Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Evotec SE    EVT   DE0005664809

EVOTEC SE

(EVT)
  Report
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 26.10. 09:09:07
22.97 EUR   -0.30%
21.10.BAYER IM FOKUS : Warten auf das Licht am Ende des Tunnels
DP
19.10.Aktien Frankfurt Schluss: Dax im Minus
AW
19.10.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 19.10.2020 - 15.15 Uhr
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Wochenrückblick KW20: Daimler, BMW & VW zittern vor Donald Trump

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
18.05.2019 | 07:44

In Sachen US-Strafzölle haben die europäischen Autobauer, allen voran die deutsche Branchengrößen DaimlerBMW und Volkswagen eine Gnadenfrist vonseiten des US-Präsidenten von bis zu 180 Tagen erhalten. Das heißt jedoch nicht, dass Donald Trump nicht weiterhin für Verunsicherung an den Märkten sorgen würde.

Zumal dies alles andere als einen Frieden im europäisch-amerikanischen Handelsstreit bedeutet. Laut eines „Bloomberg“-Berichts will Trump eine Gegenleistung für den Verzicht auf Strafzölle. Demnach soll sich die EU dazu verpflichten, die Autoexporte in die USA einzuschränken. Und natürlich geht auch der Konflikt mit China weiter.

Nach der jüngsten Erhöhung der US-Zölle auf einen großen Teil der chinesischen Einfuhren, geht die US-Regierung nun gegen den chinesischen Vorzeigekonzern Huawei im Namen der nationalen Sicherheit vor und schließt ihn von Aufträgen aus. Ausgerechnet jetzt, da der Ausbau des mobilen Internets der 5. Generation (5G) ansteht.

So etwas sorgt natürlich für Verunsicherung am Markt. Schließlich bleibt ja auch noch das Thema Iran. Kein Wunder, dass die Börsen in dieser Woche Achterbahn gefahren sind und die Kursausschläge wieder deutlich zugenommen haben. So rutschte der DAX bereits unter die Marke 12.000 Punkten, nur um sich schnell wieder zu erholen. Es bleibt jedoch fraglich, ob diese Erholung von Dauer sein wird.

Deutschland

Aktionär bei Bayer möchte man derzeit nicht sein. In schöner Regelmäßigkeit kommen Hiobsbotschaften aus den USA, die den Aktienkurs immer weiter nach unten ziehen. Bleibt die Frage, wann in breiter Front erstmals personelle Konsequenzen aufgrund des Monsanto-Debakels gefordert werden. Mehr dazu hier.

Evotec konnte Anleger mit seinen jüngsten Geschäftszahlen begeistern. Ohnehin sorgt das Hamburger Biotechnologieunternehmen seit geraumer Zeit mit positiven Wachstumsaussichten und regelmäßigen Erfolgsmeldungen in Zusammenhang mit Kooperationen und Fortschritten in der Forschung für Anlegerfantasien. Mehr dazu hier.

E.ON startete in das neue Jahr mit einem kräftigen Gewinnrückgang. Wegen Rückgängen im Kundengeschäft und sinkenden Ergebnissen in der Netzsparte verringerte sich der operative Gewinn (EBIT) um 8 Prozent auf knapp 1,2 Mrd. Euro. Der Konzernüberschuss wurde im ersten Quartal mit 393 Mio. Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als halbiert. Beim Gesamtumsatz wurde ein Zuwachs von 0,4 Mrd. Euro auf 9,2 Mrd. Euro verzeichnet. Mehr dazu hier.

Die Dialog-Semiconductor-Aktie hat sich von den in den Jahren 2017 und 2018 erlebten Kursturbulenzen deutlich erholen können. Diese wurden vor allem durch die Unsicherheit in Bezug auf die weitere Beziehung zu Apple befeuert. Marktteilnehmer fragten sich lange Zeit, ob Apple weiterhin Chips im Bereich Strommanagement (PMICs, power management integrated circuits) bei Dialog Semiconductor bestellen oder diese für seine iPhones oder iPads doch in Eigenregie entwickeln würde. Mehr dazu hier.

International

Der japanische Videospielehersteller Nintendo sorgt weltweit mit bekannten Figuren wie Donkey Kong oder Super Mario für Spielspaß. Nun wird es die Konsole Nintendo Switch endlich auch in China geben. Für den Vertrieb hat sich Nintendo mit Tencent zusammengetan. Der Technologiekonzern hatte zuletzt in seinem traditionell sehr starken Geschäft mit Online-Spielen immer wieder mit Beschränkungen von Behördenseite zu kämpfen. Die Zusammenarbeit mit Nintendo könnte für einen erneuten Schub sorgen. Mehr dazu hier.

