Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News
Alle NewsUnternehmenIndizesDevisen / ForexRohstoffeKryptowährungenETFZinssätzeWirtschaftThemenSektoren 

Namibia plant Modernisierung der Eisenbahn, um den regionalen Kohleexport anzukurbeln

25.11.2022 | 14:42
FILE PHOTO: In U.S. coal country, workers forgive Trump for failed revival

Namibias staatliches Eisenbahnunternehmen TransNamib plant, die Kohleexporte aus Botswana bis Anfang nächsten Jahres von der Straße auf die Schiene zu verlagern und damit die Exporte über den Hafen von Walvis Bay zu verdoppeln, so der CEO des Unternehmens.

Das vom Land eingeschlossene Botswana hat nach alternativen Routen für den Export seiner Kohle gesucht, da die Unterbrechung der südafrikanischen Eisenbahnlinien den Weg des Rohstoffs zum Hafen von Richards Bay, dem größten Kohleterminal in Afrika, beeinträchtigt.

Seit die Europäische Union Sanktionen gegen russische Kohle verhängt hat, ist die Nachfrage nach Kohle aus Botswana, Südafrika und anderen Ländern stark gestiegen. Diejenigen, die in der Region davon profitieren wollen, stehen jedoch vor großen logistischen Herausforderungen. Viele transportieren den fossilen Brennstoff derzeit per LKW über Hunderte von Kilometern zu den Häfen, was kostspielig und ineffizient ist.

"Als Eisenbahngesellschaft suchen wir nach einer kurz- bis mittelfristigen Lösung, um die Kohle in Namibia auf der Schiene zu transportieren", sagte Johny Smith, CEO von TransNamib. Die Verlagerung auf die Schiene würde die Transportkosten senken und es den Bergleuten ermöglichen, mehr zu exportieren.

TransNamib plant, in Gobabis, einer Stadt im Osten Namibias, 110 km von der Grenze zu Botswana und etwa 600 km von Walvis Bay entfernt, rund 50.000 Tonnen Kohle pro Monat von Lastwagen auf Züge umzuladen.

Die Kohle müsste allerdings noch per Lkw von den Minen in Botswana nach Gobabis transportiert werden.

"Wir sehen die ersten Transporte von Gobabis nach Walvis Bay über die Schiene im Februar oder März nächsten Jahres", sagte Smith. "Wir gehen davon aus, dass diese Zahl auf 100.000 Tonnen oder mehr ansteigt, es geht nur darum, die Kapazität aus der Perspektive der Bahn zu schaffen.

TransNamib erhält ein Darlehen in Höhe von 2 Milliarden Rand (117 Millionen Dollar) von der Development Bank of Southern Africa (DBSA) und der Namibian Development Bank, sagte Smith, um etwa 20 neue Lokomotiven und 300 Waggons zu kaufen, von denen einige auf der Gobabis-Bahnlinie eingesetzt werden sollen.

Ein Sprecher der DBSA sagte, der Kredit werde bis Ende März 2023 abgeschlossen sein.

Die Southern African Railway Association erklärte, sie führe Gespräche mit der EU und anderen über Eisenbahninvestitionen in der Region, einschließlich eines geplanten "EU-Africa Global Gateway Investment Package".

Die EU reagierte nicht sofort auf ein Ersuchen um weitere Informationen.

($1 = 17,1384 Rand)


© MarketScreener mit Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DOW JONES AFRICA TITANS 50 INDEX -0.02%481.92 Realtime Kurse.6.36%
DOW JONES SOUTH AFRICA(ZAR) -0.94%2087.5 Realtime Kurse.8.26%
GOLD -0.65%1909.62 verzögerte Kurse.5.78%
S&P AFRICA 40 INDEX -1.15%160.61 Realtime Kurse.6.60%
S&P GSCI GOLD INDEX -0.42%1124.13 Realtime Kurse.6.54%
SILVER -1.13%23.2784 verzögerte Kurse.-1.38%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"
14:39TABELLE/US-Arbeitskostenindex 4Q
DJ
14:35US-Arbeitskosten steigen im vierten Quartal um 1,0 Prozent
DJ
14:32Konsumflaute hält an - Handel rechnet mit schwierigem Jahr
DP
14:30Russland meldet Einnahme des Dorfs Blahodatne im Gebiet Donezk
DP
14:28UN-Experten fordern Untersuchung möglicher Kriegsverbrechen durch Mali, Russlands Wagner
MR
14:25PROGNOSE/US-Arbeitskostenindex 4Q
DJ
14:15Coal India meldet 70% Gewinnanstieg im 3. Quartal aufgrund höherer Nachfrage
MR
14:15Ministerin Faeser im Wahlkampf? - Grüne und Union gegen Doppelrolle
DP
14:08Russland sieht sich in 'Richtigkeit' des Krieges bestätigt
DP
14:06Insider - Auch Deutsche Bank will italienische Liga finanzieren
RE
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"