1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
Verzögert Xetra  -  20/05 17:55:00
13981.91 PTS   +0.72%
Nachbörslich
 0.00%
13981.91 PTS
20.05.Europäische Börsen schließen am Freitag im Plus, da die Einzelhandelsumsätze in Großbritannien überraschend steigen
MT
20.05.Aktien Frankfurt Schluss: Versöhnliches Ende einer durchwachsenen Woche
AW
20.05.MÄRKTE EUROPA/Etwas fester - Schwächere Wall Street bremst Erholung
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt: Dax bleibt mit leichten Verlusten auf Richtungssuche

20.01.2022 | 12:02

FRANKFURT (awp international) - Nach den starken Kursschwankungen am Vortag ringt der Dax auch am Donnerstag um Orientierung. Nach einem freundlichen Start verliess Anleger schnell der Mut. Gegen Mittag stand der Leitindex 0,18 Prozent tiefer bei 15 781,08 Zählern. Der MDax gab mit 34 111,09 Zählern ebenfalls leicht nach.

Laut dem Marktbeobachter Michael Hewson vom Broker CMC Markets folgten die Börsen in Europa mit dem zunächst soliden Start eher der robusten Tendenz an den Handelsplätzen in Asien als der Schwäche an den US-Börsen vom Vorabend. Allerdings blieben die Anleger in Frankfurt nervös, weil der Gesamtmarkt neuerdings wegen verstärkter Zinssorgen einen angeschlagenen Eindruck macht.

"Der Dax hat wie auch andere globale Indizes seit dem Jahreswechsel Terrain eingebüsst", kommentierte die Helaba am Morgen. "Ungeachtet des gestrigen Anstieges hat sich das charttechnische Bild eingetrübt", fügten sie hinzu. Erneute Tests wichtiger technischer Marken schienen möglich. Dabei nannten sie unter anderem den aktuell bei 15 677 Punkten verlaufenden 100-Tage-Durchschnitt, unter den der Leitindex am Vortag zeitweise abgerutscht war.

Fallende Kurse in klassischen Industriebranchen, die den Dax prägen, gaben am Donnerstag die negative Richtung vor. Dazu zählten die bislang in diesem Jahr gut gelaufenen Autowerte mit einem Minus von 2,3 Prozent bei Daimler , aber auch die Chemieaktien mit Abgaben von 1,7 Prozent bei Covestro . Kursgewinner waren dagegen die zuletzt abgerutschten Papiere von Corona-Gewinnern wie dem Laborausrüster Sartorius oder dem Kochboxenlieferanten Hellofresh mit Anstiegen von bis zu 2,8 Prozent.

Eine positive Ausnahme waren auch die Puma -Aktien nach der Vorlage von Eckdaten. Der Sportartikelkonzern überzeugte die Anleger dank einer starken Nachfrage im vergangenen Jahr mit Umsatz- und Gewinnkennziffern, die über den Erwartungen lagen. Während die Puma-Aktien um 1,1 Prozent stiegen, legten Adidas um ein halbes Prozent zu.

Ansonsten beschäftigten Jahreszahlen des Software-Unternehmens Suse die Anleger. Ein Händler sprach in einem ersten Kommentar von einem starken Bericht, aber einem konservativen Ausblick. Anleger griffen nach einem Kursrutsch im bisherigen Jahresverlauf nicht lange zu: Ein früher Kurssprung um mehr als acht Prozent verpuffte, der Kurs drehte zuletzt mit 1,9 Prozent ins Minus.

Ansonsten waren einmal mehr Analystenkommentare kursbewegend. Vereinzelt häufen sich derzeit positiver werdende Stimmen, so etwa bei Siemens Healthineers . Die Titel des Medizintechnikkonzerns waren am Vortag schon von der Societe Generale zum Kauf empfohlen worden, nun folgte das Analysehaus Jefferies mit einer Hochstufung auf "Buy". Den zuletzt abgestraften Titeln verhalf dies zu Kursgewinnen von 1,7 Prozent.

Derweil werden Experten auch optimistischer für die Commerzbank : Nach der Deutschen Bank am Vortag stuften nun die Experten der französischen Bank Exane BNP die Papiere hoch. Sie stiegen daraufhin um 1,8 Prozent und hoben sich damit in einem schwachen Sektorumfeld positiv ab. Jene der Deutschen Bank bewegten sich zeitgleich mit 0,7 Prozent im Minus.

Ausserdem äusserte sich die Berenberg-Bank in einer Neuaufnahme positiv zu Evotec . Hier knüpften die zuletzt auf ein Tief seit August gerutschten Aktien mit einem Plus von 2,8 Prozent an ihre Vortagserholung an. Analyst Igor Kim lobte die Effizienzsteigerungen, die Pharmakonzerne mit den Leistungen des Wirkstoffforschers erzielen können.

Auch Auto1 erholten sich kräftig um 3,1 Prozent. Hier nahm Goldman Sachs die Beobachtung mit einer Kaufempfehlung wieder auf. Den Kursrutsch bei dem Online-Autohändler hält Expertin Lisa Yang in ihrer Branchenstudie für übertrieben. Zugleich blickt sie auch optimistisch auf die Medienkonzerne RTL und ProSiebenSat.1 . Vor allem letztere Papiere reagierten mit einem Anstieg um 1,9 Prozent auch positiv./tih/jha/

--- Von Timo Hausdorf, dpa-AFX ---


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADIDAS AG 0.54%172.8 verzögerte Kurse.-31.75%
AUTO1 GROUP SE 2.42%9.72 verzögerte Kurse.-50.00%
CMC MARKETS PLC 1.97%285 verzögerte Kurse.8.16%
COMMERZBANK AG 0.22%7.236 verzögerte Kurse.8.18%
COVESTRO AG 0.96%39.99 verzögerte Kurse.-26.22%
DAX 0.72%13981.91 verzögerte Kurse.-11.98%
EVOTEC SE 2.18%25.32 verzögerte Kurse.-40.42%
HELLOFRESH SE 2.34%34.6 verzögerte Kurse.-48.77%
MDAX 0.57%29199.95 verzögerte Kurse.-16.86%
MERCEDES-BENZ GROUP AG 0.03%63.3 verzögerte Kurse.-6.35%
PROSIEBENSAT.1 MEDIA SE 1.66%9.902 verzögerte Kurse.-29.32%
PUMA SE 0.13%62.08 verzögerte Kurse.-42.25%
SARTORIUS STEDIM BIOTECH 1.79%307.7 Realtime Kurse.-36.21%
SIEMENS AG 2.33%115.08 verzögerte Kurse.-24.63%
SIEMENS HEALTHINEERS AG 0.22%54.64 verzögerte Kurse.-16.99%
SUSE S.A. -4.16%26.74 verzögerte Kurse.-33.48%
Alle Nachrichten zu DAX
20.05.Europäische Börsen schließen am Freitag im Plus, da die Einzelhandelsumsätze in Großbri..
MT
20.05.Aktien Frankfurt Schluss: Versöhnliches Ende einer durchwachsenen Woche
AW
20.05.MÄRKTE EUROPA/Etwas fester - Schwächere Wall Street bremst Erholung
DJ
20.05.XETRA-SCHLUSS/Freundlicher Wochenschluss im DAX
DJ
20.05.MÄRKTE EUROPA/Sehr fest - Kräftige Erholung am Verfalltag
DJ
20.05.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
20.05.MARKT-AUSBLICK/Im Spannungsfeld aus Inflation, Zinserhöhungen und Rezessionssorgen
DJ
20.05.Aktien Frankfurt: Chinas Konjunkturmassnahmen treiben Dax an
AW
20.05.Europäische Märkte steigen am Mittag nach Zinssenkung der chinesischen Zentralbank
MT
20.05.MÄRKTE EUROPA/Sehr fest - Entspannung dank PBoC-Zinssenkung
DJ
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
18:46BMW MOTORRAD MOTORSPORT IN ESTORIL : Sportliche Bilanz fällt gemischt aus, besondere Aktiv..
PU
17:36MERCEDES BENZ : Erfolgreiches Rennwochenende für Mercedes-AMG Customer Racing in der DTM u..
PU
17:26„BEST OF SHOW“ : Bugatti 57 S gewinnt die Trofeo BMW Group beim Concorso d'Ele..
PU
17:10RWE & ÖKO-INSTITUT : EU-Kommission bringt Emissionshandel zum Einsturz
DJ
15:02Airbus will mit Aufrüstung Westeuropas Marge steigern
DJ
14:21Mehr als acht Millionen TV-Zuschauer bei Leipziger DFB-Pokal-Sieg
DP
14:12Dutzende Verletzte und hohe Schäden durch Tornados und Gewitter
DP
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu DAX
20.05.European Bourses Close Friday Green as UK Posts Surprise Retail Sales Recovery
MT
20.05.Wall Street Set for Gains as China Rate Cut Boosts Sentiment
MT
20.05.European Markets Track Higher Midday After China Central-Bank Rate Cut
MT
19.05.European Stocks Slump Thursday As ECB Minutes Show Hawkish Stance
MT
19.05.Wall Street Set to Extend Losses, Weekly Jobless Claims Climb
MT
19.05.European Bourses Track Lower Midday After Wall Street Sell-Off
MT
18.05.Global Inflation Fears Push European Stocks to Close Red on Wednesday
MT
18.05.Wall Street Set for Losses After Powell's Hawkish Remarks
MT
18.05.European Markets Move Lower Following Powell Comments
MT
17.05.European Stocks Extend Gains to Close Green on Tuesday
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendNeutral
Top / Flop DAX
MERCK KGAA172.4 verzögerte Kurse.2.80%
HELLOFRESH SE34.6 verzögerte Kurse.2.34%
SIEMENS AG115.08 verzögerte Kurse.2.33%
DEUTSCHE BÖRSE AG162.4 verzögerte Kurse.2.04%
SAP SE92.02 verzögerte Kurse.1.98%
BMW AG77.45 verzögerte Kurse.-0.50%
MUNICH RE221.4 verzögerte Kurse.-0.63%
DAIMLER TRUCK HOLDING AG28.03 verzögerte Kurse.-1.16%
DEUTSCHE BANK AG9.362 verzögerte Kurse.-1.37%
HANNOVER RÜCK SE139.05 verzögerte Kurse.-3.07%
Heatmap :