Die schwache Performance von Lyft hat dem Branchenkonkurrenten Uber das Börsendebut vermasselt. Trotzdem dürften beide Fahrdienstvermittler mit Optimismus in die Zukunft blicken. Schließlich sind sie mittendrin, wenn es um die Entwicklung der Mobilität der Zukunft geht. Mehr dazu hier.

Nachdem die Quartalszahlen des Internetkonzerns und Google-Suchmaschinenbetreibers Alphabet die Erwartungen verfehlten ging es mit dem Aktienkurs bergab. Der schwelende Handelskonflikt führte zu weiteren Abgaben beim Aktienkurs. Ist das gerechtfertigt oder sind die Investoren hier zu risikoavers? Mehr dazu hier.

Wochenvorschau: Unternehmenstermine

In Sachen Unternehmensdaten wird es in der kommenden Woche erneut spannend. Die aktuelle Berichtssaison neigt sich ihrem Ende zu, trotzdem warten einige interessante Zahlenvorlagen. Der Anlegerblick richtet sich unter anderem auf Pinduoduo, Ryanair (Montag); AutoZone, Home Depot, Ceconomy (Dienstag); VF Corp (Mittwoch); Medtronic, Weibo, HP Inc., Hewlett Packard Enterprise, CTS Eventim (Donnerstag); Vapiano (Freitag).

Wochenvorschau: Konjunkturdaten

Einen tagesaktuellen Überblick über die wichtigsten Konjunkturdaten finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

© Markteinblicke.de 2019

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
8X8, INC. -0.42%16.75 verzögerte Kurse.-8.47%
ALPHABET INC. 1.64%1632.98 verzögerte Kurse.21.92%
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT 0.17%48.46 verzögerte Kurse.-11.97%
CTS EVENTIM AG & CO. KGAA 4.05%43.7 verzögerte Kurse.-22.03%
DAIMLER AG 1.03%48.4 verzögerte Kurse.-1.96%
EVOTEC SE -0.60%23.04 verzögerte Kurse.-0.04%
HEWLETT PACKARD ENTERPRISE COMPANY 0.21%9.48 verzögerte Kurse.-40.23%
NINTENDO CO., LTD. -1.47%55030 Schlusskurs.25.15%
VF CORPORATION 1.18%74.83 verzögerte Kurse.-24.91%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf EVOTEC SE
21.10.BAYER IM FOKUS : Warten auf das Licht am Ende des Tunnels
DP
19.10.Aktien Frankfurt Schluss: Dax im Minus
AW
19.10.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 19.10.2020 - 15.15 Uhr
DP
19.10.Aktien Frankfurt: Dax gerät im Verlauf unter Druck
AW
19.10.EVOTEC : Topas Therapeutics erhält 22 Mio. € (26 Mio. US$) aus Serie-B-Finanzier..
PU
19.10.Aktien Frankfurt: Freundlich - Dax kann 13 000 Punkte aber nicht halten
AW
19.10.Baader Bank belässt Evotec auf 'Add' - Ziel 28 Euro
DP
19.10.Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax ringt um Marke von 13 000 Punkten
AW
19.10.Aktien Frankfurt Ausblick: Dax kann sich trotz Corona-Sorgen behaupten
AW
19.10.BILL GATES : Evotec bekommt Geldspritze von Gates für Antikörper-Entwicklung geg..
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu EVOTEC SE
20.10.EVOTEC SE : Release according to Article 41 of the WpHG [the German Securities T..
EQ
19.10.EVOTEC : Topas Therapeutics Raises € 22 m (~US$ 26 m) in Series B Financing and ..
PU
19.10.EVOTEC : Topas Therapeutics Raises € 22 m (~US$ 26 m) in Series B Financing
PU
19.10.EVOTEC : Topas Therapeutics Raises €22 Million (~USD 26 Million) in Series B Fin..
PU
19.10.EVOTEC : Baader Bank keeps its Buy rating
MD
19.10.EVOTEC : secures grant to evaluate antibody drugs for COVID-19
RE
19.10.EVOTEC : Just - evotec biologics receives grant to enable an antibody product fo..
EQ
13.10.EVOTEC : Buy rating from RBC
MD
13.10.EVOTEC : Baader Bank gives a Buy rating
MD
13.10.EVOTEC : Mubadala investment company and novo holdings a/s invest € 250 m in evo..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch