Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren

DGAP-News: Blockchain: Kein Nutzen für die Börse

25.05.2021 | 11:54
DGAP-News: Quant.Capital GmbH & Co. KG / Schlagwort(e): Kryptowährung / Blockchain 
Blockchain: Kein Nutzen für die Börse 
2021-05-25 / 11:53 
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. 
=---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 
Blockchain: Kein Nutzen für die Börse 
Düsseldorf, 19. Mai 2021 - Blockchain gilt als Technologie mit einer großen disruptiven Kraft. Fälschungssicher, gefeit 
gegen Hackerangriffe, unbestechlich - eigentlich ein idealer Träger für Börsen und den Börsenhandel. "Was den 
Blockchains fehlt, ist Geschwindigkeit", sagt Dr. Dieter Falke, Geschäftsführer der Quant.Capital GmbH & Co. KG. "Die 
Technik ist viel Mal zu langsam für den Börsenhandel." 
Der Vorteil der Blockchains ist ihre verteilte, stabile und sichere Architektur. Dabei liegen nie alle Daten auf einem 
zentralen Rechner, sondern immer auf vielen Knoten in einem Netz. Diese kontrollieren sich gegenseitig und bestätigen 
einander die Korrektheit der eingespeisten Transaktionen. Das aber kostet Zeit. Die bekanntesten Anwendungen der 
Blockchain-Technologie, die Kryptowährungen, schaffen gerade einmal einige Tausend Transaktionen pro Sekunde. "An der 
Börse findet die Datenverarbeitung mittlerweile im Nanosekundenbereich, Milliardstel-Sekunden also, statt, der Handel 
in Mikrosekunden", sagt Falke. 
Die großen Kryptowährungen wickeln sogar noch weniger Transaktionen pro Sekunde ab. Bitcoin schafft etwa 5 
Transaktionen pro Sekunde, Ethereum rund 15. Und selbst die für das Internet der Dinge entwickelte IOTA kommt nur auf 
geschätzte 45 Transaktionen pro Sekunde. "Das ist die tatsächliche Leistung derzeit, die theoretische Geschwindigkeit 
liegt oft höher", sagt Falke. 
So könnten im IOTA-Netz bis zu 800 Transaktionen pro Sekunde geschafft werden, bei Dash bis zu 1.500, bei Cardano 5.000 
- beim Bitcoin aber nur sieben. "Dieser Geschwindigkeitsnachteil sorgt dafür, dass Blockchain-Technologie sich nicht so 
schnell an der Börse durchsetzen kann", so Falke. "Und zwar sowohl bei der Handelsinfrastruktur wie auch als 
Anlageklasse." 
Denn die Börse denkt nicht mehr in Sekunden, sondern in Mikro- und Nanosekunden. "Wir haben in den vergangenen Jahren 
eine atemberaubende Zunahme der Handelsgeschwindigkeiten gesehen", sagt Falke. "Die Weiterentwicklung der 
Rechnerleistung ist gewaltig und bedeutet den Übergang von der Makro- zur Mikrobörse." Während in der Makrowelt ein 
typisches Portfolio nur wenige, große Positionen enthält, die langfristig gehalten werden, besteht ein 
Mikrowelt-Portfolio nur aus ständigem Handel. 
Lange Haltedauern machen Portfolios dabei anfällig für Volatilität und Marktbewertungen genau wie auch vom Erfolg oder 
Misserfolg von Unternehmen und Managern. "Bei einer Haltedauer von wenigen Sekunden bis maximal 30 Minuten spielen 
diese Risiken in der Mikrowelt keine Rolle mehr", sagt Falke. "Wir sehen hier tausende Einzelpositionen am Tag, die 
alle geöffnet und wieder geschlossen werden." Damit sind die zu erwartenden Gewinne oder Verluste je Position sehr 
gering, eine Position spielt in der Gesamtrisikobetrachtung eine geringe Rolle. Durch den sehr hohen Umsatz addieren 
sich selbst kleinste Gewinne zu guten Ergebnissen. "Dies zu schaffen bedeutet aber auch schnellste Umsetzung der von 
Maschinen getroffenen Entscheidungen", sagt Falke. Das ist an den Börsen wie Xetra oder 
Euronext problemlos möglich. "Bei Kryptowährungen ist das so gut wie ausgeschlossen, weshalb sie auch als Anlageklasse 
hinterherhinken", so Falke. 
Über die Quant.Capital GmbH & Co. KG 
Die Quant.Capital GmbH & Co. KG ist eine Technologie-getriebene Eigenanlagegesellschaft. In den algorithmischen 
Handelsaktivitäten kommen modernste IT-Infrastruktur, Research und intelligentes Risikomanagement zusammen, um 
optimierte Handelsstrategien innerhalb des regulatorischen Rahmens umzusetzen. Für weitere Informationen: www.qckg.de. 
Kontakt 
Quant.Capital GmbH & Co. KG 
Bahnstraße 9 
D-40212 Düsseldorf 
Telefon: +49 (0)211.819 799 80 
E-Mail: presse@qckg.de 
Pressekontakt 
news & numbers GmbH 
Bodo Scheffels 
Telefon: +49 (0)40.8060.194-34 
Mobil: +49 (0)178.4980733 
E-Mail: bodo.scheffels@news-and-numbers.de 
WICHTIGER HINWEIS: Diese Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen 
Aufenthalt in Deutschland haben. Die Informationen stellen in keinem anderen Land ein Angebot zum Verkauf oder eine 
Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von 
Wertpapieren außerhalb Deutschlands findet nicht statt und ist auch nicht vorgesehen. Das öffentliche Angebot in 
Deutschland erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapier-Informationsblattes (WIB) nach § 4 
Wertpapierprospektgesetz, welches auf der Webseite der Emittentin unter www.qckg.de zum Download zur Verfügung steht. 
Die Gestattung der Veröffentlichung des WIB ist nicht als Befürwortung der angebotenen Wertpapiere durch die Bafin zu 
verstehen. Potenzielle Anleger sollten das WIB lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen 
Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. 
=---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 
2021-05-25 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group 
AG. 
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. 
Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und 
Pressemitteilungen. 
Medienarchiv unter http://www.dgap.de 
=---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

1200338 2021-05-25

 
Bildlink: 
https://eqs-cockpit.com/cgi-bin/fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1200338&application_name=news 
 

(END) Dow Jones Newswires

May 25, 2021 05:53 ET (09:53 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BITCOIN - EURO 1.61%33483.52 Realtime Kurse.39.89%
BITCOIN - UNITED STATES DOLLAR 1.57%39557.61 Realtime Kurse.35.09%
DJ INDUSTRIAL -0.34%34936.25 verzögerte Kurse.14.83%
ETHEREUM (ETH/BTC) -1.11%0.057874 Realtime Kurse.129.88%
ETHEREUM (ETH/EUR) 0.42%1936.9 Realtime Kurse.221.65%
ETHEREUM - UNITED STATES DOLLAR 0.39%2290.08 Realtime Kurse.210.58%
IOTA (IOT/BTC) -4.55%2.1E-5 Realtime Kurse.120.00%
IOTA (IOT/ETH) -2.93%0.000364 Realtime Kurse.-6.95%
IOTA (IOT/EUR) -1.89%0.70745 Realtime Kurse.197.80%
IOTA (IOT/USD) -2.77%0.8312 Realtime Kurse.190.54%
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"
19:08UMALIS GROUP : Geschäftsergebnisse 1. Semester 2021, Pro-forma-Umsatz von ?4,9 Mio. (+48,5%)
EQ
19:08DGAP-ADHOC : Umalis Group: Geschäftsergebnisse 1. Semester 2021, Pro-forma-Umsatz von EUR4,9 Mio. (+48,5%)
DJ
19:08UMALIS GROUP : Geschäftsergebnisse 1. Semester 2021, Pro-forma-Umsatz von EUR4,9 Mio. (+48,5%)
DP
19:06Testpflicht für Urlaubsheimkehrer geplant - Druck für zügigen Start
DP
19:06Carrefour steigert Betriebsgewinn
DP
19:05DZ Bank hebt Tesla auf 'Kaufen'
DP
19:04GASTRO-COMEBACK : METRO mit starkem Umsatzwachstum und nahezu verdoppeltem EBITDA
PU
19:01OVINTIV INC. : UBS bekräftigt seine Kaufempfehlung
MM
19:01DTE ENERGY COMPANY : Von Spin-Off Research auf neutral herabgestuft
MM
19:01UNITED MICROELECTRONICS CORPORATION : Von Neutral zu Kaufen bei JPMorgan Chase
MM
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"