Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. VP Bank AG
  6. News
  7. Übersicht
    VPBN   LI0315487269

VP BANK AG

(A2AJDV)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

US-Inflation steigt auf 5,0 Prozent - Notenbank unter Druck

10.06.2021 | 15:06
A portrait of Benjamin Franklin on a U.S. One-hundred dollar bill is pictured at Interbank Inc. money exchange in Tokyo

Washington (Reuters) - Die Inflation in den USA steigt stärker als ohnehin schon erwartet.

Die Verbraucherpreise kletterten im Mai um 5,0 Prozent zum Vorjahresmonat, wie das Arbeitsministerium am Donnerstag mitteilte. Experten hatten nur 4,7 Prozent erwartet, nach 4,2 Prozent im April. "Die gefürchtete Fünf ist Realität geworden", sagte Thomas Altmann von QC Partners. Dies sei der höchste Wert seit 2008. Der starke Anstieg belegt eindrücklich, dass der Preisschub im April kein Ausrutscher war, sagte auch LBBW-Analyst Dirk Chlench. "Die US-Notenbank gerät damit zunehmend unter Druck, ihre Ansicht, dass die jüngsten Preissprünge nur temporärer Natur seien, zu überdenken."

Die Entwicklung beruht Experten zufolge vor allem auf temporären Faktoren. "In den Sommermonaten sollte das Preisniveau auf hohem Niveau langsam absinken", sagte Chefökonom Thomas Gitzel von der VP Bank. "Die Corona-Pandemie hat das Preisgefüge so stark durcheinandergewirbelt, dass es zu einer Vielzahl nur schwer kalkulierbarer Effekte kommt." Der US-Dienstleistungssektor laufe vielerorts wieder im Normalmodus, Preise für Flugreisen und Hotelübernachtungen zögen wieder an und lägen deutlich über dem Vorjahresniveau. "Es sind also einmal mehr sogenannte Basiseffekte am Werk." Gleichzeitig schlage nun auch der Mangel an Halbleitern zumindest indirekt auf die Konsumentenpreise durch. Gebe es wegen fehlender Halbleiter keine Neuwagen, wichen die Kunden auf Gebrauchtwagen aus. Diese hätten sich deutlich verteuert.

Die US-Notenbank (Fed) verfolgt die Preisentwicklung genau. Sie geht nach eigenen Angaben aber davon aus, dass die Inflation nur vorübergehend anziehen wird. Denn im Vorjahresvergleich ergeben sich wegen des Konjunktureinbruchs im Jahr 2020 hohe Preissteigerungsraten. Die Fed, die sich nächste Woche zur Zinssitzung trifft, unterstützt die Wirtschaft trotz der anziehenden Konjunktur weiter mit monatlichen Geldspritzen von 120 Milliarden Dollar. Sie will an den Anleihekäufen festhalten, bis substanzielle Fortschritte bei der Preisstabilität und der Arbeitslosigkeit erreicht sind. Fed-Vize Randal Quarles hat signalisiert, dass er für Gespräche über das Bond-Programm offen sei.


© Reuters 2021
Alle Nachrichten zu VP BANK AG
11:30UPDATE/Ifo-Anstieg deutet auf kräftiges Wachstum
DJ
10:23MAKRO TALK/VP BANK  : Delta-Variante trübt deutschen Konjunkturhimmel
DJ
23.06.Umfrage - Deutsche Wirtschaft setzt zum Höhenflug im Sommer an
RE
18.06.VP BANK  : Anleihen aus China bieten attraktive Renditen
PU
17.06.DEVISEN : Eurokurs fällt zeitweise unter 1,19 US-Dollar
DP
17.06.DEVISEN : Eurokurs fällt in Richtung 1,19 US-Dollar
DP
17.06.Aktien New York Ausblick: Zins-Perspektive der Fed bringt weitere Verluste
AW
17.06.DEVISEN : Dollar zieht nach Fed-Aussagen an - EUR/CHF nach SNB höher
AW
17.06.DEVISEN : Euro fällt in Richtung 1,19 US-Dollar
DP
17.06.DEVISEN : Dollar steigt nach Fed-Aussagen - EUR/CHF zieht nach SNB an
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu VP BANK AG
11:25German business morale shakes off coronavirus crisis to hit 2-1/2 year high
RE
10:33German business morale rises as economy shakes off coronavirus crisis
RE
18.06.VP BANK  : Chinese bonds offer attractive yields
PU
17.06.LOFTY AMBITIONS : VP Bank aims to play global pioneering role
PU
17.06.VP BANK  : Disclosure report 2020
PU
16.06.VP BANK  : Two threats to the economic recovery
PU
15.06.VP BANK CORONA-CRISIS-BAROMETER : A life with take-away food
PU
15.06.VP BANK  : Emerging markets reappraised
PU
09.06.German exports rise slightly in April
RE
08.06.VP BANK  : Let summer begin
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 342 Mio 372 Mio 312 Mio
Nettoergebnis 2021 76,4 Mio 83,2 Mio 69,7 Mio
Nettoverschuldung 2021 - - -
KGV 2021 8,70x
Dividendenrendite 2021 4,94%
Marktkapitalisierung 667 Mio 726 Mio 608 Mio
Wert / Umsatz 2021 1,95x
Wert / Umsatz 2022 1,92x
Mitarbeiterzahl 917
Streubesitz 45,8%
Chart VP BANK AG
Dauer : Zeitraum :
VP Bank AG : Chartanalyse VP Bank AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends VP BANK AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 3
Letzter Schlusskurs 110,20 CHF
Mittleres Kursziel 145,50 CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 32,0%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Paul Arni Chief Executive Officer
Roger Barmettler Chief Financial Officer
Thomas Roland Meier Chairman-Supervisory Board
Andreas Benz Head-Group Information Technology
Urs Monstein Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber