News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

XETRA-SCHLUSS/Rücksetzer weitet sich aus

19.05.2022 | 17:54

Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Zins- und Konjunkturängste haben am Donnerstag erneut die Stimmung am deutschen Aktienmarkt belastet. Der DAX verlor 0,9 Prozent auf 13.882 Punkte. "Aus Angst vor Bremsspuren beim Wirtschaftswachstum und den Unternehmensgewinnen werden Aktien verkauft", so Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Andererseits ging der DAX auch deutlich über seinen Tagestiefs aus der Sitzung. Denn viele Anleger haben die Aktienquoten bereits heruntergefahren. So habe die Cash-Quote der großen Fonds laut der jüngsten Umfrage der Bank of America zuletzt schon bei 6,1 Prozent gelegen und damit so hoch wie zuletzt im September 2001.

Deutsche Post verloren 3,2 Prozent. Grund war ein Minus von 13 Prozent im Kurs von Royal Mail in London: Das Geschäft des britischen Konkurrenten leidet offensichtlich zunehmend unter dem Ende der Corona-Pandemie und unter der hohen Inflation. Fresenius und Allianz gaben jeweils 3 Prozent ab.

   SAP und Deutsche Börse ex Dividende 

Im DAX wurden am Donnerstag Deutsche Börse und SAP ex Dividende gehandelt. Bereinigt schlossen SAP sogar deutlich im Plus: Der Kurs fiel um 1,27 Euro nach einer Ausschüttung von 2,45 Euro je Aktie. Deutsche Börse gaben 5,05 Euro ab bei einer Dividende von 3,20 Euro.

Merck stiegen um 2,3 Prozent, hier wurde der Rückgang der vergangenen Wochen um bis zu 20 Prozent nun zum Einstieg genutzt. Angeführt wurde die Gewinnerseite von Delivery Hero und Zalando, die sich um jeweils über 4 Prozent erholten.

   Ceconomy brechen ein - schwieriges Umfeld 

Im MDAX gewannen Thyssenkrupp 2,2 Prozent: Nach Börsenschluss teilte der Konzern mit, er habe den Vertrag mit Konzernchefin Martina Merz um weitere fünf Jahre verlängert. Commerzbank gewannen mit einer Kaufempfehlung der UBS 2,8 Prozent.

Im SDAX fielen Ceconomy um 7,1 Prozent. Dem Handelsunternehmen machten die sich eintrübende Verbraucherstimmung, höhere Kosten und weltweite Lieferkettenprobleme bei Unterhaltungselektronik zu schaffen, hieß es von Seiten der Baader-Bank. Sie riet weiterhin zum "Reduzieren" der Ceconomy-Aktien. Vitesco stiegen dagegen um 5,5 Prozent und näherten sich den jüngsten Erholungshochs.

Dermapharm legten um 3,6 Prozent auf 46,20 Euro zu: Alsterresearch hat zwar nach dem schwachen Jahresauftakt das Kursziel auf 70 von 84 Euro gesenkt, ihre Kaufempfehlung haben die Analysten aber bekräftigt.

=== 
INDEX          zuletzt  +/- %  +/- % YTD 
DAX          13.882,30  -0,9%    -12,61% 
DAX-Future   13.930,00  -0,5%    -12,13% 
XDAX         13.941,92  +0,6%    -12,03% 
MDAX         29.034,11  -0,2%    -17,34% 
TecDAX        3.045,84  +0,1%    -22,30% 
SDAX         13.145,44  -0,4%    -19,92% 
zuletzt      +/- Ticks 
Bund-Future     153,68    +72 
 
 
Index   Gewinner  Verlierer  unv.  Umsatz Mio Euro  Mio Aktien  Vortag 
DAX           10         30     0          4.084,7        84,2    70,2 
MDAX          21         29     0            633,7        40,9    42,2 
TecDAX        17         13     0            890,2        31,4    27,8 
SDAX          24         45     1            176,9        13,6    15,6 
=== 

DJG/hru/cln

(END) Dow Jones Newswires

May 19, 2022 11:53 ET (15:53 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALLIANZ SE -0.07%182 verzögerte Kurse.-12.35%
BANK OF AMERICA CORPORATION 1.38%31.56 verzögerte Kurse.-29.06%
CECONOMY AG -2.63%2.59 verzögerte Kurse.-31.66%
COMMERZBANK AG -4.58%6.38 verzögerte Kurse.-4.62%
DAX 0.23%12813.03 verzögerte Kurse.-19.34%
DELIVERY HERO SE 6.82%38.21 verzögerte Kurse.-61.01%
DERMAPHARM HOLDING SE 2.48%48.68 verzögerte Kurse.-45.49%
DEUTSCHE BÖRSE AG -3.23%154.45 verzögerte Kurse.5.00%
DEUTSCHE POST AG 0.31%35.85 verzögerte Kurse.-36.59%
FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA -0.10%47.58 verzögerte Kurse.-16.73%
FRESENIUS SE & CO. KGAA 0.83%29.14 verzögerte Kurse.-17.68%
MDAX 0.05%25837.25 verzögerte Kurse.-26.44%
MERCK KGAA 2.92%165.7 verzögerte Kurse.-27.00%
ROYAL MAIL PLC -0.48%270.3 verzögerte Kurse.-46.58%
SAP SE -0.26%86.7 verzögerte Kurse.-30.58%
SDAX 0.42%11930.6 verzögerte Kurse.-27.32%
TECDAX 0.31%2894.52 verzögerte Kurse.-26.16%
THYSSENKRUPP AG -1.63%5.322 verzögerte Kurse.-45.04%
VITESCO TECHNOLOGIES GROUP AG 0.27%37 verzögerte Kurse.-14.35%
ZALANDO SE 4.77%26.15 verzögerte Kurse.-63.24%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
08:23EUREX/DAX-Future dreht leicht ins Plus - am Widerstand
DJ
08:18TRENDUMFRAGE/DAX 0,1 Prozent höher erwartet
DJ
08:15Aktien Frankfurt Ausblick: Stabilisierung dürfte sich zu Wochenbeginn fortsetzen
AW
07:53MÄRKTE EUROPA/Freundlicher Start und volatiler Handel erwartet
DJ
07:33Dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax-Stabilisierung geht weiter
DP
07:06DAX-FLASH: Stabilisierung hält wohl an - Börsenfeiertag in USA
DP
06:50MÄRKTE ASIEN/Uneinheitlich - Niedrigere Anleihezinsen stützen in Tokio
DJ
06:11Indische Aktien fallen aufgrund von Nachfragesorgen, die Metallwerte belasten
MR
06:07EUREX/DAX-Future im frühen Handel etwas leichter
DJ
05:51Gold taumelt über $1.800, da niedrigere Renditen der Dollarstärke entgegenwirken
MR
Aktuelle Nachrichten "Märkte"