Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (14.07.2021) +++

14.07.2021 | 18:10

FRANKFURT (Dow Jones)--Dow Jones Newswires hat im Tagesverlauf folgende Analysen und Hintergrundberichte gesendet, die in dieser Übersicht thematisch mit Sendezeiten und Originalüberschriften zusammengestellt sind:

++++++++++++++++ ÜBERSICHT HEADLINES (Details weiter unten) ++++++++++++++++ 

18:07 ANALYSE/Airbus setzt auf Wasserstoff und Boeing auf Pragmatismus

17:02 ANALYSE/Essenslieferanten setzen zunehmend auf Werbung

10:48 ANALYSE/US-Inflationsausblick ist weder heiß noch kalt

09:14 ANALYSE/Große US-Banken setzen auf eine bessere Zukunft

08:59 ANALYSE/Volkswagen denkt die Auto-Zukunft über das Eigentum hinaus

08:34 HINTERGRUND/Airbus ist wenig gnädig mit Kunden und zieht an Boeing vorbei

++++++++++++++++ Unternehmen & Branchen +++++++++++++++++ 
   18:07 ANALYSE/Airbus setzt auf Wasserstoff und Boeing auf Pragmatismus 

Der Weg in eine nachhaltige Luftfahrtbranche ist alles andere als ein Selbstläufer. Wie Winston Churchill gewitzelt haben könnte, sind nachhaltige Kraftstoffe der schlechteste Weg, die Luftfahrtindustrie umweltfreundlicher zu machen - abgesehen von allen anderen Wegen. Zuletzt gab Boeing bekannt, dass es durch eine Partnerschaft mit Skynrg in den Ausbau der Produktion solcher Kraftstoffe investiert. Die holländische Firma startet gerade den Betrieb in Nordamerika und hat bereits einen Vertrag mit Alaska Airlines geschlossen.

   17:02 ANALYSE/Essenslieferanten setzen zunehmend auf Werbung 

Essenslieferungs-Apps könnten bald so aussehen wie Social-Media-Inhalte. Dafür können sich die Nutzer bei Instacart bedanken. Der Online-Lebensmittelriese gab zuletzt bekannt, dass Fidji Simo - ehemalige Leiterin der Facebook-App Blue - ab nächsten Monat die Nachfolge von Instacart-Gründer Apoorva Mehta als neuer CEO antritt. Sie wird wahrscheinlich Veränderungen bei Instacart bewirken, die einen nachhaltigen Einfluss auf die gesamte Essenslieferungsbranche haben könnten. Neben dem Lebensmittelliefergeschäft baut Instacart ein Werbegeschäft auf, von dem das Unternehmen meint, dass es eines Tages mit einigen der größten digitalen Werbeunternehmen der Welt mithalten kann.

   09:14 ANALYSE/Große US-Banken setzen auf eine bessere Zukunft 

Manchmal bedeutet in der Finanzwelt ein langer Atem den Verzicht auf einen Dollar im Hier und Jetzt. Viele Investoren sehen wohl bei Veröffentlichung des Quartalsberichts von JP Morgan über die Auflösung der Reserven und den damit verbundenen Gewinnanstieg hinweg. Sie dürften sich vielmehr auf die Kerneinnahmen konzentrieren, insbesondere auf den Nettozinsertrag. Die Anleger haben allgemein gehofft, dass diese Kennzahl inzwischen besser aussehen würde.

   08:59 ANALYSE/Volkswagen denkt die Auto-Zukunft über das Eigentum hinaus 

Alle Vorhersagen über die Zukunft der Autoindustrie für das Jahr 2030 bestätigen derzeit nur eines: Wie ungewiss deren Zukunft tatsächlich ist. Am Dienstag gab es von Volkswagen ein Update zur langfristigen Konzernstrategie, die unter dem Motto "New Auto" steht. Vorstandschef Herbert Diess und sein Team legten dar, wie sich das Fahrzeuggeschäft in diesem Jahrzehnt verändern wird und wie das Unternehmen seine Position als Marktführer in Europa und China nutzen wird, um von der Entwicklung zu profitieren. Dabei geht Volkswagen mit seinem Ansatz einen Schritt weiter als die meisten anderen.

   08:34 HINTERGRUND/Airbus ist wenig gnädig mit Kunden und zieht an Boeing vorbei 

Im Sommer vergangenen Jahres, als die Deutsche Lufthansa wegen der Verkehrsbeschränkungen in der Pandemie noch mehr als 1,2 Millionen Dollar pro Stunde verbrannte, meldete sich Vorstandschef Carsten Spohr bei Microsoft Teams an, um seinen Amtskollegen bei Airbus zu sprechen. Ganz oben auf der Agenda von Spohr, so berichten es Personen, die mit dem Gespräch vertraut sind: Er wollte die Milliarden gestundet haben, die die Lufthansa noch für Flugzeuge zahlen musste, die sie schon Jahre vor der Pandemie bestellt hatte. Die Antwort von Airbus-CEO Guillaume Faury war ein schlichtes Nein.

++++++++++++++++ Konjunktur ++++++++++++++++ 
   10:48 ANALYSE/US-Inflationsausblick ist weder heiß noch kalt 

aktuellen Streit darüber, wohin der zuletzt überraschend starke Anstieg der US-Inflation noch führen könnte, gehen die Meinungen weit auseinander. Um den Lyriker Robert Frost zu zitieren: "Einige sagen, die Welt wird in Feuer enden, andere sagen, in Eis." Frost spielte damit im Jahr 1920 zwar nicht auf die Inflation an, aber die Zeile passt trotzdem ganz gut.

Wir freuen uns über Ihr Feedback an topnews.de@dowjones.com.

DJG/kla

(END) Dow Jones Newswires

July 14, 2021 12:09 ET (16:09 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIRBUS SE 1.20%113.28 Realtime Kurse.26.18%
DEUTSCHE LUFTHANSA AG -3.31%8.377 verzögerte Kurse.-22.54%
DOORDASH, INC. 0.47%221.36 verzögerte Kurse.55.07%
FORD MOTOR COMPANY -0.39%12.77 verzögerte Kurse.45.28%
GENERAL MOTORS COMPANY 0.00%49.37 verzögerte Kurse.18.56%
INTERNATIONAL CONSOLIDATED AIRLINES GROUP, S.A. 3.08%171.3 verzögerte Kurse.7.20%
JPMORGAN CHASE & CO. 0.01%152.98 verzögerte Kurse.20.37%
THE BOEING COMPANY -0.47%208.51 verzögerte Kurse.-2.13%
THE GOLDMAN SACHS GROUP, INC. -0.61%375.84 verzögerte Kurse.42.52%
UBER TECHNOLOGIES, INC. 11.49%44.36 verzögerte Kurse.-21.98%
VOLKSWAGEN AG 1.22%183.2 verzögerte Kurse.20.19%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
04:38Evergrande zahlt Anleihekupon und beruhigt damit die Nervosität am Markt
MR
02:40US-Markt besser in der Lage, potenzielle Marktschocks abzufedern, verglichen mit dem 2008-SEC-Lehrstuhl
MR
01:17FedEx-Quartalsgewinn sinkt wegen Arbeitskosten
MR
01:01Pret a manger plant eine verdoppelung der unternehmensgrösse in 5 jahren
MR
01:01Pret plant, bis ende 2023 mindestens 3.000 weitere mitarbeiter einzustellen
MR
01:01Laut pret nähert sich der umsatz in grossbritannien dem niveau vor der pandemie, die regionalen geschäfte erreichen den höchsten stand aller zeiten
MR
01:01Pret meldet für 2020 einen umsatz von 299 mio. stg, ein rückgang von 58 %, und einen betriebsverlust von 256,5 mio. stg
MR
01:01Pret sagt, dass es wöchentlich in die gewinnzone zurückgekehrt ist
MR
01:01Pret sagt, dass jab und gründer sinclair beecham weitere netto 100 mio. stg investieren werden, um expansionspläne zu beschleunigen
MR
01:01Pret plant, bis ende 2023 in fünf neue märkte zu expandieren
MR
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"