Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Indizes & Märkte

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

EUROSTOXX-FLASH: Leitindex baut Gewinn nach EZB-Entscheidungen aus

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
12.09.2019 | 14:48

LONDON/PARIS (dpa-AFX) - Nach den geldpolitischen Beschlüssen der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag hat der EuroStoxx 50 sein zuvor moderates Plus merklich ausgebaut. In der Spitze ging es bis auf 3547,66 Zähler hoch, womit dem Leitindex der Eurozone weniger als 30 Zähler fehlten bis zu seinem im Juli erreichten Jahreshoch bei 3573,57 Punkten. Zuletzt gewann das Barometer 0,68 Prozent auf 3540,56 Punkte.

Die EZB zog alle Register und erfüllte die hohen Erwartungen der Anleger. Insbesondere stemmen sich Europas Währungshüter mit weiteren Anleihenkäufen gegen die Konjunkturschwäche. Zudem wurde der Strafzins für Bankeinlagen erhöht, zur Entlastung der Banken aber gleichzeitig ein Staffelzins eingeführt.

Das Anleihenkaufprogramm falle mit 20 Milliarden Euro zwar etwas geringer aus als von vielen erhofft, sagte Marktexperte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Dass es schon ab November ein neues Programm gibt, sei jedoch ein deutliches Signal an die Märkte. "In den Banktürmen dürfte die Zinsentscheidung mit Wohlwollen aufgenommen werden", so Altmann.

In der Stoxx-600-Branchenübersicht rutschte der Bankensektor gleichwohl als zweitschwächster um fast 1 Prozent ab. Händler sprachen von Gewinnmitnahmen nach dem zuletzt guten Lauf von Bank-Aktien. Im Eurostoxx waren ING das Schlusslicht mit einem Abschlag von mehr als 2 Prozent. Societe Generale und BNP Paribas verloren jeweils annähernd 2 Prozent, die italienische Intesa Sanpaolo nur 0,2 Prozent./ajx/jha/

© dpa-AFX 2019

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BNP PARIBAS 2.40%33.33 Realtime Kurse.-37.98%
EURO STOXX 50 0.16%3247.69 verzögerte Kurse.-13.64%
ING GROEP N.V. 2.40%6.522 verzögerte Kurse.-40.31%
INTESA SANPAOLO S.P.A. 2.04%1.59 verzögerte Kurse.-33.58%
SOCIÉTÉ GÉNÉRALE 3.09%12.686 Realtime Kurse.-60.50%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
12:13AKTIEN IM FOKUS : Krisenverlierer gefragt - MTU an Dax-Spitze
DP
11:55Aktien Frankfurt: Uneinheitliche Tendenz
AW
11:54Aktien Europa: Börsen treten vor US-Weichenstellung auf der Stelle
AW
11:31Aktien Schweiz: Entgegengesetzte Kräfte zerren am SMI
AW
11:27BÖRSE ZÜRICH : Schweizer Fondsmarkt nimmt im September geringfügig zu
AW
10:51BÖRSE WALL STREET : Corona-Sorgen und Zweifel an US-Hilfspaket belasten Börsen
RE
10:10Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax bleibt unter Druck
AW
09:39UBS-Aktien nach Quartalszahlen an SMI-Spitze
AW
09:31Aktien Schweiz Eröffnung: SMI ohne klare Richtung
AW
09:15Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax weiter auf Talfahrt
DP
Aktuelle Nachrichten "Märkte"