Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Bayer AG    BAYN   DE000BAY0017

BAYER AG

(BAYN)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Einigung bei Chemie-Tarifgesprächen - Lohnplus für 580 000 Menschen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
22.11.2019 | 17:21

WIESBADEN (dpa-AFX) - Die 580 000 Beschäftigten in der deutschen Chemie- und Pharmabranche bekommen mehr Geld und eine neue arbeitgeberfinanzierte Pflegezusatzversicherung. Die Gewerkschaft IG BCE und der Arbeitgeberverband BAVC einigten sich bei ihren Tarifgesprächen am Freitag auf ein Lohnplus von 1,5 Prozent von Juli 2020 an. Von Juli 2021 an sollen die Bezüge um weitere 1,3 Prozent für neun Monate steigen, wie beide Seiten in Wiesbaden mitteilten. Für das erste Halbjahr 2020 soll es Einmalzahlungen geben.

Zudem vereinbarten beide Seiten ein Zukunftskonto zum Ansparen von Arbeitszeit. Weiterbildungen sollen die Menschen in Deutschlands drittgrößter Industriebranche nach dem Auto- und Maschinenbau fit für die Digitalisierung machen. Die Arbeitgeber setzten sich dafür mit einer langen Laufzeit von bis zu 29 Monaten durch, die spätestens im März 2022 endet. Sie verwiesen zudem auf Leermonate für 2019.

IG BCE und der Bundesarbeitgeberverband Chemie hatten zum Auftakt der zweiten Runde vor komplexen Gesprächen gestanden, die vom kräftigen Umsatzrückgang in der Branche in diesem Jahr erschwert wurden. Die Chemie- und Pharmaindustrie hat Rekordjahre hinter sich, leidet aber unter Handelskonflikten und einer schwachen Industrienachfrage.

"Mit einer außerordentlich langen Laufzeit und sehr moderaten Entgelterhöhungen konnten wir unsere wichtigsten Ziele erreichen", sagte BAVC-Verhandlungsführer Georg Müller. Mit der längsten Laufzeit seit 1987 gebe die Einigung Betrieben eine lange Planungssicherheit.

Die IG BCE, die zuvor "spürbare" Lohnzuwächse über der Inflation gefordert hatte, musste sich nun mit moderaten Steigerungen begnügen. Dafür setzte die Gewerkschaft eine Pflegezusatzversicherung durch, die laut IG BCE zum Juli 2021 eingerichtet wird. Dabei zahlen die Arbeitgeber die Prämie für Arbeitnehmer mit über sechs Monaten Beschäftigungszeit. Bei einem Pflegefall kommt die Police für Kosten auf. Die IG BCE sprach von einer bundesweit einmaligen Regelung.

Ein neues Zukunftskonto gibt Chemie-Beschäftigten ferner Flexibilität, indem sie zusätzliche freie Tage nehmen, auf Langzeitkonten sparen oder für die Altersvorsorge verwenden können. Das Konto starte 2020 und wachse bis 2022 auf fünf freie Tage pro Jahr oder 23 Prozent eines tariflichen Monatseinkommens, so die IG BCE. Die Arbeitgeber betonten, dass aber auch individuell längere Einsatzzeiten vereinbart werden könnten. Das Erledigen der Arbeit werde in allen Betrieben sichergestellt.

Die Gewerkschaft habe einen "kräftezehrenden Verhandlungsmarathon" für die Belange der Beschäftigten hinter sich, sagte der stellvertretende IG-BCE-Chef Ralf Sikorski. Das habe sich gelohnt. "Nichts brennt ihnen so auf den Nägeln wie die wachsende Arbeitsverdichtung und die Frage finanzieller Sicherheit im Alter."/als/DP/men

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BASF SE 0.17%64.66 verzögerte Kurse.-4.20%
BAYER AG -0.08%75.17 verzögerte Kurse.3.35%
EVONIK INDUSTRIES AG 0.59%25.57 verzögerte Kurse.-6.58%
LANXESS -0.11%56.28 verzögerte Kurse.-5.75%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu BAYER AG
17.01.Aktien Frankfurt Schluss: Dax über 13 500 Punkte - Rekordhoch im MDax
DP
17.01.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 17.01.2020 - 15.15 Uhr
DP
17.01.Aktien Frankfurt: MDax mit Rekordhoch, Dax noch darunter
AW
17.01.Mediator schürt Hoffnung auf Bayer-Einigung im Glyphosat-Streit
RE
17.01.Aktien Frankfurt: MDax mit Rekordhoch, Dax noch etwas darunter
AW
17.01.AKTIE IM FOKUS 2 : Hoffnung auf rasche Lösung im Glyphosat-Streit treibt Bayer a..
DP
17.01.Warburg Research belässt Bayer auf 'Hold' - Ziel 61 Euro
DP
17.01.Aktien Frankfurt Eröffnung: MDax mit Rekordhoch, Dax noch darunter
AW
17.01.AKTIE IM FOKUS : Bayer steigen - Hoffnung auf baldige Lösung im Glyphosat-Streit
DP
17.01.Aktien Frankfurt Ausblick: Dax will nochmal hoch
AW
Mehr News
News auf Englisch zu BAYER AG
18.01.Drugmakers slash prices to be eligible for China's bulk-buy program
RE
17.01.Bayer could be close to Roundup settlement, mediator says
RE
17.01.EUROPA : European shares touch all-time peak on cross-Atlantic trade optimism
RE
17.01.A flurry of news in the global auto industry
16.01.BAYER AKTIENGESELLSCHAFT : Release according to Article 40, Section 1 of the WpH..
EQ
16.01.BAYER : and WuXi Biologics enter into an agreement on a Leverkusen drug product ..
PU
16.01.China's 'market condition' caveat on U.S. ag purchases adds to trade deal dou..
RE
16.01.China's 'market condition' caveat on U.S. ag purchases adds to trade deal dou..
RE
13.01.BAYER : to significantly step-up its sustainability efforts
AQ
13.01.Dare Bioscience More Than Double After Bayer Licensing Deal
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 44 065 Mio
EBIT 2019 7 864 Mio
Nettoergebnis 2019 3 087 Mio
Schulden 2019 35 659 Mio
Div. Rendite 2019 3,78%
KGV 2019 24,5x
KGV 2020 15,9x
Marktkap. / Umsatz2019 2,49x
Marktkap. / Umsatz2020 2,28x
Marktkap. 73 927 Mio
Chart BAYER AG
Dauer : Zeitraum :
Bayer AG : Chartanalyse Bayer AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BAYER AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 28
Mittleres Kursziel 80,99  €
Letzter Schlusskurs 75,25  €
Abstand / Höchstes Kursziel 63,5%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 7,63%
Abstand / Niedrigsten Ziel -48,5%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Werner Baumann Chairman-Management Board
Werner Wenning Chairman-Supervisory Board
Wolfgang U. Nickl Chief Financial Officer
Katharina Jansen Head-Science & Research
Florian Schwalbach Head-Information Technology & Business Services
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
BAYER AG3.35%82 005
JOHNSON & JOHNSON2.26%392 596
ROCHE HOLDING AG4.44%289 160
MERCK AND COMPANY0.02%231 608
PFIZER3.39%224 187
NOVARTIS0.96%217 045