Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nyse  >  Uber Technologies, Inc.    UBER

UBER TECHNOLOGIES, INC.

(UBER)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Sparkassen wollen Fusion von Dekabank und Helaba

08.10.2019 | 17:25
The logo for Landesbank Hessen-Thüringen Helaba is seen at the SIBOS banking and financial conference in Toronto

- von Hans Seidenstuecker

Die Helaba und das Wertpapierhaus der Sparkassen sollen Gespräche "zur Prüfung einer vertieften Zusammenarbeit bis hin zu einer Zusammenführung aufnehmen", sagte eine Sprecherin des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV) am Dienstag. Dies sei ein erster Schritt auf dem Weg zu einem Sparkassen-Zentralinstitut, für die Sparkassen-Präsident Helmut Schleweis die grundsätzliche Unterstützung der Verbandspräsidenten und der Landesobleute erhalten habe, teilte der DSGV weiter mit. Doch auf dem Weg zu einem neuen Spitzeninstitut sind noch viele Widerstände zu überwinden.

Schleweis trommelt seit über einem Jahr für ein Zentralinstitut des deutschen Sparkassen-Sektors. Dieses soll sich nach seinen Vorstellungen im alleinigen Besitz der Sparkassen befinden und allein auf ihre Bedürfnisse ausgerichtet sein. Durch ein einziges Zentralinstitut für die rund 380 Sparkassen in Deutschland könnten die Geldhäuser die Kosten drücken und Risiken abbauen, warb Schleweis für seine Ideen. Schließlich setzen die historisch niedrigen Zinsen und die steigenden Regulierungskosten auch die öffentlich-rechtlichen Institute erheblich unter Druck. Durch die aktuell noch fünf Landesbanken gebe es zu viele Doppelungen, kritisierte Schleweis.

Sein Vorbild sind die Genossenschaftsbanken: Mit der DZ Bank haben die rund 900 Volks- und Raiffeisenbanken inzwischen nur noch ein Zentralinstitut. Nun sei Schleweis beauftragt worden, die Idee eines Zentralinstituts für den öffentlich-rechtlichen Sektor voranzutreiben und die dazu notwendigen Schritte zu unternehmen, erklärte der DSGV.

STEINIGER WEG

Doch der Weg zu einer Fusion von Helaba und Deka ist steinig. Man stehe am Beginn eines langwierigen Prozesses, der durchaus scheitern könnte, sagte ein Insider. Während sich die Dekabank im alleinigen Besitz der Sparkassen befindet, sind bei der Helaba neben den öffentlichen-rechtlichen Instituten noch die Länder Hessen und Thüringen mit insgesamt rund zwölf Prozent beteiligt. Der hessische Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) hatte sich in der vergangenen Woche zwar grundsätzlich offen für eine weitere Konsolidierung im Sparkassen-Sektor gezeigt. "Wir hören aufmerksam zu, wir sind immer ein bereiter Gesprächspartner", sagte er. Allerdings dürfe durch eine Fusion das erfolgreiche Modell der Helaba nicht gefährdet werden.

Im vergangenen Jahr war ein Zusammenschluss der Helaba mit der angeschlagenen NordLB auch daran gescheitert, dass die niedersächsischen Sparkassen nicht bereit waren, sich an einer Kapitalerhöhung und an einem Haftungsfonds mit den hessisch-thüringischen Sparkassen zu beteiligen. Insidern zufolge sind einige der damals entstandenen Zerwürfnisse bislang nicht gekittet.

Widerstand gegen ein Sparkassen-Zentralinstitut gab es in der Vergangenheit vor allem aus Baden-Württemberg und Bayern. Bei der LBBW und der BayernLB, den größten deutschen Landesbanken, sind die Sparkassen nur Minderheitseigentümer.


© Reuters 2019
Alle Nachrichten auf UBER TECHNOLOGIES, INC.
17.11.IPO/Airbnb schafft Gewinn vor Börsengang - Profitabilität aber ungewiss
DP
08.11.REFORM DES FAHRDIENSTMARKTES : Kritik aus NRW an Scheuers Plänen
DP
05.11.Uber erneut mit tiefroten Zahlen - Corona-Krise belastet weiter
AW
04.11.Kalifornier kippen Gesetz zu Fahrern von Uber und Lyft
DP
04.11.Kalifornier kippen Gesetz zu Fahrern von Uber und Lyft
AW
04.11.Solides Quartalsergebnis bei BMW erwartet
DP
02.11.UBER TECHNOLOGIES, INC. : Veröffentlichung des Quartalsergebnisses
01.11.WDH/BMW-CHEF : Harter Brexit 'bringt uns nicht um'
DP
23.10.Uber und Lyft erleiden Niederlage vor Gericht bei Fahrerstatus in Kalifornien
AW
21.10.'MM' : Uber bietet über eine Milliarde für Free Now - BMW bestätigt Gespräche
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu UBER TECHNOLOGIES, INC.
15:21LYFT : U.S. federal government awards transportation contract to Uber, Lyft
RE
20.11.How Airbnb's CEO succumbed to an IPO he resisted
RE
20.11.Freight Tech Firm Loadsmart Raises $90 Million in New Funding Round
DJ
18.11.Uber looks to partner with other self-driving companies -CEO
RE
18.11.Uber looks to partner with other self-driving companies -CEO
RE
17.11.PHUNWARE : Financially troubled startup helped power Trump campaign
AQ
17.11.UBER TECHNOLOGIES : Financially troubled startup helped power Trump campaign
AQ
17.11.UBER TECHNOLOGIES : and AU10TIX Launch New Safety Measures for Cash-Paying Rider..
PR
16.11.Goldman's Top Dealmaker Is Leaving to Run Michael Dell's Investment Firm -- 3..
DJ
16.11.A Little-Known Payments Provider Grows Into One of Europe's Most Valuable Fin..
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 12 557 Mio - 10 606 Mio
Nettoergebnis 2020 -6 692 Mio - -5 652 Mio
Nettoverschuldung 2020 1 789 Mio - 1 511 Mio
KGV 2020 -12,8x
Dividendenrendite 2020 -
Marktkapitalisierung 85 419 Mio 85 419 Mio 72 145 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 6,94x
Marktkap. / Umsatz 2021 4,92x
Mitarbeiterzahl 21 600
Streubesitz 96,7%
Chart UBER TECHNOLOGIES, INC.
Dauer : Zeitraum :
Uber Technologies, Inc. : Chartanalyse Uber Technologies, Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse UBER TECHNOLOGIES, INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 44
Mittleres Kursziel 49,08 $
Letzter Schlusskurs 48,43 $
Abstand / Höchstes Kursziel 34,2%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 1,35%
Abstand / Niedrigstes Ziel -53,5%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Dara Khosrowshahi Chief Executive Officer & Director
Ronald D. Sugar Chairman
Nelson J. Chai Chief Financial Officer
Sukumar Rathnam Chief Technology Officer
Yasir bin Othman Al-Rumayyan Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
UBER TECHNOLOGIES, INC.62.84%85 419
TENCENT HOLDINGS LIMITED56.02%721 607
NETFLIX, INC.47.30%215 702
PROSUS N.V.37.44%175 715
NASPERS LIMITED36.26%87 382
SPOTIFY TECHNOLOGY S.A.79.78%49 292