Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Rohstoffe  >  WTI       

WTI

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenMarketScreener Analysen

Russland bereit zu neuen Verhandlungen über Ölmengen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
10.03.2020 | 13:15

MOSKAU (awp international) - Nach dem Ölpreis-Crash ist Russland zu neuen Verhandlungen mit Saudi-Arabien über Fördermengen bereit. Ein Kompromiss mit dem Land bei der Reduzierung der Öl-Fördermengen sei nicht ausgeschlossen, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Dienstag. Auf dem Ölmarkt hatte zum Wochenauftakt ein Preiskrieg begonnen. Hintergrund ist, dass sich Russland und Saudi-Arabien in der vergangenen Woche nicht darauf einigen konnten, die bisherige Vereinbarung über reduzierte Fördermengen zu verlängern.

"Die Türen sind nicht geschlossen", sagte Energieminister Alexander Nowak im Interview des russischen Staatsfernsehens Rossija 24. Russland sei bereit, seine Zusammenarbeit mit dem Ölkartell Opec und den in der Opec+ vereinten Förderländern fortzusetzen. Nowak ging davon aus, dass es Monate dauern könne, bis sich der Ölpreis erhole.

In der von Einnahmen aus dem Ölgeschäft abhängigen Rohstoffgrossmacht sorgte der Crash für Turbulenzen. Der Rubel verlor massiv an Wert gegenüber dem US-Dollar und dem Euro. Die Aktien von Energiefirmen wie Rosneft, Lukoil und Gazprom fielen um zwischen 12 und 15 Prozent. Danach verloren auch russische Technologieaktien.

Während die Regierung betonte, auf den Preisschock vorbereitet gewesen zu sein, kritisierten russische Medien "Chaos" in Russland. Niemand habe die Menschen darauf vorbereitet, schrieb etwa die Zeitung "Kommersant".

Die Wirtschaft des Landes steckt wegen weitreichender Sanktionen der EU und der USA gegen Russland im Zuge des Ukraine-Konflikts seit Jahren in der Krise. Die Menschen klagen über gesunkene Einkommen und massive Preissteigerungen etwa bei Lebensmitteln. Verschärft hatte sich die Situation zuletzt wegen des Coronavirus./mau/DP/jsl


Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
GAZPROM -1.87%159.08 Schlusskurs.-37.96%
LONDON BRENT OIL -0.44%40.42 verzögerte Kurse.-37.71%
LUKOIL -2.62%4115 Schlusskurs.-33.30%
PUBLIC JOINT STOCK COMPANY GAZPROM -2.31%4.09 verzögerte Kurse.-50.24%
PUBLIC JOINT STOCK COMPANY GAZPROM 0.00%verzögerte Kurse.0.00%
WTI -0.54%38.645 verzögerte Kurse.-36.11%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf WTI
27.10.Ölpreise steigen - Dollarschwäche und Tropensturm stützen
AW
27.10.Ölpreise erholen sich weiter - Tropensturm legt US-Produktion teilweise lahm
DP
27.10.Morning Briefing - International
AW
27.10.DPA-AFX BÖRSENTAG AUF EINEN BLICK : Stabilisierung erwartet
DP
27.10.Ölpreise erholen sich leicht
DP
26.10.Ölpreise bauen Verluste aus - Hohe Infektionszahlen belasten
DP
26.10.Ölpreise geben weiter nach
DP
26.10.DPA-AFX BÖRSENTAG AUF EINEN BLICK : Deutliche Kursverluste erwartet
DP
26.10.Morning Briefing - International
AW
26.10.Ölpreise geben weiter nach - US-Öl unter 39 Dollar
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu WTI
03:27Visa's Planned Purchase of Plaid Faces Antitrust Scrutiny at the Justice Depa..
DJ
03:12EXCLUSIVE : Chevron to lay off about 25% of Noble Energy employees after merger
RE
03:08Corn falls from 14-month high as market awaits fresh Chinese orders
RE
03:07GLOBAL MARKETS : Asian shares seen lower on coronavirus, election uncertainty
RE
03:07S-Oil Swung to 3Q Net Profit But Still Missed Market Views -- Earnings Review
DJ
03:04World stocks stumble, dollar dips on COVID-19, U.S. election anxiety
RE
02:35S-Oil Swung to Third-Quarter Net Profit After Two Quarters of Losses
DJ
02:05S-Oil expects fourth quarter refining margins to improve on demand for winter..
RE
01:49Australian inflation stays muted amid COVID-induced noise
RE
00:34Microsoft's Earnings Continue to Ride Pandemic-Fueled Demand for Cloud, Video..
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart WTI
Dauer : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendNeutral