Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
verzögerte Kurse. Verzögert Xetra - 30.11. 17:55:00
15100.13 PTS   -1.18%
Nachbörslich
0.08%
15111.92 PTS
18:54Europäische Aktien schließen niedriger aufgrund von Bedenken über die Wirksamkeit des Impfstoffs gegen die neue COVID-19-Variante
MT
18:20MÄRKTE EUROPA/Omikron und US-Geldpolitik sorgen für Verkäufe
DJ
18:04XETRA-SCHLUSS/Schwach - Omikron-Sorgen dominieren
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax gibt nach - Verluste bei SAP belasten

21.10.2021 | 18:18

FRANKFURT (awp international) - Der Dax ist auch am Donnerstag nicht in Schwung gekommen. Der deutsche Leitindex konnte im Handelsverlauf anfängliche Kursverluste nur kurz wettmachen und schloss 0,32 Prozent tiefer bei 15 472,56 Punkten. Dabei wurde das Börsenbarometer von Kursverlusten des Schwergewichtes SAP belastet. Der Dax tritt bereits seit einigen Tagen mehr oder weniger auf der Stelle.

Dank Kursgewinnen bei Softwareunternehmen schaffte der MDax der mittelgrossen Börsenunternehmen am Donnerstag ein Plus von 0,51 Prozent auf 34 717,36 Punkte. Europaweit hingegen dominierten die Minuszeichen. "Die Aktienmärkte setzen den Trend des unruhigen Handels in dieser Woche fort", schrieb Marktanalyst Craig Erlam vom Handelshaus Oanda. Die Anleger warteten auf den Fortgang der Berichtssaison der Unternehmen.

Unter den Einzelwerten im Dax hatten die SAP-Aktien zunächst von Details zu den bereits veröffentlichten Quartalszahlen profitiert, bevor die Stimmung während der anschliessenden Telefonkonferenz kippte. Die Papiere rutschten ins Minus und schlossen am Index-Ende 3,2 Prozent tiefer. Laut Analyst Nicolas David von dem Investmenthaus Oddo hatte sich der Finanzchef von SAP "vorsichtig" zur Margenentwicklung im kommenden Jahr geäussert.

Demgegenüber erholten sich die Anteilscheine von Sartorius an der Dax-Spitze mit plus 4,3 Prozent weiter von ihrem jüngsten Rückschlag. Nach den tags zuvor vorgelegten Quartalszahlen des Labordienstleisters und Pharmazulieferers folgten nun weitere positive Analystenurteile. Die Gesamtjahresziele des Konzerns seien angesichts des hohen Auftragseingangs problemlos erreichbar, schrieb etwa Michael Heider von Warburg Research.

Im MDax setzten sich die Papiere von Software AG nach der Vorlage endgültiger Zahlen mit plus 2,2 Prozent ein wenig weiter von ihrem tiefsten Stand seit Anfang Juni ab, den sie vor zwei Tagen erreicht hatten. Am Dienstag waren sie nach einem enttäuschenden Ausblick für das Digitalgeschäft steil auf Talfahrt gegangen. Nun lobte die US-Bank Goldman Sachs etwa den starken Mittelzufluss und die Entwicklung der operativen Ergebnismarge.

Rekordstände erreichten an diesem Donnerstag die Aktien von Amadeus Fire und von Nemetschek . Die Anteilscheine des Bausoftwareherstellers setzten ihre jüngste Rally fort und gewannen am Ende mehr als vier Prozent. Die Papiere von Amadeus Fire gingen 0,6 Prozent höher aus dem Handel, nachdem der Personaldienstleister für die IT-Industrie seine Gewinnprognose für 2021 nun ein zweites Mal in diesem Jahr angehoben hatte.

Die derzeit hohen Energiepreise belasteten indes zahlreiche Industrie-, Bau- und Rohstoffwerte. Mit einem Minus von 3,0 Prozent war die Bergbaubranche europaweit die mit Abstand schwächste. Hierzulande büssten etwa aus dem Stahlsektor die Anteilscheine von Thyssenkrupp , Klöckner & Co und Salzgitter zwischen 1,8 und 3,4 Prozent ein. Die Papiere des Industriekonzerns Siemens fielen im Dax um 2,5 Prozent. Anleger sorgten sich, weil steigende Kosten für Energie das globale Wachstum abwürgen könnten.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 sank um 0,39 Prozent auf 4155,73 Punkte. Auch an den Börsen in Paris und London ging es leicht abwärts. In den USA notierte der Wall-Street-Index Dow Jones Industrial zum europäischen Handelsschluss 0,3 Prozent tiefer.

Der Kurs des Euro stieg: Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1637 (Mittwoch: 1,1623) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8593 (0,8603) Euro. Am Rentenmarkt verharrte die Umlaufrendite bei minus 0,22 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,18 Prozent auf 143,98 Punkte. Der Bund-Future sank zuletzt um 0,14 Prozent auf 168,37 Punkte./la/he

--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX -1.18%15100.13 verzögerte Kurse.11.39%
MDAX -0.47%33890.75 verzögerte Kurse.10.57%
Alle Nachrichten zu DAX
18:54Europäische Aktien schließen niedriger aufgrund von Bedenken über die Wirksamkeit des I..
MT
18:20MÄRKTE EUROPA/Omikron und US-Geldpolitik sorgen für Verkäufe
DJ
18:04XETRA-SCHLUSS/Schwach - Omikron-Sorgen dominieren
DJ
18:01Aktien Frankfurt Schluss: Omikron raubt Anlegern die Nerven
DP
17:45WOCHENVORSCHAU : Termine bis 14. Dezember 2021
DP
16:25Vonovia-Vorstand will Bezugsrechte bei Kapitalerhöhung voll ausüben
DJ
16:18MÄRKTE EUROPA/Omikron-Nachrichtenlage sorgt für volatiles Geschäft
DJ
16:06AUSBLICK 2022/LAMPE : Jahr des Übergangs mit DAX-Ziel 17.000 Punkte
DJ
15:48Adler Group bestätigt Prognose - Nichts Neues zu Vorwürfen
DP
14:57BÖRSE WALL STREET : Furcht vor Omikron-Virus beherrscht Europas Börsen
RE
Weitere Nachrichten
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
20:43Deutsche Wohnen und Shop Apotheke wohl bald im MDax
AW
17:45DELIVERY HERO SE : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten V..
EQ
17:42Volkswagen-Chef, der wegen seiner Strategie in der Kritik steht, sieht die jüngsten Ges..
MR
17:11BMW : Timo Resch wird neuer Leiter Kunde, Marke, Vertrieb der BMW M GmbH.
PU
16:25Vonovia-Vorstand will Bezugsrechte bei Kapitalerhöhung voll ausüben
DJ
16:04VONOVIA SE : Vorstandsmitglieder von Vonovia werden ihre Bezugsrechte ausüben
EQ
16:03VONOVIA SE : Vorstandsmitglieder von Vonovia werden ihre Bezugsrechte ausüben
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu DAX
18:54European Stocks End Lower Amid Concerns of Vaccine Efficacy Against New COVID-19 Varian..
MT
18:44DAX Ends the Month 3.75% Lower at 15100.13 -- Data Talk
DJ
15:28Wall Street Set to Open in Red Territory as Omicron Risks Hit Sentiment
MT
13:29US Stocks Signal Weaker Session as Futures Slide Pre-Bell on Omicron Worries; Europe, A..
MT
12:37European Bourses Slump on Refreshed Omicron Concerns
MT
29.11.European Stocks Rebound After Friday's Plunge
MT
29.11.DAX Ends 0.16% Higher at 15280.86 -- Data Talk
DJ
29.11.European shares regain ground after selloff fuelled by Omicron variant
RE
29.11.Wall Street Set for Rebound After Omicron-Induced Slump
MT
29.11.BMO's Markets Wrap
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Top / Flop DAX
SARTORIUS AG557.5 Realtime Estimate-Kurse.8.04%
CONTINENTAL AG94.5 Realtime Estimate-Kurse.1.34%
DAIMLER AG83.39 Realtime Estimate-Kurse.0.71%
ALLIANZ SE192.83 Realtime Estimate-Kurse.0.39%
ADIDAS AG255.3 Realtime Estimate-Kurse.0.39%
DEUTSCHE TELEKOM AG15.641 Realtime Estimate-Kurse.-2.49%
SAP SE113.43 Realtime Estimate-Kurse.-2.89%
SIEMENS ENERGY AG23.485 Realtime Estimate-Kurse.-3.23%
DEUTSCHE WOHNEN SE39.49 Realtime Estimate-Kurse.-3.57%
HELLOFRESH SE89 Realtime Estimate-Kurse.-5.82%
Heatmap :