Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Indizes
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. DAX
  6. News
  7. Übersicht
    DAX   DE0008469008   846900

DAX

(846900)
verzögerte Kurse. Verzögert Xetra - 28.01. 17:27:46
15327.22 PTS   -1.27%
Nachbörslich
0.04%
15333.14 PTS
14:45Aktien Frankfurt: Schlingerkurs setzt sich fort - Dax schwach
AW
14:28Henkel reagiert mit Umbau auf Krise im Kosmetik-Geschäft
RE
14:06Porsche SE erweitert Vorstand - Johannes Lattwein wird CFO
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivateHeatmapEinzelwerte 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenNachrichten zu den EinzelwertenMarketScreener Analysen

Aktien Frankfurt Ausblick: Erholungsversuch - Marktumfeld bleibt aber nervös

01.12.2021 | 08:16

FRANKFURT (awp international) - Der Dax dürfte seine Corona-bedingten Schwankungen der vergangenen Tage am Mittwoch mit einem erneuten Erholungsversuch fortsetzen. Knapp eine Stunde vor dem Xetra-Start signalisierte der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex einen Zuwachs von 1,1 Prozent auf 15 273 Punkte. Damit würde sich der Dax vorerst wieder nach oben absetzen von der 15 000-Punkte-Marke, der er am Vortag erstmals seit Anfang Oktober nahe gekommen war. Im EuroStoxx 50 , dem Leitindex der Eurozone, zeichnet sich zur Wochenmitte ein um 1,2 Prozent höherer Start ab.

Am Vortag waren neben den Sorgen um die Impfstoff-Wirksamkeit gegen die Omikron-Variante auch Aussagen des Fed-Chefs Jerome Powell als Belastung hinzu gekommen, wonach die Wertpapierkäufe der US-Notenbank schneller zurückgeführt werden könnten. Dieser Cocktail belastete an der Wall Street die Kurse, der Dow hatte den Grossteil seiner Verluste aber schon während des Xetra-Handels eingefahren. Ohne neue Schreckensnachrichten zeigten sich die Börsen in Asien dann allgemein stabilisiert.

Experten rechnen damit, dass die starken Kursschwankungen an den Börsen anhalten. Marktbeobachter Jeffrey Halley vom Broker Oanda sieht "die Volatilität derzeit als einzigen Gewinner", da bei jeder negativen Schlagzeile alles verkauft und dann bei jedem Hinweis darauf, dass die neue Variante nicht so ernst ist, wieder alles umgedreht werde. Ansonsten rücken mit Einkaufsmanagerindizes und dem ADP-Jobbericht aus den USA auch wieder Konjunkturdaten in den Blick.

Ein überraschend schwacher Ausblick des US-Softwareherstellers Salesforce für das laufende vierte Quartal wirkte vorbörslich zunächst nicht negativ auf die Papiere des Konkurrenten SAP . Auf Tradegate erholten sie sich von ihrem deutlichen Vortagesminus mit plus 0,7 Prozent.

Der stark unter Druck stehende Immobilienkonzern Adler Group kommt bei seinen geplanten Anteilsverkäufen weiter voran. Die Tochter Brack Capital Properties (BCP) soll an den im MDax notierten Konkurrenten LEG Immobilien gehen. Dieser hat sich bereits knapp 31 Prozent gesichert. Am Vortag waren die Adler-Aktien um mehr als ein Fünftel auf ein Rekordtief eingebrochen. Bei einer Investorenkonferenz hatte das Unternehmen keine Fragen zugelassen. Neuigkeiten zu den Vorwürfen des Leerverkäufers Fraser Perring gab es nicht, was Anleger verunsicherte. Am Mittwoch nun standen Adler auf Tradegate 5,4 Prozent höher verglichen mit dem Xetra-Schluss, LEG gewannen 0,7 Prozent.

Synbiotic erhöhte die Umsatzprognose für 2021, worauf die Papiere des Cannabis-Unternehmens auf Tradegate mit plus 4,3 Prozent zum Xetra-Schluss reagierten. Im Januar war Synbiotic mit 20 Euro an der Börse gestartet. In den vergangenen Tagen war der Kurs nach oben geschossen bis auf fast 42 Euro. Am Mittwoch könnten sie ein weiteres Rekordhoch erreichen. Treiber sind die Pläne der designierten Ampel-Regierung für eine kontrollierte Abgabe von Cannabis.

Die Aktien des Technologiekonzerns Jenoptik notierten auf Tradegate ebenfalls deutlich fester und könnten im Xetra-Handel auf ein Hoch seit Sommer 2018 klettern. Am Vortag hatten sie bereits positiv auf Aussagen vom Kapitalmarkttag reagiert. Der Markt werde die Fokussierung auf Hightech-Equipment mit einer höheren Bewertung honorieren, schrieb nun Analyst Peter Rothenaicher von der Baader Bank. Die Umsetzung werde aber keine einfache Übung./ajx/jha/


© AWP 2021
Alle Nachrichten zu DAX
14:45Aktien Frankfurt: Schlingerkurs setzt sich fort - Dax schwach
AW
14:28Henkel reagiert mit Umbau auf Krise im Kosmetik-Geschäft
RE
14:06Porsche SE erweitert Vorstand - Johannes Lattwein wird CFO
DJ
13:47COMPANY TALK/Henkel erreicht 2021 Ziel bei Portfoliobereinigung
DJ
13:21MÄRKTE EUROPA/Anleger vorsichtiger - Henkel-Aktie unter Druck
DJ
13:00Dax-Konzern Daimler AG heißt künftig Mercedes-Benz Group
RE
12:39Europäische Börsen geben wegen Zinsausblick und Ukraine-Spannungen nach
MT
12:35Börse Stuttgart-News: Aktien weekly
DP
12:27Börse Stuttgart-News: Euwax Trends
DP
11:53Aktien Frankfurt: Zinsängste machen Dax weiterhin zu schaffen
AW
Weitere Nachrichten und Newsletter
Nachrichten zu den Einzelwerten DAX
17:25Barclays senkt Ziel für Fresenius SE auf 51 Euro - 'Overweight'
DP
17:24Barclays senkt Ziel für FMC auf 70 Euro - 'Equal Weight'
DP
17:21SIEMENS HEALTHINEERS IM FOKUS : Corona-Gewinner erwartet nur kurze Delle
DP
17:13Barclays senkt Ziel für SAP auf 160 Euro - 'Overweight'
DP
17:12DZ Bank senkt fairen Wert für SAP auf 115 Euro - 'Halten'
DP
17:08Barclays belässt Deutsche Bank auf 'Equal Weight' - Ziel 12 Euro
DP
16:40Verdi kündigt erneut Warnstreiks bei der Postbank in Baden-Württemberg an
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu DAX
12:39European Bourses Track Lower on Interest-Rate Outlook, Ukraine Tensions
MT
27.01.European Stocks End Higher Following US Fed's Hawkish Stance
MT
27.01.DAX Ends 0.42% Higher at 15524.27 -- Data Talk
DJ
27.01.Wall Street Set for Gains as US GDP Rises to 6.9% in Q4
MT
27.01.European Bourses Edge Lower Midday on Federal Reserve Outlook
MT
27.01.Stocks drop after Fed's Powell's hawkish stance
RE
26.01.European Stocks End Higher Ahead of US Fed Decision
MT
26.01.DAX Ends 2.22% Higher at 15459.39 -- Data Talk
DJ
26.01.Wall Street Set for Gains Ahead of Fed Decision
MT
26.01.European Bourses Rally Midday Ahead of US Federal Reserve Announcement
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart DAX
Dauer : Zeitraum :
DAX : Chartanalyse DAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends DAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Top / Flop DAX
SARTORIUS AG405.5 Realtime Estimate-Kurse.4.38%
QIAGEN N.V.48.335 Realtime Estimate-Kurse.2.12%
ZALANDO SE66.47 Realtime Estimate-Kurse.1.89%
MERCK KGAA191.175 Realtime Estimate-Kurse.1.55%
HELLOFRESH SE55.47 Realtime Estimate-Kurse.0.82%
MTU AERO ENGINES AG185.7 Realtime Estimate-Kurse.-2.83%
SYMRISE AG105.375 Realtime Estimate-Kurse.-2.88%
INFINEON TECHNOLOGIES AG35.005 Realtime Estimate-Kurse.-3.57%
DELIVERY HERO SE63.44 Realtime Estimate-Kurse.-3.82%
HENKEL AG & CO. KGAA70.05 Realtime Estimate-Kurse.-11.01%
Heatmap :