Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News
Alle NewsUnternehmenIndizesDevisen / ForexRohstoffeKryptowährungenETFZinssätzeWirtschaftThemenSektoren 

Selenskyj sieht hohen Bedarf an Kampfpanzern

24.01.2023 | 23:13

KIEW (dpa-AFX) - Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat am Dienstag zurückhaltend auf Berichte über die Zusage von Kampfpanzern aus deutscher Produktion reagiert. "Viele Bemühungen, Worte, Versprechen", sagte er am Dienstagabend in einer Videoansprache. Wichtiger sei, die Realität zu sehen. "Es geht nicht um fünf oder zehn oder fünfzehn Panzer. Der Bedarf ist größer." Die Ukraine bemühe sich täglich, den Mangel an schweren Kampfpanzern auszugleichen. "Und ich danke jedem Einzelnen von Ihnen, der uns dabei unterstützt."

Die Diskussionen um die Lieferung von Panzern müssten jetzt in Entscheidungen münden, forderte Selenskyj. "Entscheidungen, die unsere Verteidigung gegen die (russischen) Terroristen wirklich stärken." Die Verbündeten der Ukraine verfügten über die erforderliche Anzahl von Panzern. "Wenn wir das nötige Gewicht an Entscheidungen haben, werden wir Ihnen gern für jede einzelne wichtige Entscheidung danken", betonte Selenskyj. "Daran arbeiten wir noch."

Nach langem Zögern hat sich Deutschland entschlossen, Leopard-Kampfpanzer in die Ukraine zu liefern und erlaubt das auch anderen Ländern. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Dienstag in Berlin aus Koalitionskreisen. Zuvor hatten "Spiegel" und ntv darüber berichtet. Geplant ist nach "Spiegel"-Informationen, mindestens eine Kompanie mit der Version Leopard 2A6 aus Beständen der Bundeswehr auszustatten. Dafür wären 14 der Waffensysteme nötig. Zuvor hatte bereits Polen angekündigt, der Ukraine eine Kompanie Leopard-Panzer liefern zu wollen. Auch Finnland und weitere Länder sind dazu bereit./cha/DP/nas


© dpa-AFX 2023
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"
01:59U.S. Wertpapieraufsichtsbehörde prüft Anlageberater wegen Krypto-Verwahrung -Quellen
MR
00:55Ukraine sieht sich tödlichen russischen Raketenangriffen ausgesetzt, nachdem sie Panzer von Verbündeten erhalten hat
MR
00:01Steuereinnahmen gehen im Dezember zurück
DJ
26.01.Twitter-Account der Luftwaffe gehackt - Zugang wiederhergestellt
DP
26.01.Asiatische Aktien - Aufschwung und Aufschwung
MR
26.01.Biden: Werde Zahlungsausfall der USA nicht zulassen
DP
26.01.UPDATE/MÄRKTE USA/Tesla stimmt Investoren an Wall Street optimistischer
DJ
26.01.Home Depot Kanada teilt persönliche Kundendaten mit Meta - Datenschutzbehörde
MR
26.01.Nach Kampfpanzer-Zusage: Selenskyj pocht auf weitere Militärhilfe
DP
26.01.MÄRKTE USA/Tesla stimmt Investoren an Wall Street optimistischer
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"