Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Swisscom AG    SCMN   CH0008742519   916234

SWISSCOM AG

(916234)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 15.01. 17:31:24
477.5 CHF   +1.02%
15.01.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
14.01.Aktien Schweiz Schluss: SMI rettet knappes Plus über den Tag
AW
14.01.Aktien Zürich Schluss: SMI rettet knappes Plus über den Tag
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Swisscom-Präsident stellt Mehrheitsbeteiligung des Bundes infrage

31.12.2020 | 07:42

Zürich (awp) - Der im Frühling bei Coop und Swisscom als Verwaltungsratspräsident abtretende Hansueli Loosli stellt die 51-Prozent-Mehrheit des Bundes am Telekomkonzern infrage. In Europa hätten fast überall die Staaten die Mehrheit an Telekomunternehmen abgetreten, sagte er im Interview mit den "CH Medien"-Zeitungen (Ausgabe, 31.12.).

Auch wenn die Beteiligung auf 35 oder 40 Prozent sänke, könne der Bund weiterhin über das Gesetz wichtige Punkte wie etwa das Netz oder die Zugänge sichern. Die Frage zum Bundesanteil bei der Swisscom müsse aber die Politik beantworten, fuhr Loosli fort. "Ich sage einfach: Bundesrat und Parlament sind gut beraten, an der ursprünglichen Idee eines liberalen Kurses festzuhalten. Die Öffnung des Telekommarktes hat funktioniert."

Loosli wehrt sich im Interview zudem gegen den Vorwurf, dass die Swisscom die Konkurrenz etwa beim Ausbau des Glasfasernetzes aus dem Markt drücken wolle. "Niemand wird aus dem Markt gedrückt oder benachteiligt, im Gegenteil, die Mitbewerber profitieren und nutzen diskriminierungsfrei zu regulierten oder kommerziell vereinbarten Bedingungen unsere Netze." Wie kommuniziert werde die Swisscom gegen die von der Wettbewerbskommission (Weko) aufgestellten vorsorglichen Massnahmen im Glasfasernetzbau Beschwerde einreichen.

Aus der Pannen-Serie bei der Swisscom im Frühjahr, die sogar Notruf-Nummern betraf, habe die Gruppe derweil die Lehren gezogen, ist Loosli überzeugt. "Insgesamt funktionieren unsere Systeme hervorragend, das zeigte sich bei Corona. Die Swisscom ist technologisch top, das beweisen auch alle gewonnenen Tests 2020."

Preise im Detailhandel nicht zu hoch

Mit Blick zurück auf seine Arbeit bei Coop, war es laut Loosli wichtig, konsequent auf Qualität und Preis sowie auf eigene Produktivität zu setzen. "Mir war früh klar, dass irgendwann die ausländischen Discounter in die Schweiz kommen würden. Darum haben wir rechtzeitig die Kosten heruntergefahren, gegen 20 kleinere Lagerhäuser geschlossen und neue, grössere wie Schafisheim gebaut und voll auf die Digitalisierung gesetzt." Coop sei wettbewerbsfähiger geworden, habe Marktanteile dazugewonnen und war gewappnet.

Das Preisniveau in der Schweiz schätzt Loosli im Vergleich mit dem Ausland nicht als zu hoch ein. Entscheidend im Vergleich seien nicht die absoluten Preise, sondern die Kaufkraft. "Die Schweizer geben durchschnittlich nur 8 Prozent ihres Einkommens für Lebensmittel aus, die Deutschen 11 und die Franzosen 13 Prozent." Nebst dem höheren Verdienst in der Schweiz kämen auch noch die viel tieferen Steuern und die bessere Altersvorsorge dazu.

Derzeit profitiert der Schweizer Detailhandel davon, dass der Einkaufstourismus durch Corona lahmgelegt ist. Doch das werde sich wieder ändern, ist Loosli überzeugt. Dennoch würden viele Einkaufstouristen die Vorteile des Einkaufens in der Nähe entdecken. Viele Konsumenten hätten erkannt, wie viel Zeit und auch Kosten fürs Auto sie sparen. "Und sie realisieren, dass es fast für alles auch hierzulande Produkte gibt, die ebenso günstig sind."

