Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  NASDAQ OMX STOCKHOLM  >  Ericsson AB    ERIC B   SE0000108656

ERICSSON AB

(ERIC B)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Brüssel empfiehlt gemeinsames Vorgehen bei Sicherheit von 5G-Netzen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
26.03.2019 | 16:10

STRASSBURG (dpa-AFX) - Die EU-Kommission pocht wegen möglicher Gefahren durch chinesische Technologie beim Aufbau des schnellen Mobilfunkstandards 5G auf ein europaweit abgestimmtes Vorgehen. Entsprechende Empfehlungen legte die Brüsseler Behörde am Dienstag vor.

Die EU-Staaten sollten mit Blick auf die 5G-Infrastruktur zunächst bis Ende Juni jeweils nationale Risikoanalysen erstellen, erklärte die EU-Kommission. Auf dieser Basis sollten die Länder dann ihre Sicherheitsanforderungen an die Netzwerk-Anbieter überarbeiten - vor allem für öffentliche Netzwerke.

Die EU-Staaten sollten dann untereinander Informationen austauschen, um bis Oktober mit Unterstützung der EU-Kommission eine europaweite Risikoanalyse zu erstellen. Auf deren Grundlage sollten dann einheitliche Sicherheitsstandards und -tests beschlossen werden. EU-Staaten hätten letztlich das Recht, Firmen vom 5G-Markt auszuschließen, wenn sie die nationale Sicherheit gefährdet sähen, betonte die EU-Kommission.

Derzeit läuft etwa in Deutschland eine umstrittene Auktion von 5G-Mobilfunkfrequenzen. Firmen sind im Zuge der Vernetzung von Maschinen und Geräten in der Produktion auf schnelle Datennetze auch im Mobilfunk angewiesen.

Zuletzt wurde diskutiert, ob sich chinesische Unternehmen wie Huawei am Aufbau des 5G-Netzes beteiligen dürfen. Die Sorge ist, dass über technische Möglichkeiten Informationen abgefangen werden. Dabei stand eine Drohung der USA im Raum, dass Geheimdienstinformationen nicht mehr ausgetauscht werden könnten, wenn Huawei oder andere chinesische Anbieter beim Aufbau des 5G-Netzes in Deutschland beteiligt würden. Neben Huawei setzen vor allem der finnische Nokia-Konzern sowie Ericsson aus Schweden Hoffnungen auf Marktanteile bei der neuen Netzinfrastruktur.

Der Technikkonzern Bosch hatte unlängst bereits angekündigt, im Herbst neue 5G-fähige Automatisierungstechnik vorzustellen. Für alle Netzwerkausrüster und Technologieprovider sollten dabei die gleichen Sicherheitsanforderungen gelten, unabhängig vom Herkunftsland./asa/DP/stw

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DEUTSCHE TELEKOM AG -0.15%15.01 verzögerte Kurse.1.28%
ERICSSON AB -1.47%86.84 verzögerte Kurse.12.09%
VODAFONE GROUP PLC -0.79%144.26 verzögerte Kurse.-5.65%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu ERICSSON AB
04.12.Deutsche Telekom setzt Abschluss von Verträgen für 5G-Technik aus
DP
04.12.AUSBLICK 2020/JULIUS BÄR : Lockere Geldpolitik stützt Konjunkturerholung
DP
03.12.EU-Staaten wollen bei 5G-Ausbau politische Umstände berücksichtigen
DP
02.12.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 02.12.2019 - 15.15 Uhr
DP
02.12.ERICSSON : Kapazitäten für Aufbau europäischer 5G-Netze vorhanden
DP
27.11.Merkel fordert gemeinsame europäische China-Politik auch bei Huawei
DP
26.11.DEBATTE ÜBER HUAWEI : Unionsabgeordnete pochen auf Mitsprache
DP
26.11.CDU-Abgeordneter Amthor pocht auf Fraktionsmitsprache bei Huawei
DP
25.11.Frankreich will Huawei nicht von 5G-Aufbau ausschließen
RE
25.11.ERICSSON : CDU-Außenpolitiker will Ausschluss aller chinesischen Firmen bei 5G
RE
Mehr News
News auf Englisch zu ERICSSON AB
05.12.TELEFONAKTIEBOLAGET LM ERICSSON PUBL : 70 top hackers from around the world gath..
AQ
05.12.ERICSSON : Still Expects $1.2 Billion Provision Will Cover SEC and DOJ Probe
DJ
05.12.TELEFONAKTIEBOLAGET LM ERICSSON PUBL : Ericsson comments on press coverage about..
AQ
04.12.EXCLUSIVE : Deutsche Telekom freezes 5G deals pending Huawei ban decision
RE
04.12.Oppo and Partners Make the World's First DSS Data Call using 5G - Press Relea..
AQ
04.12.TELEFONAKTIEBOLAGET LM ERICSSON PUBL : Azercell signs memorandum of understandin..
AQ
04.12.TELEFONAKTIEBOLAGET LM ERICSSON PUBL : Azercell and Ericsson partner to develop ..
AQ
04.12.TELEFONAKTIEBOLAGET LM ERICSSON PUBL : Azerbaijan's Azercell, Swedish Ericsson s..
AQ
03.12.EUROPA : European shares down for 4th day on trade worries; Germany outperforms
RE
03.12.TELEFONAKTIEBOLAGET LM ERICSSON PUBL : Azercell - your guide to future world of ..
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (SEK)
Umsatz 2019 227 Mrd.
EBIT 2019 16 201 Mio
Nettoergebnis 2019 3 434 Mio
Liquide Mittel 2019 25 056 Mio
Div. Rendite 2019 1,44%
KGV 2019 134x
KGV 2020 17,2x
Marktkap. / Umsatz2019 1,16x
Marktkap. / Umsatz2020 1,09x
Marktkap. 287 Mrd.
Chart ERICSSON AB
Dauer : Zeitraum :
Ericsson AB : Chartanalyse Ericsson AB | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse ERICSSON AB
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Mittleres Kursziel 98,26  SEK
Letzter Schlusskurs 86,84  SEK
Abstand / Höchstes Kursziel 30,1%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 13,1%
Abstand / Niedrigsten Ziel -11,3%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Erik Börje Ekholm President, Chief Executive Officer & Director
Ronnie Leten Chairman
Carl Mellander CFO, Senior VP & Head-Group Function Finance
Erik Ekudden Chief Technology Officer & Senior Vice President
Torbjörn Nyman Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
ERICSSON AB12.09%30 653
CISCO SYSTEMS2.19%186 193
FOXCONN INDUSTRIAL INTERNET CO., LTD.45.30%47 426
MOTOROLA SOLUTIONS, INC.43.55%28 294
NOKIA OYJ-37.36%19 842
ZTE CORPORATION--.--%17 365