Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  WIENER BOERSE AG  >  Software AG       DE0003304002

SOFTWARE AG

  Report  
ÜbersichtChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalysten Empfehlungen zu

Gewinn der Software AG stagniert - Digitalisierungsgeschäft enttäuscht

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
12.04.2019 | 10:45

DARMSTADT (awp international) - Der Gewinn der Software AG ist im ersten Quartal stagniert. Zwar verzeichnete der Konzern überraschend gute Geschäfte mit Datenbanksystemen und Grossrechnern, dagegen entwickelten sich die Bereiche rund um die Digitalisierung nicht so gut wie erhofft. An der Ertragsprognose hielt die Software AG fest. Die Aktie drehte am Freitag nach ersten Kursgewinnen ins Minus.

Der Umsatz stieg im ersten Quartal um 8 Prozent auf 201,4 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstagabend überraschend mitteilte. Eigentlich hatte die Software AG ihre Zahlen erst am kommenden Donnerstag (18. April) vorlegen wollen. Das operative Ergebnis (Ebit) lag mit 42,2 Millionen Euro nahezu auf Vorjahresniveau, ebenso das Nettoergebnis von 29,7 Millionen Euro.

Dabei zeigte sich das Geschäft mit Datenbankensystemen und Grossrechnern (A&N) überraschend robust. Im ersten Jahresviertel legte der Umsatz hier um 22 Prozent auf 54,7 Millionen Euro zu und damit deutlich stärker als Analysten vorhergesagt hatten. Aus diesem Grund erhöhte das Unternehmen die Prognose für diesen Teil und hält im Gegensatz zum ursprünglichen Ausblick sogar ein Wachstum für möglich. So sieht das Unternehmen die Erlösveränderung 2019 währungsbereinigt bei minus drei bis plus drei Prozent. Bislang war die Software AG bestenfalls von einer Stagnation ausgegangen.

Enttäuschend entwickelte sich dagegen das Geschäft mit der Digitalisierung. So legte der Umsatz mit Software für die Integration für digitale Prozesse (DPB) lediglich um 1 Prozent auf 90,5 Millionen Euro zu. Die Erlöse mit Software für das sogenannte Internet der Dinge (IoT) oder über die Vermietung im Internet (Cloud) stiegen zwar um 49 Prozent auf 9,5 Millionen Euro, lagen dennoch im Ergebnis "unter den Erwartungen", so das Unternehmen. Für die Entwicklung in den beiden Sparten machte Software AG den schleppenden Start in Nordamerika wegen verschobener Vertragsabschlüsse verantwortlich, die auch zum Teil der Haushaltssperre in den USA geschuldet waren. Hinzu kam die Reorganisation des Vertriebs in der Region.

An den Prognosen für die Bereiche hält das Unternehmen aber fest. Vorstandschef Sanjay Brahmawar zeigte sich in einer Telefonkonferenz am Freitag zuversichtlich, dass die neuen Verträge im zweiten Quartal zustande kämen.

An der Ertragsprognose des Konzerns, die einen Rückgang der Marge des operativen Ergebnisses (bereinigtes Ebita) auf 28 bis 30 Prozent nach 31,5 Prozent im Vorjahr vorsieht, hielt die Software AG ebenfalls fest. Im ersten Quartal lag sie bei 25,6 Prozent und damit unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums.

Der seit vergangenen Sommer amtierende Brahmawar hat dem Konzern einen neuen Kurs verordnet. Durch einen Umbau von Strukturen und eine stärkere Verlagerung auf Mietsoftware will der Manager den Konzern wieder auf die Wachstumsschiene führen. Mittelfristig soll das Unternehmen bis 2023 im Digitalgeschäft um jährlich im Schnitt mehr als 10 Prozent wachsen, der Anteil wiederkehrender Erlöse soll hier auf 85 bis 90 Prozent des Umsatzes steigen. Allerdings kosten die Pläne erst einmal Geld.

Zeigten sich Investoren am Freitag zunächst angetan von der Prognoseerhöhung bei A&N, kippte die Stimmung kurz nach Handelsbeginn und die Aktie drehte ins Minus. Am Vormittag lag die Aktie mit 0,1 Prozent im Minus.

Grund war die Enttäuschung über die Entwicklung der Digitalisierungsgeschäfte. Bei DBP brauche es nun deutlich mehr Schwung, um die Jahresziele erreichen zu können, hiess es von Analyst Knut Woller von der Baader Bank. Die Ergebnisse seien durchwachsen, schrieb Analyst Gautam Pillai von Goldman Sachs in einer am Freitag vorliegenden Studie. In den Wachstumsbereichen starteten die Darmstädter bislang nicht durch./nas/mis/jha/

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
SOFTWARE 1.57%30.48 verzögerte Kurse.-3.51%
SOFTWARE AG 0.38%41.295 Schlusskurs.0.00%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu SOFTWARE AG
07.06.Credit Suisse hebt Software AG auf 'Neutral' - Ziel 33 Euro
DP
05.06.AKTIE IM FOKUS 2 : Optimismus von Salesforce hilft auch SAP
DP
05.06.SOFTWARE AG : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europawei..
EQ
05.06.AKTIE IM FOKUS : Salesforce-Ausblick verleiht SAP leichten Rückenwind
DP
31.05.AKTIEN IM FOKUS : Wachstumssorgen belasten Technologietitel
DP
29.05.SOFTWARE : Ex-Dividende Tag für Schlussdividende
FA
02.05.SOFTWARE AG : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europawei..
EQ
29.04.SOFTWARE AG INNOVATION TOUR 2019 : Best Practices aus IoT, Hybrid Integration & ..
PU
29.04.SOFTWARE AG : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europawei..
EQ
26.04.AKTIEN IM FOKUS : Halbleiterwerte leiden unter gekappter Prognose von Intel
DP
Mehr News
News auf Englisch zu SOFTWARE AG
14.06.SOFTWARE : Adobe and Software AG partner to enhance CX management
AQ
05.06.SOFTWARE AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German..
EQ
29.05.SOFTWARE : Ex-Dividende Tag für Schlussdividende
FA
26.05.SOFTWARE AG : announces new multi-function iPaaS
AQ
20.05.SOFTWARE : Adobe, Software AG partner on customer experience management
AQ
19.05.SOFTWARE : Adobe announce partnership with Software AG
AQ
17.05.SOFTWARE : Adobe & Software AG transform customer experience management
AQ
15.05.SOFTWARE : Adobe partners with Software AG to personalise customer experiences
AQ
11.05.SOFTWARE AG : Unveils New Built.io-Powered Cloud Integration Solution
AQ
10.05.SOFTWARE AG : releases multi-function iPaaS platform
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2019 904 Mio
EBIT 2019 245 Mio
Nettoergebnis 2019 156 Mio
Liquide Mittel 2019 254 Mio
Div. Rendite 2019 2,47%
KGV 2019 14,09
KGV 2020 14,19
Marktkap. / Umsatz 2019 2,13x
Marktkap. / Umsatz 2020 1,97x
Marktkap. 2 182 Mio
Chart SOFTWARE AG
Laufzeit : Zeitraum :
Software AG : Chartanalyse Software AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
 
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 20
Mittleres Kursziel 37,1 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 26%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Sanjay Brahmawar Chief Executive Officer
Andreas Bereczky Chairman-Supervisory Board
Arnd Zinnhardt Chief Financial Officer
Bernd Groß Chief Technology Officer
Alf Henryk Wulf Independent Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
SOFTWARE AG0.00%2 442
TATA CONSULTANCY SERVICES18.81%121 590
ACCENTURE30.42%117 440
INTERNATIONAL BUSINESS MACHINES CORPORATION18.90%113 730
VMWARE, INC.21.69%69 364
AUTOMATIC DATA PROCESSING26.56%67 896