Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Indizes & Märkte

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

Aktien Frankfurt: Dax leicht im Minus - Hoher Wochen- und Monatsverlust

30.10.2020 | 14:17

FRANKFURT (awp international) - Der Dax hat sich am Freitag nach zunächst deutlichen Abschlägen etwas gefangen. Der Leitindex pendelte meist um seinen Vortagesschluss und notierte am Nachmittag mit minus 0,36 Prozent auf 11 556,62 Punkten.

Angesichts der verschärften Corona-Krise mit einem neuen Teil-Lockdown in Deutschland von diesem Montag an erlebt der Dax eine rabenschwarze Woche. Aktuell beläuft sich der Wochenverlust auf fast neun Prozent. Für den gesamten Monat Oktober sieht es mit einem Minus von derzeit 9,4 Prozent noch etwas schlimmer aus. Die Warnungen, dass der Oktober in der Regel zu den schlechtesten Börsenmonaten zählt, haben sich bewahrheitet", schrieben die Experten der Helaba bereits am Morgen in ihrem Tagesausblick.

Bei 11 450 Punkten hatte der Dax im frühen Freitagshandel etwa 38 Prozent der Erholung von seinem Corona-Crashtief im März bis zum Zwischenhoch Anfang September wieder abgegeben. Dies ist aus Sicht von technisch orientierten Experten ein viel beachtetes Fibonacci-Retracement-Niveau, auf dem der Dax erst einmal Unterstützung zu finden scheint.

Der MDax der 60 mittelgrossen Börsentitel legte vor dem Wochenende bislang um 0,10 Prozent auf 25 827,84 Punkte zu. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gab leicht nach.

Top-Wert im Dax waren RWE mit plus 1,7 Prozent. Das Analysehaus Jefferies empfiehlt die Titel des Energiekonzerns nun zum Kauf und wird optimistischer für Windkraft. Die Anteile des Essenslieferdienstes Delivery Hero zollten ihrem jüngst guten Lauf Tribut und verloren 2,7 Prozent.

Siltronic wurden im MDax von einer Kaufempfehlung der Deutschen Bank beflügelt. Die Papiere des Waferherstellers gewannen 3,6 Prozent.

Der Euro kletterte am Nachmittag wieder über die Marke von 1,17 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,1704 Dollar festgesetzt. Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,64 Prozent am Vortag auf minus 0,63 Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,02 Prozent auf 146,56 Punkte. Der Bund-Future sank um 0,01 Prozent auf 176,20 Punkte./ajx/jha/

--- Von Achim Jüngling, dpa-AFX ---


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX 0.37%13335.68 verzögerte Kurse.0.65%
DELIVERY HERO SE 0.84%99 verzögerte Kurse.40.31%
EURO STOXX 50 0.48%3527.79 verzögerte Kurse.-5.80%
MDAX 0.78%29374.63 verzögerte Kurse.3.75%
RWE AG 1.84%34.87 verzögerte Kurse.27.50%
SILTRONIC 5.14%113.55 verzögerte Kurse.26.56%
STOXX 50 0.22%3090.22 verzögerte Kurse.-9.19%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
29.11.GlobalWafers will MDax-Konzern Siltronic für 3,8 Milliarden Euro kaufen
DP
29.11.GlobalWafers will MDax-Konzern Siltronic für 3,75 Milliarden Euro kaufen
DP
27.11.NACHBÖRSE/XDAX +0,1% auf 13.349 Pkt - Keine auffälligen Aktien
DJ
27.11.MÄRKTE USA/Nasdaq am "Black Friday" auf Allzeithoch
DJ
27.11.Aktien New York Schluss: Gewinne - Nasdaq Composite auf Rekord
DP
27.11.Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne - Nur Moskau gibt nach
DP
27.11.BÖRSE WALL STREET : Wall Street im Aufwind - Nasdaq auf Rekordhoch
RE
27.11.MÄRKTE EUROPA/Etwas fester - Vifor haussieren mit Übernahmespekulation
DJ
27.11.AKTIEN WIEN SCHLUSS : Ruhiger Wochenausklang an US-Fenstertag
DP
27.11.Aktien Schweiz Schluss: Kaum Impulse am "Black Friday"
AW
Aktuelle Nachrichten "Märkte"