Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Allianz SE
  6. News
  7. Übersicht
    ALV   DE0008404005   840400

ALLIANZ SE

(840400)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Garantiezins auf Lebensversicherungen soll 2023 bei 0,25 Prozent bleiben

29.11.2021 | 10:09
ARCHIV: Zwei Euro-Münzen in der Zentrale des Money Service Austria in Wien, Österreich, 16. November 2017. REUTERS/Leonhard Foeger

Frankfurt (Reuters) - Der ab nächstem Jahr auf 0,25 Prozent sinkende Garantiezins auf Lebensversicherungen soll auch 2023 auf diesem Niveau liegen.

"Nicht zuletzt in Anbetracht der wirtschaftlichen Unsicherheiten durch die Coronapandemie sehen wir derzeit keine Anzeichen für eine spürbare Erholung der Zinsen in naher Zukunft", begründete der Vorstandschef der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV), Herbert Schneidemann, am Montag die Empfehlung. Es sei noch zu früh, die langfristige Inflationsentwicklung und die möglichen geldpolitischen Schritte der Europäischen Zentralbank (EZB) vorherzusagen. Mit der Empfehlung für 2023 solle Planungssicherheit für die Altersvorsorge in äußerst unsicheren Zeiten geschaffen werden. Die DAV, der Verband der Versicherungsmathematiker, hat ein Vorschlagsrecht für den Zins.

Der Höchstrechnungszins liegt seit 2017 bei 0,9 Prozent, soll aber nun zum 1. Januar 2022 deutlich auf 0,25 Prozent sinken. Der Höchstrechnungszins begrenzt die Verzinsung, die die Lebensversicherer ihren Kunden über die gesamte Laufzeit des Vertrages garantieren dürfen, den Garantiezins.

Die DAV rief zudem die kommende neue Bundesregierung dazu auf, die Garantieanforderungen für staatlich geförderte Vorsorgeprodukte rasch neu zu definieren. "Die weiterhin vorgeschriebene 100-Prozent-Beitragsgarantie verengt unnötigerweise die Möglichkeiten, in chancen- und damit renditereichere Anlageformen zu investieren", erklärte Schneidemann. Aus seiner Sicht liegen sinnvolle Garantien deutlich unterhalb des Beitragserhalts.

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) forderte eine zügige Reform der geförderten privaten und betrieblichen Altersvorsorge. Dies bleibe dringend notwendig, erklärte DGV-Hauptgeschäftsführer Jörg Asmussen. "Die neue Bundesregierung sollte die Flexibilisierung der bislang gesetzlich geforderten vollständigen Beitragsgarantie schnell angehen." Anderenfalls drohten auch bei der Altersvorsorge über den Betrieb Angebotslücken, da Arbeitgeber kaum noch Beitragszusagen mit Mindestleistung gewähren könnten. "Diese werden vor allem von mittelständischen und kleineren Unternehmen genutzt." Die DAV-Empfehlung zum Höchstrechnungszins bezeichnete Asmussen angesichts der anhaltenden Tiefzinsen und der Unsicherheiten durch die Corona-Krise als folgerichtig.


© Reuters 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALLIANZ SE -1.38%221.7 verzögerte Kurse.6.77%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) -0.69%0.6333 verzögerte Kurse.-0.40%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.59%1.1947 verzögerte Kurse.0.84%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.89%0.700854 verzögerte Kurse.1.20%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) -0.17%0.011849 verzögerte Kurse.0.41%
MUNICH RE -2.02%266.3 verzögerte Kurse.2.23%
NÜRNBERGER BETEILIGUNGS-AG 0.63%80 verzögerte Kurse.1.27%
TALANX AG -3.42%41.28 verzögerte Kurse.-2.96%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) -0.24%0.881834 verzögerte Kurse.0.24%
WÜSTENROT & WÜRTTEMBERGISCHE AG -1.30%18.16 verzögerte Kurse.2.83%
Alle Nachrichten zu ALLIANZ SE
21.01.ALLIANZ : Real Estate schließt Kredit-Rekordjahr 2021 mit mehreren Flagship-Transaktionen ..
PU
21.01.UKRAINE-KONFLIKT : Bulgarien hält an Nato-Orientierung fest
DP
21.01.Russland und die USA wollen weiter sprechen - "Offen und nützlich"
RE
21.01.Blinken nennt Gespräch mit Lawrow "offen" - Weiteres Treffen soll folgen
RE
21.01.Berenberg hebt Ziel für Allianz auf 269 Euro - 'Buy'
DP
20.01.Blinken stellt klar - Grenzübertritt Russlands wäre Aggression
RE
20.01.Vor Ukraine-Spitzenrunde - Biden sorgt für Verwirrung
RE
20.01.ALLIANZ : Sirma Boshnakova lässt Worten Taten folgen
PU
19.01.Fronten im Ukraine-Streit verhärtet - USA und Russland wollen dennoch Dialog
RE
19.01.Ukraines Präsident - Könnte an Nato-Gipfel im Sommer teilnehmen
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu ALLIANZ SE
21.01.Tibet activists urge Allianz to drop Beijing Games sponsorship
RE
21.01.Back in court - UK hospitality groups take on insurers over lockdown losses
RE
21.01.ALLIANZ : Real Estate's European debt program closes record 2021 with multiple flagship tr..
PU
19.01.SIRMA BOSHNAKOVA : Walking the Talk
PU
18.01.Principal Financial nears insurance units sale to Talcott Resolution -sources
RE
18.01.CITIES THAT WORK : London, Stockholm, Berlin
PU
18.01.ALLIANZ : Risk Barometer 2022
PU
18.01.ALLIANZ RISK BAROMETER 2022 : Cyber perils outrank Covid-19 and broken supply chains as to..
AQ
17.01.AM Best Withdraws Credit Ratings of Associated Indemnity Corporation
AQ
14.01.Capitaland Officially Launches 79 Robinson Road
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu ALLIANZ SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 143 Mrd. 162 Mrd. -
Nettoergebnis 2021 8 975 Mio 10 178 Mio -
Nettoverschuldung 2021 24 870 Mio 28 202 Mio -
KGV 2021 10,2x
Dividendenrendite 2021 4,79%
Marktkapitalisierung 90 555 Mio 103 Mrd. -
Marktkap. / Umsatz 2021 0,81x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,75x
Mitarbeiterzahl 150 269
Streubesitz -
Chart ALLIANZ SE
Dauer : Zeitraum :
Allianz SE : Chartanalyse Allianz SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ALLIANZ SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 19
Letzter Schlusskurs 221,70 €
Mittleres Kursziel 241,00 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 8,71%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Oliver Bäte Chief Executive Officer
Giulio Terzariol CFO, Head-Finance, Controlling & Risk
Michael Diekmann Chairman-Supervisory Board
Barbara Karuth-Zelle Chief Operating Officer
Renate Wagner Head-Human Resources, Legal & Compliance
Branche und Wettbewerber