News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-

14.01.2022 | 13:24

Mit der erhöhten Volatilität an den Aktienmärkten geht es auch mit den Risikoprämien am Freitag am europäischen Kreditmarkt leicht nach oben. Im Handel sieht man allerdings nur begrenztes Ausweitungspotenzial bei den Spreads. Die gestiegenen Zinserhöhungserwartungen in den USA dürften bereits weitgehend an den Kreditmärkten eingepreist sein. Zunehmend an Bedeutung gewinnt die Berichtssaison. Diese hat gerade in den USA begonnen, aber auch in Europa legen immer mehr Unternehmen vorläufige Zahlen vor. Selbst im Falle eines sich verlangsamenden Gewinn- und Cashflow-Wachstums wäre in der Breite die Bedienung der Verbindlichkeiten gewährleistet, so die LBBW. "Erst im Falle einer Trendwende der Ertragskennzahlen geriete das Bild deutlich ins Wanken. Dies ist aktuell aber nicht unser Basisszenario."

+++++ UNTERNEHMENSMELDUNGEN SEIT 7.30 UHR +++++

Hornbach-Baumarkt-Aktien können bis zum 22. Februar angedient werden

Die Hornbach Holding gibt den Startschuss für das geplante Delisting ihrer Baumarkttochter. Wie das Unternehmen mitteilte, können die Aktionäre des Teilkonzerns Hornbach Baumarkt AG ihre Aktien ab Freitag zum angekündigten Preis von 47,50 Euro das Stück andienen. Die Annahmefrist endet am 22. Februar um Mitternacht.

IT-Dienstleister Nagarro will Umsatz 2022 weiter erhöhen

Die Nagarro SE will im laufenden Jahr ihren Umsatz deutlich erhöhen und peilt Einnahmen von 700 Millionen Euro an. Bei der Profitabilität wird der Anbieter von IT-Beratung und Softwareentwicklungsservices allerdings wohl auf der Stelle treten. Für die Bruttomarge sowie die bereinigte EBITDA-Marge plant Nagarro dagegen mit 28 Prozent bzw 14 Prozent, also dieselben Werte die sich Nagarro für 2021 vorgenommen hat.

Nordex bekommt zwei Aufträge aus Südamerika über 245 Megawatt

Nordex soll dem norwegischen Energiekonzern Statkraft in Brasilien einen Windpark mit 80 Megawatt geplanter Gesamtleistung bestücken und einem weiteren, nicht genannten Entwickler in Chile einen Windpark mit 165 Megawatt Gesamtleistung. Beide Aufträge wurden im Dezember 2021 verbucht, teilte das Unternehmen in Hamburg mit.

Nordex stattet 50-MW-Windpark in Polen aus

Nordex hat von der staatlichen litauischen Ignitis Group den Auftrag zur Ausstattung eines Windparks mit einer Gesamtleistung von 50 Megawatt im Südwesten Polens bekommen. Der Windkraftkonzern wird dazu 14 Turbinen in der zweiten Jahreshälfte 2023 liefern, wie er in Hamburg mitteilte.

Moody's senkt Ausblick für Baa3-Rating von TAG Immobilien

der angekündigten Übernahme von Polens größtem Wohnimmobilienentwickler Robyg steht das Investmentgrade-Rating von TAG Immobilien auf der Kippe. Moody's Investors Service senkte den Ausblick des Baa3-Ratings für das Hamburger Unternehmen von positiv auf negativ.

EdF rechnet wegen Strompreisdeckelung mit deutlichen Auswirkungen

Die französische Electricite de France (EdF) rechnet wegen der Regierungsmaßnahmen zur Deckelung des Strompreisanstiegs mit finanziellen Auswirkungen von bis zu 8,4 Milliarden Euro und zieht die Prognose zum Verschuldungsgrad für 2022 zurück.

Generalis zweitgrößter Aktionär Caltagirone verläßt Verwaltungsrat

Generali hat inmitten eines Richtungsstreits an der Spitze des italienischen Versicherers seinen zweitgrößten Aktionär aus dem Verwaltungsrat verloren. Wie die Assicurazioni Generali SpA mitteilte, ist der Industrie- und Medienmagnat Francesco Gaetano Caltagirone aus dem Gremium zurückgetreten.

Wegen hoher Frachtraten verdient Moeller-Maersk mehr als erwartet

Wegen der extrem stark gestiegenen Containerfrachtraten im Zuge der weltweiten Probleme mit Lieferketten übertrifft die dänische Großreederei A.P. Moeller-Maersk ihre eigenen Geschäftsprognosen für 2021.

Facebook wegen Datenmissbrauchs auf Milliardensumme verklagt - Medien

Meta Platforms ist nach einem Medienbericht in Großbritannien auf mindestens 2,3 Milliarden Pfund Schadensersatz verklagt worden. Dem Facebook-Mutterkonzern werde vorgeworfen, die Daten von mehr als 44 Millionen Nutzern mißbräuchlich genutzt zu haben, berichtet der Fernsehsender Sky News.

