Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Rheinmetall AG
  6. News
  7. Übersicht
    RHM   DE0007030009   703000

RHEINMETALL AG

(703000)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  07:58 27.09.2022
162.33 EUR   +0.23%
23.09.PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
22.09.Keine Abstimmung über Unions-Antrag für Panzerlieferung
DP
21.09.Aktien Frankfurt Schluss: Dax legt vor Fed-Zinsentscheid zu
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Rheinmetall erwartet 2022 weniger Rüstungsaufräge als bisher

05.08.2022 | 10:06

DÜSSELDORF (awp international) - Der Rüstungskonzern und Automobilzulieferer Rheinmetall profitiert angesichts des Ukraine-Krieges weiter von einer hohen Nachfrage nach Munition und Wehrtechnik. Die Geschäfte mit der Autoindustrie liefen zuletzt noch gut, doch hier trüben sich die Aussichten mittlerweile ein. Daher hatte Unternehmenschef Armin Papperger Ende Juli auch bei der Umsatzprognose Abstriche gemacht. Zudem rechnet der Vorstand laut einer Präsentation vom Freitag mit einer Verschiebung von Rüstungsaufträgen in das kommende Jahr. Das kam bei den Anlegern an der Börse nicht gut an.

Der Kurs der Rheinmetall-Aktie geriet am Freitagvormittag deutlich unter Druck. Mit einem Kursverlust von mehr als 5 Prozent auf 179,35 Euro war das Papier zuletzt grösster Verlierer im MDax, dem Index der mittelgrossen Werte. Damit setzte sich der Schlingerkurs der vergangenen Wochen unter der 200-Euro-Marke fort.

Nach dem ersten Quartal hatte Rheinmetall für das Rüstungsgeschäft noch mit Aufträgen von 13 bis 15 Milliarden Euro im laufenden Jahr gerechnet. Jetzt sollen es noch 10 bis 12 Milliarden werden, was nach den 4,8 Milliarden aus dem vergangenen Jahr aber immer noch ein kräftiger Sprung wäre.

Ein Grund für die gekappte Prognose sei, dass es mittlerweile mehr Klarheit über die Verwendung des Sondervermögens für die Bundeswehr gebe, hiess es vom Konzern. Zudem sei zuletzt ein Grossauftrag der Slowakei für leichte Infanteriepanzer an den Konkurrenten BAE Systems gegangen, erklärte Analystin Olivia Charley von der Investmentbank Goldman Sachs.

Grundsätzlich bleibt das Management aber zuversichtlich. "In vielen der von uns belieferten Nationen gewinnt die Modernisierung oder Erweiterung der Streitkräfteausrüstung als Folge des Krieges in der Ukraine weiter an Stellenwert", erklärte das Unternehmen im Quartalsbericht. Daher und wegen des historisch hohen Auftragsbestands in den Rüstungssparten dürfte das Geschäft auch in den kommenden Jahren schwungvoll wachsen.

Die Automobilmärkte seien indes weiterhin von stärkeren Schwankungen geprägt. Daher rechnet Rheinmetall zwar weiterhin mit einer Erholung der internationalen Autoproduktion im Jahresverlauf, allerdings dürfte diese deutlich langsamer verlaufen als noch zu Jahresanfang erwartet. So hatte erst der Autobauer BMW jüngst seine Absatzziele für das laufende Jahr gekappt. Rivale Mercedes-Benz wurde zwar optimistischer für Umsatz und Gewinn, aber nur dank Preiserhöhungen und der Verlagerung des Geschäfts in Richtung teurerer Luxuswagen.

Vor diesem Hintergrund rechnet Rheinmetall 2022 nur noch mit einem Umsatzwachstum aus eigener Kraft um rund 15 Prozent. Das entspricht dem unteren Ende der vorherigen Zielspanne von 15 bis 20 Prozent. Im vergangenen Jahr hatte der Konzern 5,66 Milliarden Euro umgesetzt.

Mit Blick auf die erwartete Profitabilität änderte sich indes nichts. Das Unternehmen rechnet weiter mit einer operativen Ergebnisrendite von über elf Prozent. Damit soll das operative Ergebnis über den 594 Millionen Euro aus dem vergangenen Jahr liegen.

Nach einem Wachstum des Umsatzes um 7 Prozent auf gut 1,4 Milliarden Euro und des operativen Ergebnisses um 7,5 Prozent auf 114 Millionen Euro im zweiten Quartal stehen bei Rheinmetall nach sechs Monaten Erlöse 2,7 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis von 206 Millionen Euro zu Buche. Das zweite Halbjahr dürfte insgesamt also noch besser verlaufen als das erste.

Unter dem Strich entfiel auf die Anteilseigner im zweiten Quartal ein Nettogewinn von 57 Millionen Euro, nachdem vor einem Jahr wegen einer Wertberichtigung für das zum Verkauf stehende Kolbengeschäft noch ein Minus von 40 Millionen Euro angefallen war./mis/stw/jha/


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BAE SYSTEMS PLC 2.19%813.2 verzögerte Kurse.47.91%
BMW AG 1.09%72.16 verzögerte Kurse.-18.45%
MDAX -0.40%22450.37 verzögerte Kurse.-36.08%
MERCEDES-BENZ GROUP AG 1.60%54.77 verzögerte Kurse.-18.97%
RHEINMETALL AG 4.48%161.95 verzögerte Kurse.94.98%
Alle Nachrichten zu RHEINMETALL AG
23.09.PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
22.09.Keine Abstimmung über Unions-Antrag für Panzerlieferung
DP
21.09.Aktien Frankfurt Schluss: Dax legt vor Fed-Zinsentscheid zu
DP
21.09.MÄRKTE EUROPA/Steigende Risikobereitschaft vor Fed-Zinsanhebung
DJ
21.09.XETRA-SCHLUSS/DAX schließt vor Fed-Zinsanhebung im Plus
DJ
21.09.MÄRKTE EUROPA/DAX dreht vor Fed-Entscheid leicht ins Plus
DJ
21.09.Aktien Frankfurt: Dax gleicht vor Fed-Entscheid frühe Verluste aus
AW
21.09.Pvr : Rheinmetall AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweite..
EQ
21.09.MÄRKTE EUROPA/DAX vom Abverkauf erholt - warten auf Fed-Entscheid
DJ
21.09.Korr/Aktien Frankfurt: Dax holt vor Fed-Entscheid frühe Verluste auf
AW
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu RHEINMETALL AG
23.09.PUMP / DUMP #46 : The week's gainers and losers
MS
21.09.Rheinmetall : and RBSL attend DVD 2022
PU
21.09.European shares recover from geopolitical shock ahead of big Fed move
RE
21.09.Hydrogen Strategy : Rheinmetall presents solutions in South Africa for producing, storing ..
PU
19.09.Rolling filling stations; Rheinmetall wins Bundeswehr order for airfield fuel tank truc..
AQ
16.09.Rheinmetall Ag : Notification and public disclosure of transactions by persons
EQ
16.09.Rheinmetall Ag : Notification and public disclosure of transactions by persons
EQ
15.09.Rheinmetall : and Helsing – partners for the next generation of armed forces
PU
14.09.American Rheinmetall Vehicles signs Cooperative Research and Development Agreement with..
AQ
14.09.Rheinmetall : American Rheinmetall Vehicles signs Cooperative Research and Development Agr..
PU
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu RHEINMETALL AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 6 517 Mio 6 287 Mio -
Nettoergebnis 2022 457 Mio 441 Mio -
Nettoliquidität 2022 240 Mio 231 Mio -
KGV 2022 15,3x
Dividendenrendite 2022 2,57%
Marktwert 7 009 Mio 6 762 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 1,04x
Marktwert / Umsatz 2023 0,86x
Mitarbeiterzahl 21 002
Streubesitz 98,8%
Chart RHEINMETALL AG
Dauer : Zeitraum :
Rheinmetall AG : Chartanalyse Rheinmetall AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends RHEINMETALL AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 11
Letzter Schlusskurs 161,95 €
Mittleres Kursziel 224,64 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 38,7%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Armin Papperger Chief Executive Officer
Helmut P. Merch Chief Financial Officer
Ulrich Grillo Chairman-Supervisory Board
Michael Salzmann Chief Compliance Officer
Andreas Georgi Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber