515 Realtime Estimate-Kurse.-2.63%
BAYER AG50.95 Realtime Estimate-Kurse.-2.69%
HEIDELBERGCEMENT AG62.75 Realtime Estimate-Kurse.-2.89%
CONTINENTAL AG114.825 Realtime Estimate-Kurse.-3.14%
MTU AERO ENGINES AG197 Realtime Estimate-Kurse.-3.95%
Heatmap :