Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweden
  4. Nasdaq Stockholm
  5. SSAB AB
  6. News
  7. Übersicht
    SSAB A   SE0000171100

SSAB AB

(887029)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Greentech statt Hochofen - Thyssen-Chefin treibt Umbau voran

05.02.2021 | 15:01
German steelmaker Thyssenkrupp AG annual shareholders meeting in Bochum

- von Tom Käckenhoff und Christoph Steitz

Düsseldorf (Reuters) - Thyssenkrupp-Chefin Martina Merz hat den Aktionären Hoffnung auf ein Ende der Krise und des Konzernumbaus gemacht.

Mit der bevorstehenden Entscheidung zur Stahlsparte biege Thyssenkrupp bei der Neuausrichtung auf die Zielgerade ein, sagte Merz am Freitag auf der virtuellen Hauptversammlung des Konzerns. Der Umbau werde sich aber nicht von heute auf morgen in den Ergebniszahlen niederschlagen. Der seit Jahren kriselnde Traditionskonzern will etwa in der Umwelttechnik punkten.

"Wir werden insbesondere unsere Position bei Greentech-Produkten kontinuierlich ausbauen", kündigte Merz an. Dazu gehörten etwa Wälzlager für die Windindustrie oder Anlagen zur Herstellung von Wasserstoff. Im Wasserstoffgeschäft prüfe der Konzern, ob er dies alleine oder mit Partnern vorantreiben werde. "Unsere Elektrolyse-Anlagen erzeugen grünen

Wasserstoff in großem Stil. Windräder weltweit drehen sich durch unsere Großwälzlager." Die Autokomponenten kämen in der E-Mobilität sowie beim automatisierten Fahren zum Einsatz.

"KANN THYSSENKRUPP ÜBERHAUPT STAHL?"

Thyssenkrupp hatte sich im vergangenen Jahr unter dem Druck hoher Schulden und Verluste von seinem Aufzugsgeschäft getrennt - dem größten Gewinnbringer des Konzerns. Weitere Geschäfte stehen auf dem Prüfstand, wobei insbesondere die Zukunft der Stahlsparte seit Monaten für Unruhe sorgt. Merz wollte sich hier nicht in die Karten schauen lassen."Unser vorrangiges Ziel ist es, den Stahl zukunftsfähig zu machen." Das Übernahmeangebot von Liberty Steel werde sorgfältig geprüft. Alternativ käme ein Spin-Off oder eine Weiterentwicklung aus eigener Kraft in Frage.

Aktionärsvertreter warnten davor, dass die Verluste der Stahlsparte den Restkonzern stark belasteten. "Die Stahlsparte hat sich zu einem Schatten ihrer selbst entwickelt. Die einstige Stahlikone ist heute Geschichte", kritierte Deka-Investment-Experte Ingo Speich. Im europäischen Wettbewerbsvergleich sei die Stahlsparte operativ am schlechtesten aufgestellt. "Man fragt sich: Kann Thyssenkrupp überhaupt Stahl?"

In den kommenden Monaten werde der Konzern wegweisende Entscheidungen treffen, unter anderem für die Stahlsparte, kündigte Merz an. Details, wie es damit weitergeht, nannte sie zunächst nicht. In vielen Bereichen sei die Performance verbessert worden, erläuterte Finanzchef Klaus Keysberg. Der Umsatz werde im laufenden Geschäftsjahr 2020/21 höher als zuletzt sein, aber noch unter dem Niveau bleiben, das vor der Coronakrise erzielt wurde. Ob für das laufende Jahr eine Dividende gezahlt werde, könne noch nicht gesagt werden. Dafür sei es noch zu früh. In der kommenden Woche legt der Konzern die Zahlen zum ersten Quartal vor.


© Reuters 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
SALZGITTER AG -2.44%29.54 verzögerte Kurse.36.13%
SSAB AB -2.74%45.72 verzögerte Kurse.56.04%
TATA STEEL LIMITED -3.57%1385.3 Schlusskurs.115.26%
THYSSENKRUPP AG -0.22%9.12 verzögerte Kurse.12.26%
Alle Nachrichten zu SSAB AB
15.09.NEOMETALS LTD : Netometals: Demonstrationsanlage für Batterierecycling - Inbetri..
DJ
13.09.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (13.09.2021) +++
DJ
13.09.HINTERGRUND/Grüner Stahl wird für Autohersteller zur heißen Ware
DJ
13.09.NEOMETALS LTD : Neometals Ltd.: MoU für potenzielle zweite größere Vanadium-Rück..
DJ
07.09.Cargotec und SSAB kooperieren bei der Einführung von fossilfreiem Stahl in de..
MT
23.08.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (23.08.2021) +++
DJ
23.08.HINTERGRUND/Stahlhersteller ringen mit der Senkung von CO2-Emissionen
DJ
19.08.IRW-PRESS : Neometals Ltd: Primobius forciert den Ausbau des kommerziellen Batte..
DJ
12.08.IRW-PRESS : Neometals Ltd: Neometals: Probelauf für das Batterierecycling - Stuf..
DJ
11.08.IRW-PRESS : Neometals Ltd: Neometals: -2-
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SSAB AB
17.09.SSAB Board Chair To Step Down Amid Ownership Changes
MT
16.09.SSAB : to convene extraordinary general meeting due to the resignation of the Bo..
AQ
16.09.SSAB Announces Resignation of Bengt Kjell, Chairman of the Board of Directors
CI
14.09.SSAB : Finnish government takes direct control of state holding in steel firm SS..
RE
07.09.SSAB : to deliver fossil-free steel to Cargotec - SSAB
PU
07.09.CARGOTEC OYJ : SSAB Partner To Introduce Fossil-Free Steel In Cargo Handling Ind..
MT
07.09.SSAB : to deliver fossil-free steel to Cargotec
AQ
07.09.SSAB to Deliver Fossil-Free Steel to Cargotec
CI
02.09.FAURECIA : SSAB, Faurecia To Jointly Develop Fossil-Free Steel For Automotive Se..
MT
02.09.SSAB : and Faurecia to collaborate on fossil-free steel for automotive seat stru..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analysten-Empfehlungen zu SSAB AB
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 92 161 Mio 10 620 Mio 9 060 Mio
Nettoergebnis 2021 10 744 Mio 1 238 Mio 1 056 Mio
Nettoverschuldung 2021 1 875 Mio 216 Mio 184 Mio
KGV 2021 4,40x
Dividendenrendite 2021 7,32%
Marktkapitalisierung 42 592 Mio 4 905 Mio 4 187 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,48x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,47x
Mitarbeiterzahl 14 043
Streubesitz 83,0%
Chart SSAB AB
Dauer : Zeitraum :
SSAB AB : Chartanalyse SSAB AB | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SSAB AB
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 16
Letzter Schlusskurs 45,72 SEK
Mittleres Kursziel 59,23 SEK
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 29,6%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Erik Martin Lindqvist President, Chief Executive Officer & Director
Håkan Victor Folin Chief Financial Officer & Executive Vice President
Bengt David Harry Kjell Chairman
Martin Pei Chief Technology Officer & Executive VP
Eva Petursson Executive Vice President-Research & Innovation
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
SSAB AB56.04%4 905
ARCELORMITTAL44.12%32 324
NUCOR CORPORATION97.20%30 806
POSCO33.27%23 239
TATA STEEL LIMITED115.26%22 630
NIPPON STEEL CORPORATION62.12%18 040