Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  RTL Group S.A.    RRTL   LU0061462528   861149

RTL GROUP S.A.

(861149)
  Report
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 19.01. 21:59:00
40.57 EUR   +0.07%
08:50JPMorgan belässt RTL auf 'Neutral' - Ziel 46 Euro
DP
17.01.ZDF-Kommissarin fährt Quotensieg ein
DP
16.01.DIE RTL-'DSCHUNGELSHOW' ERÖFFNET MIT GESCHREI : 'Gott, steh' mir bei'
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Stahlknecht: CDU wird Nein zum höheren Rundfunkbeitrag nicht aufgeben

04.12.2020 | 07:06

MAGDEBURG (dpa-AFX) - Im Streit um die deutschlandweite Erhöhung des Rundfunkbeitrags schließt Sachsen-Anhalts CDU-Chef Holger Stahlknecht ein Einlenken seiner Fraktion kategorisch aus. "Das ist nicht verhandelbar. Die CDU wird ihre Position nicht räumen", sagte er der "Magdeburger Volksstimme" (Freitag). Das habe auch der CDU-Landesvorstand einstimmig so beschlossen. Stahlknecht begründete das Nein zu der Erhöhung auch mit dem Bild Ostdeutschlands im öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

Die Sender hätten den Transformationsprozess im Osten, der zu einschneidenden Umbrüchen im Leben vieler Menschen geführt habe, zu wenig abgebildet. "Die Öffentlich-Rechtlichen berichten gelegentlich nicht auf Augenhöhe, sondern mit dem erhobenen Zeigefinger der Moralisierung." Es gehe der CDU nicht um eine Beschneidung der Pressefreiheit, sagte Stahlknecht. Es müsse aber möglich sein, die Strukturen derjenigen auf den Prüfstand zu stellen, die vom Geld der Beitragszahler leben.

Derzeit stehen alle Zeichen in Magdeburg darauf, dass Sachsen-Anhalt mit einem Veto tatsächlich die Erhöhung des Rundfunkbeitrags um 86 Cent auf 18,36 Euro zum 1. Januar 2021 blockiert. Damit die Erhöhung in Kraft tritt, müssen alle Landesparlamente zustimmen. Bis auf Sachsen-Anhalt haben sie das bereits getan oder signalisiert, es zu tun.

Seit Tagen laufen Krisengespräche zwischen den Regierungspartnern CDU, SPD und Grünen, um doch noch ein einheitliches Votum zu erreichen. Das ist auch das Ziel von Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU). Eine Lösung muss bis kommenden Mittwoch her, dann soll der Medienausschuss beschließen, welches Abstimmungsverhalten er dem Plenum bei der entscheidenden Sitzung Mitte Dezember empfiehlt.

Bleibt die CDU bei ihrem Nein, könnte die Koalition auch getrennt abstimmen. Die Christdemokraten haben zusammen mit der AfD, die ebenfalls ablehnen will, eine Mehrheit. Diese Option will Haseloff verhindern. Es ist nicht üblich, dass Koalitionen bei wichtigen Vorhaben uneinheitlich abstimmen. SPD und Grüne kündigten bereits an, dass sie bei einem gemeinsamen CDU-AfD-Veto keine Grundlage mehr für einen Fortbestand der seit 2016 regierenden Koalition sehen.

Die CDU in Sachsen-Anhalt betonte zuletzt immer wieder, dass sie für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk sei, ihn aber für zu teuer und zu groß hält. Die AfD lehnt nicht nur ein Beitragsplus, sondern das Beitragssystem als Ganzes ab. Kritiker monieren, die Christdemokraten in Magdeburg würden den Rechtspopulisten mit einer gemeinsamen Abstimmung den Weg zu ebnen.

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner rief die CDU-Fraktion in Magdeburg auf, sich von der AfD zu distanzieren. "Ich kann nur an die Union appellieren, sich nicht in die Nähe der AfD zu begeben", sagte Lindner der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Freitag). "Da geht es nicht um ein paar Cent Rundfunkbeitrag, bei der AfD geht es um Ressentiments gegen eine angebliche Lügenpresse."/hnl/DP/zb


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
PROSIEBENSAT.1 MEDIA SE -0.34%13.365 verzögerte Kurse.-2.51%
RTL GROUP S.A. -0.10%40.5 verzögerte Kurse.2.01%
Alle Nachrichten auf RTL GROUP S.A.
08:50JPMorgan belässt RTL auf 'Neutral' - Ziel 46 Euro
DP
17.01.ZDF-Kommissarin fährt Quotensieg ein
DP
16.01.DIE RTL-'DSCHUNGELSHOW' ERÖFFNET MIT : 'Gott, steh' mir bei'
DP
14.01.NordLB belässt RTL auf 'Halten' - Ziel 38 Euro
DP
12.01.Neuer Live-Stream auf RTL.de zugelassen
DP
11.01.RTL plant eigene Kanzlerkandidaten-Runde vor der Bundestagswahl
DP
10.01.QUOTEN : ZDF-Krimi 'Ein starkes Team' hängt Konkurrenz ab
DP
02.01.8,89 Millionen Zuschauer sehen den Weimarer 'Tatort' im Ersten
DP
01.01.SILVESTERSHOWQUOTEN : Pilawa vor Kiewel und Kerner
DP
01.01.Merkels wohl letzte Neujahrsansprache sehen fast neun Millionen
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu RTL GROUP S.A.
08:51RTL GROUP : JP Morgan gives a Neutral rating
MD
18.01.Veolia CEO wants to talk with Suez as government favours friendly solution
RE
18.01.Veolia CEO wants to talk with Suez as government favours friendly solution
RE
18.01.RTL S A : Group Investor Relations Presentation
PU
18.01.RTL S A : An introduction to RTL Group
PU
14.01.RTL GROUP : NorldLB remains Neutral
MD
2020RTL S A : Netherlands to go into tough, 5-week lockdown over Christmas
RE
2020RTL GROUP : Receives a Buy rating from Kepler Cheuvreux
MD
2020RTL GROUP : JP Morgan reaffirms its Neutral rating
MD
2020RTL GROUP : Warburg Research reiterates its Neutral rating
MD
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 5 907 Mio 7 163 Mio -
Nettoergebnis 2020 425 Mio 516 Mio -
Nettoverschuldung 2020 275 Mio 334 Mio -
KGV 2020 14,1x
Dividendenrendite 2020 6,91%
Marktkapitalisierung 6 217 Mio 7 536 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2020 1,10x
Marktkap. / Umsatz 2021 1,05x
Mitarbeiterzahl 16 264
Streubesitz 23,0%
Chart RTL GROUP S.A.
Dauer : Zeitraum :
RTL Group S.A. : Chartanalyse RTL Group S.A. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse RTL GROUP S.A.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 11
Mittleres Kursziel 39,23 €
Letzter Schlusskurs 40,50 €
Abstand / Höchstes Kursziel 13,6%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -3,14%
Abstand / Niedrigstes Ziel -33,3%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Thomas Hermann Rabe Chief Executive Officer & Executive Director
Martin Taylor Chairman
Elmar Heggen COO, Deputy CEO & Executive Director
Björn Bauer Chief Financial Officer
Vincent Pascaud Senior Vice President-Group IT & IT Governance
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
RTL GROUP S.A.2.01%7 516
THE WALT DISNEY COMPANY-5.38%310 390
COMCAST CORPORATION-7.08%222 772
VIACOMCBS INC.21.58%27 990
THE LIBERTY SIRIUSXM GROUP-8.41%13 597
FORMULA ONE GROUP-6.74%9 113