Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  SAP SE    SAP   DE0007164600   716460

SAP SE

(716460)
  Report
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 26.02. 17:03:23
102.19 EUR   -0.52%
09:15SAP : präsentiert Videoreihe „Blank Canvas“
PU
06:11HPI schließt erneut Datenschutzlücken in Schul-Cloud
DP
25.02.Salesforce schaut überraschend zuversichtlich in die Zukunft
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

SAP stellt sich auf weiter schwere Zeiten ein - Aktie dreht ins Minus

15.01.2021 | 14:44

WALLDORF (dpa-AFX) - Europas größter Softwarehersteller SAP stellt sich trotz eines halbwegs ordentlichen Schlussquartals im abgelaufenen Jahr auf weiter schwere Zeiten ein. Nach einem leichten Umsatzrückgang im Jahr 2020 rechnet der vom Börsenwert größte deutsche Dax-Konzern 2021 mit einem Rückgang beim um Sonder- und Währungseffekte bereinigten Betriebsergebnis - im Extremfall um bis zu 6 Prozent, mindestens aber um 1 Prozent. Eine entsprechende Prognose verkündete das Unternehmen aus dem Rhein-Neckar-Kreis in der Nacht auf Freitag auf Basis vorläufiger Zahlen. Zielsetzungen zur weiteren Umsatzentwicklung oder zum Nettoergebnis 2021 gab es keine.

Der Kurs der SAP-Aktie legte am Freitagmorgen zunächst um fast 2,5 Prozent zu, drehte dann aber in die Verlustzone. Am Nachmittag lag er zuletzt mit 0,57 Prozent im Minus bei 103,60 Euro. Seit dem Jahreswechsel hat das Papier damit rund drei Prozent eingebüßt.

Für das abgelaufene Jahr vermeldete SAP ein bereinigtes operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern in Höhe von 8,28 Milliarden Euro - das ist ein wenig mehr als im Vorjahr. Blendet man die Sondereffekte aus, konnte SAP beim Betriebsergebnis sogar ein Plus von 48 Prozent auf 6,62 Milliarden Euro vermelden. Diese Entwicklung ist allerdings vor allem dem zwischenzeitlich abgestürzten Börsenkurs geschuldet, der deutlich geringere Aufwendungen für anteilsbasierte Vergütungen nötig machte als noch 2019. Beim Umsatz stand für 2020 ein Rückgang von 1 Prozent auf 27,34 Milliarden Euro, zum Nettoergebnis will SAP erst am 29. Januar Angaben machen.

Im vierten Quartal schnitt SAP besser ab als von Analysten erwartet, weil vor allem die Lizenzverkäufe nicht so stark fielen wie befürchtet. Die ursprünglichen Jahresziele waren indes deutlich höher - doch die Auswirkungen der Corona-Pandemie und interne Umstrukturierungen erschwerten SAP die Geschäfte. Nachdem der Tech-Konzern im Herbst überraschend zum wiederholten Male seine Finanzziele für 2020 sowie ein im Vorjahr noch groß ausgerufenes Profitabilitätsversprechen kassiert hatte, stürzte SAP auch an der Börse ab - und ist heute weit von früheren Höchstkursen entfernt.

Dutzende Milliarden Euro an Marktkapitalisierung lösten sich seither in Luft auf, hinzu kommt anhaltende Kritik von Kunden: Viele Unternehmen kritisieren eine weiter schlechte Verzahnung der etlichen SAP-Anwendungen. Viel Arbeit für den unter Druck stehenden Vorstandschef Christian Klein (40), der das Unternehmen seit Oktober 2019 leitet - bis April in einer Doppelspitze, seither alleine.

Das Management hatte bereits im Herbst vor den Folgen der Pandemie gewarnt, die die Nachfrage bis mindestens zur Jahreshälfte 2021 belasten dürften. Nun rechnet der Konzern damit, dass die Erlöse mit dem Verkauf von Softwareabos und Lizenzen 2020 stagnieren oder maximal bis um währungsbereinigt 2 Prozent zulegen. Darunter traut SAP der schnell wachsenden Software zur Nutzung über das Internet allerdings ein Wachstum von 13 bis 18 Prozent zu.

Laut einer Erhebung des einflussreichen Anwenderverbandes DSAG, in dem sich Tausende SAP-Kunden zusammengeschlossen haben, hatten im Herbst fast drei Viertel aller befragten Firmen über zurückgehende Umsätze geklagt. Das habe auch Auswirkungen auf die IT-Budgets der SAP-Kunden, hatte DSAG-Chef Jens Hungershausen gesagt. "Es gibt einen großen Anteil, der sagt: Wir forcieren jetzt unsere IT-Projekte. Aber es gibt fast einen genauso großen Teil, der sagt: Wir bremsen unsere Projekte jetzt ein bisschen ein, verzögern sie. Das dürfte bis Mitte nächsten Jahres erst mal so bleiben."

Angesichts all der Aufgaben setzt Konzernchef Klein künftig auf eine erweiterte Vorstandsmannschaft. Die US-Amerikanerin Julia White (47) wechselt von Microsoft zu SAP und soll vom 1. März an in einer neu geschaffenen Vorstandsfunktion das Marketing sowie den Bereich innovativer Geschäfts- und Technologielösungen verantworten. Schon einen Monat früher rückt Scott Russell (47) intern in das SAP-Gremium auf - der Australier ersetzt die Ende Januar scheidende Adaire Fox-Martin und soll damit neuer Chef des Vertriebs und der Kundenservicesparte werden./mbr/men/DP/stw


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX -0.50%13813.32 verzögerte Kurse.1.17%
MICROSOFT CORPORATION 0.66%232.99 verzögerte Kurse.3.63%
SAP SE -0.66%102.1 verzögerte Kurse.-4.20%
Alle Nachrichten auf SAP SE
09:15SAP : präsentiert Videoreihe „Blank Canvas“
PU
06:11HPI schließt erneut Datenschutzlücken in Schul-Cloud
DP
25.02.Salesforce schaut überraschend zuversichtlich in die Zukunft
DP
25.02.MÄRKTE EUROPA/Behauptet - Bayer schwach - Aixtron haussieren
DJ
25.02.LUKA MUCIC : SAP erhöht Dividende nach Gewinnanstieg
DP
25.02.MÄRKTE EUROPA/DAX über 14.000 erwartet - Zahlenflut bewegt Einzelkurse
DJ
25.02.SAP : Transformation leicht gemacht? RISE with SAP macht es möglich
PU
25.02.SAP : verlängert Vertrag mit Technikvorstand Müller um drei Jahre
DJ
25.02.SAP will Dividende auf 1,85 Euro je Aktie erhöhen
RE
25.02.SAP ERHÖHT DIVIDENDE AUF 1,85 (2019 : 1,58) Euro
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SAP SE
16:19SAP : How Digitalization Supports Business Continuity
PU
15:57LINX-AS : Digital Innovation with Core Industry Roots
PU
15:55D&I DRIVES BUSINESS SUCCESS : Latinos@SAP and Campbell's Soup Company
PU
12:36SAP : Proposes Increased Dividend of EUR1.85 per Share
AQ
25.02.GLOBAL MARKETS LIVE: Moderna, Best Buy, Nvidia…
25.02.SAP : The Four Most Important 2021 Digital Automation Trends
PU
25.02.SAP : Drive Digital Transformation with SAP Digital Supply Chain Management, Edi..
PU
25.02.SAP : Proposes 2020 Dividend of EUR1.85 Share, Payable on or After May 18
MT
25.02.SAP : Raises 2020 Dividend by 17%
MT
25.02.SAP : to Raise 2020 Dividend
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 27 333 Mio 33 117 Mio -
Nettoergebnis 2020 4 731 Mio 5 733 Mio -
Nettoverschuldung 2020 8 776 Mio 10 633 Mio -
KGV 2020 25,4x
Dividendenrendite 2020 1,61%
Marktkapitalisierung 122 Mrd. 150 Mrd. -
Marktkap. / Umsatz 2020 4,80x
Marktkap. / Umsatz 2021 4,74x
Mitarbeiterzahl 102 430
Streubesitz 86,2%
Chart SAP SE
Dauer : Zeitraum :
SAP SE : Chartanalyse SAP SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse SAP SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 34
Mittleres Kursziel 120,94 €
Letzter Schlusskurs 102,72 €
Abstand / Höchstes Kursziel 41,2%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 17,7%
Abstand / Niedrigstes Ziel -30,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Christian Klein Co-Chief Executive Officer & COO
Luka Mucic Chief Financial Officer
Hasso Plattner Chairman-Supervisory Board
Juergen Mueller Chief Technology Officer
Bernard Liautaud Independent Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
SAP SE-4.20%149 537
ORACLE CORPORATION0.02%192 245
DOCUSIGN, INC.1.54%43 172
HUBSPOT, INC.25.02%22 964
YONYOU NETWORK TECHNOLOGY CO., LTD.-13.38%19 256
CERIDIAN HCM HOLDING INC.-18.56%12 893