Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Hong Kong
  4. Hong Kong Stock Exchange
  5. Kaisa Group Holdings Ltd.
  6. News
  7. Übersicht
    1638   KYG521321003

KAISA GROUP HOLDINGS LTD.

(1638)
  Bericht
ÜbersichtChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionen 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Sorge vor Pleite - China Evergrande warnt vor Zahlungsausfall

06.12.2021 | 15:56
ARCHIV: Das Logo der China Evergrande Group in Shenzhen, Provinz Kanton, China, 26. September 2021. REUTERS/Aly Song

Hongkong (Reuters) - Bei Investoren ist wieder die Furcht vor einer Pleite des hochverschuldeten chinesischen Baukonzerns Evergrande aufgeflammt.

Der zweitgrößte Immobilienentwickler Chinas, der unter einem Schuldenberg von mehr als 300 Milliarden Dollar ächzt, warnte vor einem drohenden Zahlungsausfall. Evergrande rief ein Risiko-Kommittee zusammen, das den Konzern restrukturieren soll. Die Aktie brach am Montag um 20 Prozent auf ein Rekordtief von 1,82 Hongkong Dollar ein. "China Evergrande steht wieder ganz weit oben auf der Agenda der Börsianer", sagte Portfolio-Manager Thomas Altmann vom Vermögensberater QC Partners. Anleger fürchten, dass eine Insolvenz einen Flächenbrand auslöst und den ganzen chinesischen Finanzmarkt destabilisieren könnte.

Evergrande hatte bereits am Freitagabend eingeräumt, nicht genügend Mittel aufbringen zu können, um alle finanziellen Verpflichtungen zu erfüllen. Das bedeute, dass Evergrande die Weiße Flagge hisse und um Hilfe bitte, sagte Analystin Conita Hung bei Tiger Faith Asset Management. "Das sendet ein sehr schlechtes Signal." Investoren warteten nun gespannt darauf, ob dieses Mal der tatsächliche Totalausfall komme, sagte Analyst Karl Clowry vom Broker Addleshaw Goddard in London. Evergrande hatte in den vergangenen Wochen mehrfach Zahlungsfristen für Anleihezinsen gerissen, aber kurz vor Ablauf einer 30-tägigen Galgenfrist alles gezahlt.

Am Montag endete eine solche Fristverlängerung und es wurden 82,5 Millionen Dollar Anleihezinsen fällig. Investoren hätten jedoch insgesamt 260 Millionen Dollar zurückverlangt und China Evergrande könne nicht dafür garantieren, den vollen Betrag zu zahlen, räumte der Konzern ein. Die Regierung der Provinz Guangdong bestellte Evergrande-Verwaltungsratschef Hui Ka Yan ein und kündigte an, Regierungsbeamte zur Überprüfung des Risikomanagements in das Unternehmen zu schicken. Dieses solle künftige Risiken erkennen und aktuelle Probleme "beseitigen", erklärte Evergrande.

CHINAS NOTENBANK - ANSTECKUNGSRISIKO KONTROLLIERBAR

Die Zentralbank Chinas sah sich zu einer Beruhigung der Anleger genötigt. Die Probleme bei Evergrande seien individuell und würden nicht die Branche beeinflussen. Das Ansteckungsrisiko sei kontrollierbar. Analysten gingen davon aus, dass die konzertierten Bemühungen der Behörden ein Signal seien, dass Evergrande bereits in einen Schulden-Restrukturierungsprozess eingetreten sei. Die Behörden versuchten dabei sicherzustellen, dass aktuelle Projekte von Evergrande zu Ende gebracht würden und dass weiterhin finanzielle Mittel für Baumaßnahmen zur Verfügung stünden, erklärten die Experten von Morgan Stanley.

"Alles deutet darauf hin, dass sich die Börsianer auf eine Umstrukturierung der Schulden oder eine geordnete Abwicklung einstellen sollten", sagte Portfoliomanager Altmann. Die Regierung in Peking habe kein Interesse an einer ungeordneten Insolvenz. Marktanalyst Jochen Stanzl vom Online-Broker CMC Markets zeigte sich weniger zuversichtlich. "Auch wenn es der Regierung in Peking in den letzten beiden Jahrzehnten immer erstaunlich gut gelang, platzende Spekulationsblasen am Immobilienmarkt und deren Folgen ohne Ansteckungseffekte für die Weltwirtschaft zu verwalten, ist nicht gesagt, dass es auch dieses Mal gelingt."

