Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  SAP SE    SAP   DE0007164600

SAP SE

(SAP)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

SAP : Europas Börsen steigen aus Lockdown-Furcht auf die Bremse

26.10.2020 | 18:13
FILE PHOTO: Bull and bear statues are pictured outside Frankfurt's stock exchange

Frankfurt (Reuters) - Die ungebremst steigenden Corona-Infektionszahlen schrecken Europas Anleger ab.

"Für die Investoren schlägt es mittlerweile fünf vor zwölf", sagte Timo Emden vom gleichnamigen Analysehaus. "Schärferer Restriktionen sind bereits in den kommenden Tagen und Wochen wahrscheinlich." Am Mittwoch will sich Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten beraten, dabei dürften neue Schutzmaßnahmen beschlossen werden. Der Dax brach am Montag um 3,7 Prozent ein auf 12.177,18 Punkte und fiel damit auf den niedrigsten Stand seit fast vier Monaten. Der EuroStoxx50 büßte 2,9 Prozent auf 3105,21 Zähler ein. In den USA sackten die Börsen ebenfalls ab.

Verstärkt wurde der Verkaufsdruck durch eine Prognose-Senkung des Index-Schwergewichts SAP. Die Aktien des größten europäischen Softwarehauses stürzten um 21,9 Prozent ab, so stark wie zuletzt Anfang 1999. Damit schrumpfte der Börsenwert binnen Minuten um etwa 31 Milliarden Euro - mehr als die gesamte Marktkapitalisierung des Rückversicherers Münchener Rück. In der Folge brach auch der europäische Tech-Index mehr als sieben Prozent ein.

Wegen der Virus-Krise und vor dem Hintergrund eines enttäuschenden Quartalsergebnisses kappte SAP zum zweiten Mal in diesem Jahr seine Geschäftsziele. Die Rücknahme der kurz- und mittelfristigen Ziele überraschten in ihrem Ausmaß, schrieb DZ-Analyst Harald Schnitzer. "Die Nachfrage verläuft verhalten, der Ausbau des Cloudgeschäfts erfordert weitere hohe Investiitnoen und das lukrative Softwarelizenzgeschäft schwächt sich deutlicher ab als erwartet."

KONJUNKTURAUSSICHTEN TRÜBEN SICH EIN

Wasser auf die Mühlen der Konjunktur-Pessimisten war der Ifo-Index, der die Stimmung in den deutschen Chef-Etagen widerspiegelt. Er fiel überraschend stark auf 92,7 Punkte. Während die Firmen die aktuelle Lage etwas besser einschätzten als erwartet, äußerten sie sich über die Zukunftsaussichten pessimistischer. "Es bedarf keines Lockdowns in Deutschland, um die Konjunktur auszubremsen", warnte DekaBank-Volkswirt Andreas Scheuerle. "Schon die exponentiell steigenden Infektionszahlen reichen aus."

Vor diesem Hintergrund zogen sich Investoren auch aus den Rohstoffmärkten zurück. Die Sorte Brent aus der Nordsee verbilligte sich um bis zu 3,6 Prozent auf 40,25 Dollar je Barrel (159 Liter). Zugleich deckten sich Anleger mit dem Dollar ein. Dieser legte zu einem Währungskorb 0,3 Prozent zu, der Euro verlor entsprechend 0,5 Prozent an Wert und lag bei 1,1801 Dollar.

FUSION ZWISCHEN FIAT UND PEUGEOT RÜCKT NÄHER

Positive Nachrichten kamen dagegen von den Autowerten: FiatChrysler (FCA) und der französische PSA-Konzern stehen Insidern zufolge kurz vor der Genehmigung ihrer Milliarden-Fusion durch die EU-Kartellbehörde. Die Aktien der beiden Unternehmen legten zeitweise bis zu 4,3 Prozent zu, gaben aber bis Handelsschluss einen Großteil der Gewinne wieder ab. Durch den Zusammenschluss würde der weltweit viertgrößte Autokonzern entstehen, der Marken wie Fiat, Jeep, Dodge und Maserati sowie Peugeot, Opel und DS vereint.

Positive Neuigkeiten zum potenziellen Corona-Impfstoff von AstraZeneca und der Universität Oxford rückten dagegen in den Hintergrund. Das Mittel, das derzeit an zehntausenden Menschen getestet wird, erzeugte einem Bericht der "Financial Times" zufolge eine "robuste Immun-Reaktion" bei älteren Menschen, bei denen die Gefahr eines schweren Erkrankungsverlaufs besonders hoch ist. Die Ergebnisse sollten in Kürze in einem wissenschaftlichen Fachmagazin veröffentlicht werden. Die AstraZeneca-Aktien legten 1,7 Prozent zu.


© Reuters 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX 0.35%13298.96 verzögerte Kurse.0.38%
SAP SE 1.86%102.78 verzögerte Kurse.-14.58%
Alle Nachrichten auf SAP SE
04.12.MÄRKTE EUROPA/Etwas fester - US-Arbeitsmarktbericht setzt keine Impulse
DJ
04.12.XETRA-SCHLUSS/DAX weiter in der Handelspanne - "Pattsituation"
DJ
04.12.MÄRKTE EUROPA/US-Arbeitsmarktbericht setzt keine neuen Impulse
DJ
04.12.MÄRKTE EUROPA/Wenig verändert vor US-Arbeitsmarktbericht
DJ
04.12.HUMAN RESOURCES : Intelligente Prozesse für eine optimale Benutzererfahrung
PU
04.12.SAP : Das SAP-AppHaus-Korea-Team feiert fünfjähriges Jubiläum
PU
03.12.HASSO PLATTNER FOUNDERS' AWARD 2020 : Customer Success
PU
03.12.DGAP-PVR : SAP SE: Veröffentlichung gemäß § 40 -6-
DJ
03.12.DGAP-PVR : SAP SE: Veröffentlichung gemäß § 40 -5-
DJ
03.12.DGAP-PVR : SAP SE: Veröffentlichung gemäß § 40 -4-
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SAP SE
04.12.SAP : Ultimately, Integration Enables Business Innovation
PU
04.12.FROM THE LABORATORY TO THE WORLD : Distributing the COVID-19 Vaccine
PU
04.12.SAP : Named a Leader in 2020 Gartner Magic Quadrant for Cloud Database Managemen..
PU
04.12.SAP : Named a Leader in Cloud Database Management Systems
PU
04.12.SAP'S MONTH OF SERVICE 2020 : Evolving for Today's World
PU
04.12.SAP : On the Court of Business, Intelligent Spend Management Determines Champion..
PU
03.12.SAP : Brazilian Startup Eureka Is Optimistic About the Future of Coworking Space..
PU
03.12.SAP NAMED A LEADER IN IDC MARKETSCAP : Worldwide Retail Commerce Platform Softwa..
PU
03.12.SAP : Ansys Goes Live on SAP SuccessFactors Employee Central
PU
03.12.SAP : Using Certification to Drive Career Growth and Business Success
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 27 337 Mio 33 123 Mio -
Nettoergebnis 2020 4 706 Mio 5 702 Mio -
Nettoverschuldung 2020 8 595 Mio 10 415 Mio -
KGV 2020 25,8x
Dividendenrendite 2020 1,61%
Marktkapitalisierung 122 Mrd. 149 Mrd. -
Marktkap. / Umsatz 2020 4,79x
Marktkap. / Umsatz 2021 4,66x
Mitarbeiterzahl 101 450
Streubesitz 86,2%
Chart SAP SE
Dauer : Zeitraum :
SAP SE : Chartanalyse SAP SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse SAP SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 33
Mittleres Kursziel 116,62 €
Letzter Schlusskurs 102,78 €
Abstand / Höchstes Kursziel 56,6%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 13,5%
Abstand / Niedrigstes Ziel -30,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Christian Klein Co-Chief Executive Officer & COO
Hasso Plattner Chairman-Supervisory Board
Luka Mucic Chief Financial Officer
Juergen Mueller Chief Technology Officer
Lars Lamadé Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
SAP SE-16.14%145 995
ORACLE CORPORATION12.89%178 455
SERVICENOW INC.86.16%102 448
INTUIT INC.40.84%95 561
DOCUSIGN, INC.227.63%42 775
RINGCENTRAL, INC.97.29%30 225