JP Morgan verdient weniger - Erwartungen übertroffen

Die US-Großbank JP Morgan Chase hat im vierten Quartal bei gleichbleibenden Einnahmen weniger verdient im als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Gleichwohl übertraf die Bank die Gewinnerwartungen der Analysten deutlich. CEO Jamie Dimon zeigte sich zuversichtlich.

Tesla akzeptiert Dogecoin für einige Merchandising-Artikel

Tesla akzeptiert laut Konzernchef Elon Musk die Bezahlung einiger Waren in seinem Merchandising-Shop mit Dogecoin. Der Tesla-Chef erklärte am frühen Freitag in einem Tweet: "Tesla merch buyable with Dogecoin".

Wells Fargo verdient im vierten Quartal mehr als erwartet

Die US-Bank Wells Fargo hat im vierten Quartal dank höherer Einnahmen deutlich mehr verdient. Das Kreditinstitut von der Westküste übertraf die Markterwartungen deutlich. Wells Fargo erzielte im Schlussquartal 2021 einen Gewinn von 5,75 Milliarden US-Dollar nach 3,1 Milliarden im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis je Aktie betrug 1,38 Dollar. Analysten hatten im Factset-Konsens 1,11 Dollar prognostiziert.

=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/err

(END) Dow Jones Newswires

January 14, 2022 07:23 ET (12:23 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
A.P. MØLLER - MÆRSK A/S 1.91%20280 verzögerte Kurse.-15.14%
ASSICURAZIONI GENERALI S.P.A. -0.17%17.255 verzögerte Kurse.-7.27%
BRITISH POUND / AUSTRALIAN DOLLAR (GBP/AUD) 0.01%1.76569 verzögerte Kurse.-4.85%
BRITISH POUND / CANADIAN DOLLAR (GBP/CAD) -0.21%1.60484 verzögerte Kurse.-6.01%
BRITISH POUND / JAPANESE YEN (GBP/JPY) 0.00%158.93 verzögerte Kurse.3.13%
BRITISH POUND / NEW ZEALAND DOLLAR (GBP/NZD) -0.63%1.93255 verzögerte Kurse.-1.42%
BRITISH POUND / SWISS FRANC (GBP/CHF) 0.04%1.2048 verzögerte Kurse.-1.70%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) -0.28%1.25052 verzögerte Kurse.-7.11%
CALTAGIRONE SPA -0.99%4 verzögerte Kurse.2.28%
ELECTRICITÉ DE FRANCE 2.11%8.426 Realtime Kurse.-16.49%
EURO / BRAZILIAN REAL (EUR/BRL) -0.55%5.1431 verzögerte Kurse.-18.91%
EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP) -0.25%0.85366 verzögerte Kurse.1.18%
HORNBACH BAUMARKT AG 1.87%49 Schlusskurs.2.83%
HORNBACH HOLDING AG & CO. KGAA -0.27%111.5 verzögerte Kurse.-15.62%
JPMORGAN CHASE & CO. 1.41%126.36 verzögerte Kurse.-21.31%
META PLATFORMS, INC. -7.62%181.28 verzögerte Kurse.-46.10%
MOODY'S CORPORATION -0.77%292.88 verzögerte Kurse.-25.01%
NORDEX SE -17.64%10.305 verzögerte Kurse.-9.74%
TAG IMMOBILIEN AG 2.55%16.5 verzögerte Kurse.-34.62%
TESLA, INC. -6.93%628.16 verzögerte Kurse.-40.56%
WELLS FARGO & COMPANY -1.21%43.29 verzögerte Kurse.-9.77%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
12:15U.N.-Chef für Menschenrechte spricht mit Xi inmitten der Kritik an China-Reise
MR
12:15Israel und Türkei setzen auf engere wirtschaftliche Zusammenarbeit
DP
12:10Bank of Montreal übertrifft Gewinnschätzungen für das zweite Quartal
MR
12:09DER Touristik übernimmt Aldiana-Clubs vollständig
DP
12:04Chinas COVID-Drosselungen verringern die Nachfrage nach Sojaöl und dämpfen den Appetit auf Sojabohnen
MR
12:02ELON MUSK : Twitter hält Jahresversammlung inmitten von Musks Unsicherheit ab
MR
12:01BAERBOCK : Werden Finnland und Schweden in Nato willkommen heißen
DP
11:55MARKT USA/Abwartende Haltung vor Fed-Protokoll
DJ
11:52Aushubarbeiten für den Fehmarnbelt-Tunnel zur Hälfte abgeschlossen
DP
11:51Russland ist bereit, einen Korridor für Schiffe einzurichten, die die Ukraine mit Lebensmitteln verlassen, allerdings mit Auflagen
MR
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"