Ratingagenturen wie S&P und Fitch hatten ihre Bonitätsnoten für Evergrande in den vergangenen Wochen deutlich gesenkt, weil sie das Risiko eines Zahlungsausfalls von Anleihen als sehr hoch erachten. Ein Zusammenbruch von Evergrande wäre die zweitgrößte Pleite eines Schwellenland-Unternehmens. Größer war der Ausfall des venezolanischen Ölkonzerns Petróleos de Venezuela im Jahr 2017. In China sind auch andere Immobilienkonzerne wie Kaisa Group oder China Aoyuan in Finanznöten und können teilweise Anleihezinsen nicht bedienen.


© Reuters 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CHINA AOYUAN GROUP LIMITED -2.63%1.48 Schlusskurs.4.96%
CHINA EVERGRANDE GROUP -4.09%1.64 Schlusskurs.3.14%
KAISA GROUP HOLDINGS LTD. -1.14%0.87 Schlusskurs.11.54%
Alle Nachrichten zu KAISA GROUP HOLDINGS LTD.
09:51Chinas Häuslebauer und Zulieferer geben eine Reihe von Gewinnwarnungen heraus, da Everg..
MR
26.01.Kaisa verpflichtet sich, die Entwicklung des Foshan City-Projekts in China wieder aufzu..
MT
24.01.Chinesische Lokalregierung ordnet Prüfung der Vermögenswerte von Kaisa an
MT
19.01.Chinesische Immobilienentwickler stehen 2022 vor großen Fälligkeiten
MR
13.01.Kaisa, Shimao, Greenland unter säumigen Bauträgern genannt
MT
12.01.Nam Tai Property-Anteilseigner IAT Insurance und IsZo Capital vereinbaren Finanzierung ..
MT
10.01.Chinesische Stände warnen vor 192 Millionen Dollar Verlust durch Evergrande Holding
MT
05.01.Kaisa-Anleihegläubiger haben noch keine überfälligen Kuponzahlungen erhalten
MT
2021MÄRKTE ASIEN/China-Börsen trotzen dem Negativtrend an Börsen
DJ
2021Kaisa Prosperity zieht den Stecker bei der 57-Millionen-Dollar-Übernahme inmitten der L..
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu KAISA GROUP HOLDINGS LTD.
09:51China home builders, suppliers issue spate of profit warnings as Evergrande woes bite
RE
26.01.Kaisa Vows to Resume Foshan City Project Development in China
MT
24.01.Funds see promise in battered Chinese real estate dollar bonds
RE
24.01.Local Chinese Government Orders Audit of Kaisa Assets
MT
21.01.Chinese developer Shimao sells unit in a bid to reduce debt
RE
20.01.Evergrande bondholder advisor says property firm has made contact
RE
20.01.China property shares, bonds rally on hopes govt measures will aid liquidity
RE
19.01.Chinese property developers face big debt maturities in 2022
RE
13.01.Kaisa, Shimao, Greenland Named Among Delinquent Property Developers
MT
12.01.Nam Tai Property Shareholders IAT Insurance, IsZo Capital Agree to Fund $20 Million Deb..
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 70 107 Mio 11 022 Mio 9 872 Mio
Nettoergebnis 2021 6 484 Mio 1 019 Mio 913 Mio
Nettoverschuldung 2021 - - -
KGV 2021 0,94x
Dividendenrendite 2021 14,7%
Marktkapitalisierung 6 103 Mio 783 Mio 859 Mio
Wert / Umsatz 2021 0,09x
Wert / Umsatz 2022 0,07x
Mitarbeiterzahl 16 500
Streubesitz 60,8%
Chart KAISA GROUP HOLDINGS LTD.
Dauer : Zeitraum :
Kaisa Group Holdings Ltd. : Chartanalyse Kaisa Group Holdings Ltd. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends KAISA GROUP HOLDINGS LTD.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 5
Letzter Schlusskurs 0,87 CNY
Mittleres Kursziel 2,20 CNY
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 152%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Fan Mai Vice Chairman, CEO & Co-Chief Risk Officer
Hao Weng Co-President
Hai Ming Li Co-President, COO & Executive Director
Hiu Kwan Kwok Co-President & Executive Director
Jian Xin Wu Co-Chief Financial Officer & Senior Vice President