Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Deutsche Lufthansa AG
  6. News
  7. Übersicht
    LHA   DE0008232125   823212

DEUTSCHE LUFTHANSA AG

(823212)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

ANALYSE/Metzler: Risikoprofil der Lufthansa nach Kapitalerhöhung wieder besser

21.09.2021 | 09:28

FRANKFURT (dpa-AFX) - Das Bankhaus Metzler sieht mit Lufthansa-Aktien für Anleger nunmehr wieder größere Chancen. Nach der Kapitalerhöhung drehe sich das Risikoprofil nun wieder zur positiven Seite, schrieb Analyst Guido Hoymann in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Er stufte das Papier von "Sell" auf "Hold" hoch, sein Kursziel steigt von 7,20 auf 8,40 Euro.

Mit der von einem Syndikat aus 14 Banken vollständig gezeichneten Kapitalmaßnahme und der damit verbundenen Rückzahlung von Staatshilfen habe die Airline eine der größten Hürden zurück zur Normalität aus dem Weg geräumt, schrieb der Experte. Hinzu kämen noch einige weitere Pluspunkte.

So könnte mit der sich normalisierenden Corona-Situation auch die Zahl der Passagiere im nächsten Jahr wieder deutlich steigen. Hoymann hält hier einen Zuwachs von 80 Prozent für möglich, womit 75 Prozent des Vorkrisenniveaus erreicht würden. Zusammen mit den bereits eingeleiteten Kostensenkungen werde daher eine attraktive Gewinnerholung wahrscheinlich.

Auch sollte das Unternehmen mit knapp acht Milliarden Euro (pro forma) an Liquidität in der Lage sein, mögliche Verzögerungen bei der weiteren Markterholung gut zu überbrücken. Letztlich würden in den Jahren 2022 und 2023 jeweils weniger als eine Milliarde Euro an Schulden fällig.

Positiv stimmt Hoymann zudem die anstehende Öffnung des US-Marktes für geimpfte EU-Bürger, da es sich um einen der profitabelsten Märkte der Lufthansa handele. Im Frachtgeschäft, das von einer geringeren Anzahl von Flugbewegungen und weniger Ladekapazitäten profitiere, dürfte der Konzern ohnehin noch eine ganze Weile "ausgezeichnete" Gewinne erwirtschaften.

Zu den Wermutstropfen zählt der Experte hingegen die noch immer relativ schwache Eigenkapitalquote der Fluggesellschaft. Zudem sei die Lufthansa weniger stark im Freizeitsegment engagiert, das sich wohl als Erstes erholen werde. Dabei sei auch eine deutliche Verbesserung der Preisgestaltung zunächst nicht zu erwarten, da die Reduzierung der Flotte um geschätzte zehn Prozent den Rückstand der Passagierzahlen in den Jahren 2022 und 2023 - im Vergleich zu 2019 - wohl nicht werde ausgleichen können.

Eingestuft mit "Hold" erwartet das Bankhaus Metzler, dass sich der Aktienkurs des Unternehmens in den nächsten 12 Monaten weitgehend stabil halten wird./tav/ajx/men

Analysierendes Institut Metzler Capital Markets.

Veröffentlichung der Original-Studie: 21.09.2021 / / CEST Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: / / CEST


© dpa-AFX 2021
Alle Nachrichten zu DEUTSCHE LUFTHANSA AG
15:21WDH/REISEBRANCHE : 'Licht am Ende des Tunnels wird heller'
DP
15:17WDH : Erholung der Reisebranche lässt auf sich warten - Lichtblick Sommer
DP
14:23BERICHT : Reisebranche muss sich zunehmend gegen Klimawandel wappnen
DP
12:01GREENPEACE : Alternative Zugverbindungen für viele Kurzstreckenflüge
DP
10:38Erholung der deutschen Reisebranche lässt auf sich warten - Lichtblick Sommer
AW
09:14Wieder mehr US-Ziele auf Frankfurter Winterflugplan
DP
05:43Angebot im Winterflugplan ausgebaut - Inland und Asien mit Lücken
DP
26.10.XETRA-SCHLUSS/Starke Unternehmensgewinne treiben DAX an
DJ
26.10.MÄRKTE EUROPA/Weiter aufwärts - Berichtsaison treibt
DJ
26.10.MÄRKTE EUROPA/Zurück Richtung Allzeit-Hochs
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DEUTSCHE LUFTHANSA AG
25.10.DEUTSCHE LUFTHANSA : Lufthansa Expects Business Travel To Continue Rebound Through Winter
MT
25.10.DEUTSCHE LUFTHANSA : Lufthansa CEO sees business travel recovering faster than thought
RE
25.10.PRESS RELEASE : ATOSS Software AG: Pace of growth sustained on the way to 16th record year..
DJ
20.10.DEUTSCHE LUFTHANSA : EU General Court Favors Lufthansa, EasyJet In Air Berlin Asset Case
MT
20.10.DEUTSCHE LUFTHANSA : First Lufthansa Boeing 787-9 to be named "Berlin"
PU
20.10.Lufthansa, easyJet win EU court backing to buy Air Berlin assets
RE
20.10.PRESS RELEASE : cogia AG: Cogia AG considers bond issue
DJ
20.10.EQUINOR : AutoStore, Norway's biggest IPO in two decades, valued at $12.4 bln
RE
19.10.DEUTSCHE LUFTHANSA : Publication pursuant to section 40 (1) WpHG
PU
19.10.DEUTSCHE LUFTHANSA AG : Release -2-
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu DEUTSCHE LUFTHANSA AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 16 848 Mio 19 559 Mio -
Nettoergebnis 2021 -2 283 Mio -2 650 Mio -
Nettoverschuldung 2021 11 252 Mio 13 062 Mio -
KGV 2021 -1,97x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 6 756 Mio 7 829 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 1,07x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,67x
Mitarbeiterzahl 108 072
Streubesitz 84,3%
Chart DEUTSCHE LUFTHANSA AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Lufthansa AG : Chartanalyse Deutsche Lufthansa AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DEUTSCHE LUFTHANSA AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung REDUZIEREN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 5,63 €
Mittleres Kursziel 6,20 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 10,1%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Carsten Spohr Chief Executive Officer
Remco J. Steenbergen Chief Financial Officer
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Roland Schütze Chief Information Officer
Ola Hansson Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber