Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

TARGET CORPORATION

(856243)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

KORREKTUR: MÄRKTE USA/Wall Street erneut mit Abschlägen

19.05.2021 | 23:35

(In der gegen 22:20 Uhr gesendeten Meldung muss der letzte Satz korrekt lauten: Die Rendite 10-jähriger Papiere erhöhte sich um 3,7 Basispunkte (NICHT: Prozent) auf 1,67 Prozent. Es folgt die korrigierte Fassung.)

MÄRKTE USA/Wall Street erneut mit Abschlägen

NEW YORK (Dow Jones)--Die US-Börsen haben zur Wochenmitte erneut Abschläge eingefahren und damit die jüngste Abwärtstendenz fortgesetzt. Jedoch erholten sich die Indizes im fortgeschrittenen Handelsverlauf wieder etwas. Der Nasdaq konnte im Späthandel sogar die Verluste wieder ausgleichen. Die Sorge vor einer weiter steigenden Inflation und die Befürchtung, die US-Notenbank könnte früher als geplant ihre Geldpolitik straffen, belasteten weiter. Zuletzt hat in den USA Ex-Finanzminister Larry Summers vor einer unterschätzten Inflation gewarnt.

Der Dow-Jones-Index schloss 0,5 Prozent leichter bei 33.896 Punkte, der S&P-500 gab um 0,3 Prozent nach. Der Nasdaq-Composite schloss nahezu unverändert. Dabei gab es insgesamt 1.173 (Dienstag: 1.524) Kursgewinner und 2.135 (1.795) -verlierer. Unverändert schlossen 140 (150) Titel.

Die Fed geht bislang von einem temporären Preisschub aus. Für eine Reduzierung der Anleihenkäufe hatte sie eine "Reihe starker Daten" zur Bedingung gemacht. Zuletzt hatte aber das US-Jobwachstum enttäuscht und war deutlich hinter den Erwartungen geblieben. Wie aus dem am Abend veröffentlichten Protokoll der jüngsten Notenbanksitzung hervorgeht, haben einige Währungshüter die Auffassung vertreten, dass bei einer der anstehenden Sitzung damit begonnen werde könnte, über einen Plan für ein Zurückfahren der Anleihekäufe (Tapering) zu diskutieren. Voraussetzung dafür sei jedoch, dass sich die Wirtschaft weiterhin entsprechend stark erholt.

   Target und Take-Two nach Zahlen fester 

Der US-Einzelhändler Target hat mit den Quartalszahlen die Markterwartungen übertroffen. Für die Aktie ging es 6,1 Prozent nach oben. Auch der auf Heimwerkerartikel spezialisierte Einzelhändler Lowe's hat mit den Quartalszahlen die Prognosen geschlagen und den Ausblick angehoben. Die Aktie verlor aber dennoch 1,1 Prozent. Anleger dürften hier wohl aufgelaufene Gewinne mitgenommen haben.

Für Take-Two Interactive ging es 7,0 Prozent aufwärts. Das auf Videospiele spezialisierte Unternehmen hat mit den Quartalszahlen die Markterwartungen deutlich übertroffen.

Zudem waren die Blicke auf das Börsendebüt von Squarespace gerichtet. Der Anbieter von Web-Plattformen für Unternehmen wird ab Mittwoch an der New York Stock Exchange gehandelt. Der Ausgabepreis lag bei 50 Dollar je Aktie. Dies entspricht einer Bewertung von 6,8 Milliarden Dollar. Der erste Kurs lag bei 48 Dollar. Zu Handelsschluss notierte die Aktie nur bei 43,65 Dollar, ein Minus von 12,7 Prozent zum Ausgabepreis.

   Bitcoin bricht ein und fällt kurzzeitig unter 30.000 Dollar 

Beim Bitcoin kam es zu einem massiven Absturz. Die Kryptowährung rutschte im Tief knapp unter 30.000 Dollar - den niedrigsten Stand seit Februar. Zuletzt notierte sie knapp unter der Marke von 40.000 Dollar. Das Jahreshoch lag Mitte April noch bei 64.900 Dollar. Marktteilnehmer verwiesen als Auslöser der jüngsten Schwäche auf China, wo Unternehmen mit einem Bann belegt wurden, wenn sie den Handel mit Kryptowährungen anbieten. Die Tesla-Aktie stand mit dem Bitcoin-Absturz ebenfalls unter Druck und reduzierte sich um 2,5 Prozent. Tesla hatte im Februar mitgeteilt, dass es Bitcoin im Wert von 1,5 Milliarden Dollar gekauft hat, was den Bitcoin-Kurs nach oben getrieben hatte.

Der Dollar legte mit der Veröffentlichung des Fed-Protokolls zu und erholte sich von den jüngsten Verlusten. Der Dollar-Index gewann 0,5 Prozent. Der Euro fiel unter die Marke von 1,22 Dollar zurück, nachdem er diese am Dienstag erstmals seit Ende Februar überwunden hatte.

Die Ölpreise gaben nach. Belastend wirkte weiter, dass es Fortschritte geben soll bei den Verhandlungen mit dem Iran über eine Wiederbelebung des Atomabkommens mit den USA. Im Erfolgsfall dürfte der Iran wieder stärker als Ölanbieter auf dem internationalen Markt auftreten, hieß es. Für einen weiteren Schub nach unten sorgten die offiziellen Daten zu den US-Rohöllagerbeständen der staatlichen Energy Information Administration (EIA). Diese zeigten einen Anstieg um 1,32 Millionen Barrel gegenüber der Vorwoche. Die Benzinbestände nahmen indessen um 1,963 Millionen Barrel ab.

Der Goldpreis notierte zeitweise auf dem höchsten Stand seit Januar, kam aber mit dem anziehenden Dollar wieder zurück und notierte schließlich auf Vortagesniveau. Am Anleihemarkt stiegen die Renditen langlaufender US-Staatsanleihen mit dem Fed-Protokoll. Die Rendite 10-jähriger Papiere erhöhte sich um 3,7 Basispunkte auf 1,67 Prozent.

=== 
INDEX                 zuletzt      +/- %     absolut      +/- % YTD 
DJIA                33.896,04      -0,48     -164,62          10,75 
S&P-500              4.115,68      -0,29      -12,15           9,57 
Nasdaq-Comp.        13.299,74      -0,03       -3,90           3,19 
Nasdaq-100          13.237,91       0,15       20,23           2,71 
 
US-Anleihen 
Laufzeit              Rendite   Bp zu VT  Rendite VT      +/-Bp YTD 
2 Jahre                  0,16        0,4        0,15            4,0 
5 Jahre                  0,86        4,4        0,82           50,1 
7 Jahre                  1,33        4,3        1,28           67,8 
10 Jahre                 1,67        3,7        1,64           75,7 
30 Jahre                 2,38        1,8        2,36           73,2 
 
DEVISEN               zuletzt      +/- %   Mi, 8:29h  Di, 17:08 Uhr   % YTD 
EUR/USD                1,2176     -0,40%      1,2244         1,2220   -0,3% 
EUR/JPY                132,99     -0,09%      133,41         133,07   +5,5% 
EUR/CHF                1,1002     +0,30%      1,0986         1,0962   +1,8% 
EUR/GBP                0,8624     +0,07%      0,8629         0,8603   -3,4% 
USD/JPY                109,22     +0,30%      108,96         108,90   +5,7% 
GBP/USD                1,4120     -0,47%      1,4189         1,4203   +3,3% 
USD/CNH (Offshore)     6,4378     +0,25%      6,4246         6,4220   -1,0% 
Bitcoin 
BTC/USD             39.944,26     -7,15%   39.789,25      43.604,25  +37,5% 
 
ROHOEL                zuletzt  VT-Settl.       +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex               63,40      65,49       -3,2%          -2,09  +30,4% 
Brent/ICE               66,70      68,71       -2,9%          -2,01  +29,7% 
 
METALLE               zuletzt     Vortag       +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)          1.870,46   1.869,80       +0,0%          +0,66   -1,4% 
Silber (Spot)           27,72      28,23       -1,8%          -0,50   +5,0% 
Platin (Spot)        1.197,30   1.221,50       -2,0%         -24,20  +11,9% 
Kupfer-Future            4,57       4,74       -3,4%          -0,16  +29,8% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/err

(END) Dow Jones Newswires

May 19, 2021 17:34 ET (21:34 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
LOEWS CORPORATION -0.04%52.23 verzögerte Kurse.16.08%
TAKE-TWO INTERACTIVE SOFTWARE, INC. -1.23%146.71 verzögerte Kurse.-27.01%
TARGET CORPORATION 0.43%242.46 verzögerte Kurse.37.17%
TESLA, INC. 1.47%740.1774 verzögerte Kurse.3.47%
Alle Nachrichten zu TARGET CORPORATION
03.09.INSIDER-VERKAUF : Ziel
MT
26.08.TARGET CORPORATION : Tigress Financial gibt eine Kauf-Bewertung ab
MM
23.08.Target will bis zum Jahresende 160 Disney-Shops eröffnen - mitten in der Weihnachtssais..
MT
19.08.Laut BofA ist Target für langfristiges Wachstum durch strategische Initiativen gerüstet
MT
18.08.MÄRKTE USA/Schwächer - Gewinnmitnahmen nach Fed-Protokoll
DJ
18.08.MÄRKTE USA/Börsen treten vor Fed-Protokoll auf der Stelle
DJ
18.08.Target übertrifft die Erwartungen für das zweite Quartal inmitten der Schulanfangsstimm..
MT
18.08.MÄRKTE USA/Etwas leichter vor Fed-Protokoll
DJ
18.08.Target steigert bereinigte Gewinne und Umsätze im 2. Quartal und genehmigt Aktienrückka..
MT
18.08.Earnings Flash (TGT) TARGET CORPORATION meldet Q2-Umsatz $25.16B
MT
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu TARGET CORPORATION
15.09.TARGET : NRF Announces Target CEO Brian Cornell as The Visionary 2022
AQ
10.09.AMAZON COM : UPS adds gig delivery with Roadie acquisition
RE
08.09.HOME DEPOT : Fitch Rates Home Depot's Proposed Sr. Unsecured Notes 'A'
AQ
03.09.INSIDER SELL : Target
MT
01.09.Correction to Target CIO Plans to Retire Article
DJ
01.09.TARGET CORP : Change in Directors or Principal Officers (form 8-K)
AQ
01.09.Michael E. Mcnamara to Retire as Chief Information Officer of Target in 2022
CI
01.09.MICHAEL MCNAMARA : Target CIO Michael McNamara Plans to Retire
DJ
27.08.TARGET : Management's Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operat..
AQ
25.08.TARGET : Names Sarah Travis President of Roundel
PR
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analysten-Empfehlungen zu TARGET CORPORATION
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 104 Mrd. - 89 007 Mio
Nettoergebnis 2022 6 644 Mio - 5 661 Mio
Nettoverschuldung 2022 5 808 Mio - 4 949 Mio
KGV 2022 18,3x
Dividendenrendite 2022 1,26%
Marktkapitalisierung 118 Mrd. 118 Mrd. 101 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2022 1,19x
Marktkap. / Umsatz 2023 1,17x
Mitarbeiterzahl 409 000
Streubesitz 99,8%
Chart TARGET CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
Target Corporation : Chartanalyse Target Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends TARGET CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 29
Letzter Schlusskurs 242,14 $
Mittleres Kursziel 275,00 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 13,6%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Brian C. Cornell Chairman & Chief Executive Officer
Michael J. Fiddelke Chief Financial Officer & Executive Vice President
Michael E. McNamara Chief Information Officer & Executive VP
Rich Agostino Chief Information Security Officer & Senior VP
John J. Mulligan Chief Operating Officer & Executive Vice President
Branche und Wettbewerber