Mit Blick auf die in der Schweiz angelaufene Impfkampagne gegen das Coronavirus stellt sich Loosli gegen eine Impfempfehlung an die Angestellten. "Es ist nicht unsere Aufgabe, den Leuten zu sagen, dass sie sich impfen lassen sollten. Das muss jeder selber wissen." Es gehe um Information und Aufklärung, nicht ums Druckmachen. Und auch dass wie in gewissen asiatischen Ländern nur geimpfte Kunden in die Läden dürften, sei hierzulande völlig undenkbar.

mk/ra


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BELL FOOD GROUP AG -0.41%245 verzögerte Kurse.2.73%
SWISSCOM AG 1.02%477.5 verzögerte Kurse.0.08%
Alle Nachrichten auf SWISSCOM AG
15.01.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
14.01.Aktien Schweiz Schluss: SMI rettet knappes Plus über den Tag
AW
14.01.Aktien Zürich Schluss: SMI rettet knappes Plus über den Tag
DP
14.01.Aktien Schweiz gehen behauptet aus dem Handel
DJ
14.01.Aktien Schweiz: Auf Konsolidierungskurs - Schwergewichte bremsen
AW
14.01.Aktien Schweiz Eröffnung: SMI tritt auf der Stelle - Schwergewichte bremsen
AW
14.01.Aktien Schweiz Vorbörse: Festere Kurse erwartet - Technologiewerte im Aufwind
AW
13.01.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
12.01.Aktien Schweiz: SMI findet keine klare Richtung
AW
11.01.Aktien Schweiz Schluss: SMI startet dank Pharmawerten fester in die Woche
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SWISSCOM AG
14.01.SWISSCOM : AlphaValue/Baader Europe Lifts Price Target on Swisscom, Maintains Ad..
MT
06.01.SWISSCOM : A LED arch and messages from fans at the finish line
PU
04.01.SWISSCOM : Switzerlands first decentralised live music experiment
PU
2020SWISSCOM : Chairman Quizzes Government's Majority Stake
MT
2020SWISSCOM : Gets Swiss Football Broadcasting Rights for 2021-2025
MT
2020SWISSCOM : blue Sport secures Swiss football rights from 2021
PU
2020SWISSCOM : The winners of the 2020 Swisscom StartUp Challenge
PU
2020GLOBAL MARKETS LIVE: Tech giants in the midst of controversy
2020SWISSCOM : Qualcomm, Ericsson, Swisscom and Oppo Achieve 5G Standalone Milestone..
AQ
2020SWISSCOM : Faces Competition Commission Inquiry Into Optical Fiber Network Expan..
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 11 099 Mio 12 447 Mio 10 306 Mio
Nettoergebnis 2020 1 447 Mio 1 622 Mio 1 343 Mio
Nettoverschuldung 2020 8 624 Mio 9 672 Mio 8 008 Mio
KGV 2020 17,1x
Dividendenrendite 2020 4,61%
Marktkapitalisierung 24 735 Mio 27 799 Mio 22 969 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 3,01x
Marktkap. / Umsatz 2021 3,00x
Mitarbeiterzahl 19 026
Streubesitz 49,0%
Chart SWISSCOM AG
Dauer : Zeitraum :
Swisscom AG : Chartanalyse Swisscom AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse SWISSCOM AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 22
Mittleres Kursziel 494,17 CHF
Letzter Schlusskurs 477,50 CHF
Abstand / Höchstes Kursziel 31,9%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 3,49%
Abstand / Niedrigstes Ziel -28,8%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Urs Schäppi Chief Executive Officer
Hansueli Loosli Chairman
Mario Alois Rossi Chief Financial Officer
Christoph Aeschlimann Head-Information Technology & Network
Barbara Frei-Spreiter Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
SWISSCOM AG0.08%27 799
VERIZON COMMUNICATIONS INC.-2.91%237 444
CHARTER COMMUNICATIONS, INC.-4.93%125 703
NIPPON TELEGRAPH AND TELEPHONE CORPORATION3.95%97 297
DEUTSCHE TELEKOM AG0.64%86 303
SAUDI TELECOM COMPANY3.77%58 586