Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Deutsche Lufthansa AG
  6. News
  7. Übersicht
    LHA   DE0008232125   823212

DEUTSCHE LUFTHANSA AG

(823212)
  Bericht
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 26.10. 21:39:34
5.656 EUR   +3.32%
17:55XETRA-SCHLUSS/Starke Unternehmensgewinne treiben DAX an
DJ
16:04MÄRKTE EUROPA/Weiter aufwärts - Berichtsaison treibt
DJ
13:05MÄRKTE EUROPA/Zurück Richtung Allzeit-Hochs
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

KORREKTUR/IAA/Konzernchefs fordern Unterstützung beim Klimaschutz

07.09.2021 | 13:51

(Funktion von Bosch-Autospartenchef Stefan Hartung in Absatz 6 berichtigt, Schreibweise von Daimler-Chef Källenius in Absatz 5)

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Auf der Internationalen Automobilausstellung IAA Mobility haben Konzernchefs am Dienstag von der Politik mehr Unterstützung für den Wandel zum klimaneutralen Verkehr gefordert. Volkswagen-Chef Herbert Diess sagte in München, ohne genug Ökostrom werde es keine CO2-freie Mobilität geben. Der Umstieg müsse schneller gehen: "Es kann sehr viel mehr gegen den Klimawandel getan werden."

Am Nachmittag will Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die IAA offiziell eröffnen. Klimaaktivisten hatten sich am Morgen von Autobahnbrücken rund um München abgeseilt und den Verkehr zeitweise gestoppt, um gegen die IAA und die Autobranche zu protestieren.

Diess forderte im Kampf gegen die Erderwärmung einen schnelleren Umstieg auf erneuerbare Energien. "Die Vorbedingung für die Dekarbonisierung des Transportsektors ist die Verfügbarkeit von grüner Elektrizität aus Sonne und Wind", sagte er. Deutschland besteuert heute jede Tonne CO2 mit 25 Euro, ab 2025 mit 55 Euro. "Dekarbonisierung wird viele Dinge günstiger machen und nicht teurer", sagte Diess und sprach von sinkenden Betriebskosten von E-Autos.

Mit mehr als zehn Millionen verkauften Autos pro Jahr, als Lkw-Bauer und größter Hersteller von Schiffsdieselmotoren wolle VW seine CO2-Emissionen schnell senken, so Diess weiter - vor allem mit E-Autos. Der Transportsektor verursache 16 Prozent aller CO2-Emissionen. Bis 2030 will VW den CO2-Ausstoß seiner Autos von den Rohstoffen über die Produktion bis zum Ende der Nutzung um 30 Prozent senken. Umweltorganisationen kritisieren, VW streiche Verbrennermotoren nicht schnell genug.

Daimler-Chef Ola Källenius sagte, Elektrifizierung sei der Hauptweg, aber der Aufbau von Ladesäulen müsse mithalten. Außerdem müsse die Energie für Strom und für synthetische Kraftstoffe aus erneuerbaren Quellen kommen, um die Klimaziele zu erreichen.

Bosch-Autospartenchef Stefan Hartung sagte: "Es ist eine gigantische Transformation." Der Umbau werde für viele Menschen schmerzhaft werden, für diese und die nächste Generation. Aber er sei optimistisch.

Lufthansa-Chef Carsten Spohr sagte, der Flugverkehr verursache knapp 3 Prozent der globalen CO2-Emissionen. Aber für Verkehrsflugzeuge werde die Elektrifizierung nicht funktionieren, "die Gesetze der Physik stehen dagegen". Mit synthetischen Kraftstoffen sei es heute technisch möglich, CO2-neutral zu fliegen, aber das sei sehr teuer: Ein Flug in die USA etwa würde dann jeden Passagier 500 Euro zusätzlich kosten. Spohr warnte die EU zudem davor, mit Klimavorschriften europäische Unternehmen gegenüber ihren globalen Konkurrenten zu benachteiligen.

Rund um München protestierten Umweltaktivisten am Dienstagmorgen auf Autobahnen, seilten sich von Brücken ab und überklebten Schilder. Die Fahrbahnen waren zeitweise gesperrt. Auf der A8, der A92, der A94 und der A96 entrollten sie Banner.

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) kritisierte die Aktionen. Die IAA zeige Wege zur klimaneutralen Mobilität, "und wir diskutieren auch mit denen, die anderer Meinung sind", sagte VDA-Präsidentin Hildegard Müller. "Unser Angebot zum Dialog steht. Gewalt und Nötigung lehnen wir ab." Auf der IAA sind erstmals auch über 70 Fahrradhersteller vertreten. Besucher können in ganz München Lastenfahrräder, autonom fahrende Fahrzeuge und andere Neuheiten selbst ausprobieren./rol/DP/nas


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAIMLER AG 0.25%83.1 verzögerte Kurse.43.43%
DEUTSCHE LUFTHANSA AG 2.81%5.628 verzögerte Kurse.-29.07%
VOLKSWAGEN AG 0.41%206.1 verzögerte Kurse.34.66%
Alle Nachrichten zu DEUTSCHE LUFTHANSA AG
17:55XETRA-SCHLUSS/Starke Unternehmensgewinne treiben DAX an
DJ
16:04MÄRKTE EUROPA/Weiter aufwärts - Berichtsaison treibt
DJ
13:05MÄRKTE EUROPA/Zurück Richtung Allzeit-Hochs
DJ
06:19Thailand meldet kurz vor der Öffnung sinkende Neuinfektionen
DP
25.10.Flughafenverband rechnet erst 2025 mit voller Erholung in Europa
DP
25.10.Lufthansa erwartet weiteren Aufschwung im Geschäftsreiseverkehr über den Winter
MT
25.10.DEUTSCHE LUFTHANSA : Große Reisewelle mit 86.000 Passagieren am ersten FerienwochenendeWin..
PU
25.10.DEUTSCHE LUFTHANSA : Lufthansa-Chef - Geschäftsreisen erholen sich stärker als erwartet
RE
25.10.MÄRKTE EUROPA/Wenig Veränderung zum Wochenstart bei Aktien erwartet
DJ
25.10.ATOSS SOFTWARE AG : Nachhaltige Wachstumsdynamik auf dem Weg zum 16. Rekordjahr in Folge -..
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DEUTSCHE LUFTHANSA AG
25.10.DEUTSCHE LUFTHANSA : Lufthansa Expects Business Travel To Continue Rebound Through Winter
MT
25.10.DEUTSCHE LUFTHANSA : Lufthansa CEO sees business travel recovering faster than thought
RE
25.10.PRESS RELEASE : ATOSS Software AG: Pace of growth sustained on the way to 16th record year..
DJ
20.10.DEUTSCHE LUFTHANSA : EU General Court Favors Lufthansa, EasyJet In Air Berlin Asset Case
MT
20.10.DEUTSCHE LUFTHANSA : First Lufthansa Boeing 787-9 to be named "Berlin"
PU
20.10.Lufthansa, easyJet win EU court backing to buy Air Berlin assets
RE
20.10.PRESS RELEASE : cogia AG: Cogia AG considers bond issue
DJ
20.10.EQUINOR : AutoStore, Norway's biggest IPO in two decades, valued at $12.4 bln
RE
19.10.DEUTSCHE LUFTHANSA : Publication pursuant to section 40 (1) WpHG
PU
19.10.DEUTSCHE LUFTHANSA AG : Release -2-
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu DEUTSCHE LUFTHANSA AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 16 848 Mio 19 538 Mio -
Nettoergebnis 2021 -2 283 Mio -2 648 Mio -
Nettoverschuldung 2021 11 252 Mio 13 048 Mio -
KGV 2021 -1,92x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 6 728 Mio 7 801 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 1,07x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,67x
Mitarbeiterzahl 108 072
Streubesitz 84,3%
Chart DEUTSCHE LUFTHANSA AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Lufthansa AG : Chartanalyse Deutsche Lufthansa AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DEUTSCHE LUFTHANSA AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung REDUZIEREN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 5,47 €
Mittleres Kursziel 6,20 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 13,2%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Carsten Spohr Chief Executive Officer
Remco J. Steenbergen Chief Financial Officer
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Roland Schütze Chief Information Officer
Ola Hansson Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber