Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. SMI
  6. News
  7. Übersicht
    SMI   CH0009980894

SMI

(969000)
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Schweiz: SMI tritt auf der Stelle - Brexit sorg für Vorsicht

23.10.2019 | 11:35

Zürich (awp) - Am Schweizer Aktienmarkt wagen sich Investoren zur Wochenmitte erneut nicht allzu weit aus der Deckung. Entsprechend bewegt sich der Leitindex SMI in einer engen Spanne von etwa 40 Punkten zwischen leichten Gewinnen und Verlusten, wobei er sich aber überwiegen über der 10'000-Punkte-Marke hält. Das Hauptgesprächsthema ist erneut der Brexit.

In Grossbritannien hat Premierminister Boris Johnson am Dienstag im Parlament ein "Jein" für seine Vorschläge bekommen, wie die VP Bank kommentierte. Die Abgeordneten stimmten im Grundsatz für das Austrittsabkommen, lehnten aber den ambitionierten Zeitplan des Premierministers ab. Beobachter gehen nun von einer Verschiebung des EU-Austritts aus. Während einige Marktteilnehmer baldige Neuwahlen erwarten, heisst es von anderen, das weitere Geschehen sei zu diesem Zeitpunkt unklar und damit die Verunsicherung am Markt gross.

Der Swiss Market Index (SMI) tritt gegen 11.05 Uhr mit +0,02 Prozent bei 10'019,83 Punkten auf der Stelle. Der 30 Aktien umfassende Swiss Leader Index (SLI) ist mit -0,01 Prozent auf 1'536,15 Zähler ebenfalls nahezu unverändert und auch der breite Swiss Performance Index (SPI) hat mit +0,04 Prozent auf 12'100,86 Stellen keine eindeutige Richtung. Unter den 30 wichtigsten Aktien fallen 14 zurück, zehn gewinnen und sechs sind unverändert.

Gegen Mittag könnte laut Händlern etwas Bewegung in den Markt kommen. Dann werden nämlich in den USA Quartalszahlen von Boeing und Caterpillar erwartet, die später am Tag wegen ihrer hohen Gewichtung dann auch das Geschehen an der Wall Street massgeblich mitbestimmen dürften.

Hierzulande hat der Industriekonzern ABB (+3,4%) am Morgen über den Verlauf im dritten Quartal berichtet. Auch wenn der Konzern das Wachstumstempo deutlich verlangsamt hat, nennen Analysten das Zahlenwerk überwiegend solide. Immerhin hatte eine Vielzahl an Experten bereits im Vorfeld gewarnt, dass das allgemein schwächere Umfeld seine Spuren bei ABB hinterlassen haben dürfte.

Mit Kühne+Nagel (+3,6%) und AMS (+1,4%) legen zwei Werte zu, die bereits am Vortag ihre Zahlen präsentiert hatten. Beim Logistiker Kühne+Nagel reagieren Analysten am Tag nach dem Zwischenbericht mit Kurszielerhöhungen oder gar einer Rating-Anhebung wie etwa Berenberg. Mit den Zahlen seien die Jahresziele erreichbarer geworden, kommentierte die Royal Bank of Canada. Auch beim Technologieunternehmen AMS erhöhen verschiedene Experten nun ihre Kursziele und zeigen sich für das laufende und kommende Jahr optimistischer.

Anders sieht es bei Logitech (-1,5%) aus. Die Aktien hatten schon am Vortag nur zurückhaltend auf die vorgelegten Zahlen reagiert. Wie der Experte von Goldman Sachs in einem aktuellen Kommentar moniert, habe vor allem der grössere Bereich Gaming leichter als erwartet abgeschnitten.

Daneben trennen sich Investoren vor allem von Aktien wie Lonza oder Sonova, die mit Kursverlusten von jeweils mehr als einem Prozent ebenfalls überdurchschnittlich stark fallen. Sie hatten am Vortag noch zu den grösseren Gewinnern gezählt.

Kaum Orientierungshilfe kommt zur Wochenmitte von den drei Schwergewichten Nestlé, Novartis und Roche, die sich zwischen +0,1 und -0,1 Prozent bewegen. Einige Marktteilnehmer sind besorgt, da mittlerweile auch defensive Leaderwerte unter die Räder kommen wie etwa zuletzt Nestlé. "Hält der Käuferstreik in Dividendenwerten an oder nimmt das Ausmass von Positions-Senkungen gar noch zu, dürften sich auch die Aussichten für die in diesem Jahr gut gelaufenen Aktien-Indizes eintrüben", so ein Marktteilnehmer.

Im breiten Markt profitieren Meyer Burger (+1,1%) von einem Auftrag von Oxford PV, während die Papiere von Schmolz+Bickenbach (-9,7%) unter einer angekündigten Kapitalerhöhung und einer erneuten Gewinnwarnung leiden.

hr/uh


© AWP 2019
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) -0.39%0.794 verzögerte Kurse.1.32%
CATERPILLAR INC. 0.72%211.03 verzögerte Kurse.15.94%
EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP) 0.13%0.85484 verzögerte Kurse.-4.20%
LOGITECH INTERNATIONAL S.A. -4.95%105.45 verzögerte Kurse.29.25%
MEYER BURGER TECHNOLOGY AG -0.73%0.437 verzögerte Kurse.30.94%
NOVARTIS AG -0.49%83.08 verzögerte Kurse.-0.17%
ROYAL BANK OF CANADA 0.43%125.86 verzögerte Kurse.20.34%
SMI -0.50%11982.92 verzögerte Kurse.13.34%
SONOVA HOLDING AG 0.17%347.9 verzögerte Kurse.51.17%
SPI -0.48%15430.53 verzögerte Kurse.17.03%
SWITZERLAND SWISS LEADER -0.62%1946.37 verzögerte Kurse.17.12%
THE BOEING COMPANY 1.95%225.85 verzögerte Kurse.3.49%
THE GOLDMAN SACHS GROUP, INC. 0.49%375.9 verzögerte Kurse.42.54%
US DOLLAR / CANADIAN DOLLAR (USD/CAD) 0.39%1.2589 verzögerte Kurse.-1.25%
VP BANK AG -1.10%108 verzögerte Kurse.-2.50%
Alle Nachrichten zu SMI
09:34Aktien Schweiz Eröffnung: Gewinnmitnahmen belasten - Ergebnisse im Blick
AW
08:46Aktien Schweiz Vorbörse: SMI wenig verändert gesehen - Ergebnisse im Blick
AW
26.07.Aktien Schweiz Schluss: Verunsicherte Anleger nehmen Gewinne mit
AW
26.07.MÄRKTE EUROPA/Etwas leichter - Bitcoin mit Rally
DJ
26.07.Aktien Schweiz von Gewinnmitnahmen belastet
DJ
26.07.AUSBLICK LOGITECH : Q1-Umsatz von 1,26 Milliarden US-Dollar erwartet
AW
26.07.Aktien Schweiz: Investoren streichen zum Wochenstart Gewinne ein
AW
26.07.Aktien Schweiz Eröffnung: SMI legt zum Wochenstart Verschnaufpause ein
AW
26.07.Aktien Schweiz Vorbörse: SMI mit knappen Auftaktverlusten erwartet
AW
26.07.Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten SMI
09:06CREDIT SUISSE : wirbt neuen Risiko-Chef von Goldman Sachs ab
RE
07:43Credit Suisse holt neuen Risikovorstand von Goldman Sachs
DJ
07:16Credit Suisse ernennt David Wildermuth zum Risikochef
AW
26.07.Nestlé und Starbucks bringen Fertigkaffe in ausgewählte Märkte
AW
26.07.Goldman belässt ABB auf 'Conviction Buy List' - Ziel 44 Franken
DP
26.07.ABB verkauft Getriebeproduzent in Milliarden-Transaktion
RE
26.07.Morgan Stanley hebt Ziel für UBS auf 17 Franken - 'Equal-weight'
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SMI
03:46Logitech sales rise 66% on higher demand amid work-from-home activity
RE
26.07.European Stocks Close Mixed As COVID-19 Cases Rise, German Business Sentiment..
MT
23.07.European Stocks Rally After Dovish ECB Comments, Surge in PMI Services and Ou..
MT
23.07.SMI : SIX Group's Profit Tumbles 41% in H1
MT
23.07.SMI : KOF Monetary Policy Communicator Rebounds in July as ECB Vows Low Rates fo..
MT
22.07.European Stocks Close Mixed Following ECB Policy Statement
MT
21.07.European Stocks Close in Green On Strong Earnings
MT
21.07.SMI : Switzerland's SIX Forms New US Subsidiary
MT
20.07.European Stocks Close in Green Recovering From Sharp Selloff
MT
20.07.SMI : Swiss Bourse's Q2 Trading Turnover Declines 17% QoQ
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart SMI
Dauer : Zeitraum :
SMI : Chartanalyse SMI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SMI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop SMI
GIVAUDAN SA4442 Realtime Estimate-Kurse.0.38%
SWISSCOM AG543.6 Realtime Estimate-Kurse.0.04%
ABB LTD33.435 Realtime Estimate-Kurse.-0.76%
CREDIT SUISSE GROUP AG9.342 Realtime Estimate-Kurse.-0.87%
SWISS LIFE HOLDING AG464.4 Realtime Estimate-Kurse.-0.96%
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA115.75 Realtime Estimate-Kurse.-1.20%
THE SWATCH GROUP SA305.6 Realtime Estimate-Kurse.-1.55%
Heatmap :