Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Roche Holding AG    RO   CH0012032113

ROCHE HOLDING AG

(RO)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalystenempfehlungen

Presseschau vom Wochenende 39 (26./27. September)

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
27.09.2020 | 15:29

Zürich (awp) - Nachfolgend eine Auswahl von Artikeln zu wirtschaftsrelevanten Themen aus der Presse vom Wochenende:

SWISS/FLUGHAFEN ZÜRICH: Ein Test, der in Minuten Covid- 19-Erkrankte identifiziert: Darauf wartet vor allem die Reisebranche. Denn die unkoordinierten Quarantänemassnahmen vieler Länder zur Eindämmung der Pandemie bringen den Tourismus zum Erliegen. Jetzt bietet der Pharmakonzern Roche einen solchen Schnelltest an. In Deutschland bereitet die Lufthansa ein Pilotprojekt vor, um die Möglichkeiten des Tests auszuloten, schreibt die "NZZ am Sonntag". Auf einzelnen Flügen ab Frankfurt in die USA sollen alle Passagiere vor dem Einstieg untersucht werden. Die Erkenntnisse sollen auch bei der Swiss Anwendung finden. Dazu prüft der Flughafen Zürich, wie man Schnelltests in den Betrieb integrieren könnte. Ob Quarantäne-Vorschriften für getestete Reisende gelockert werden, entscheidet aber das Bundesamt für Gesundheit. Es stützt sich dabei auf die Experten der nationalen Covid-19-Task-Force. Die Fachleute wollen vor einer Empfehlung unabhängige Studien mit diesen Tests abwarten. (NZZaS, S. 27)

SNB: War die Lage für die Schweizerische Nationalbank (SNB) bereits vor der Coronakrise schwierig, so ist sie nach Ausbruch der Pandemie noch anspruchsvoller geworden. "Es wird für die Notenbanken äusserst schwierig, ihre Geldpolitik zu normalisieren", sagt Karen Ward, Chefstrategin des Vermögensverwalter J. P. Morgan Asset Management in der "NZZ am Sonntag". Selbst wenn die Wirtschaft dereinst wieder normal wachse, stünden Staaten und Unternehmen weltweit mit wesentlich höheren Schulden da als vor der Pandemie. Bereits nur schon kleine Zinserhöhungen hätten schmerzhafte Konsequenzen und der Spielraum für eine Normalisierung der Geldpolitik sei klein, sagt sie. Veränderungen werden von Schweizer Wissenschafter derweil bezüglich der Transparenz der SNB gefordert. Yvan Lengwiler, Professor für Nationalökonomie an der Universität Basel und auch Verwaltungsrat der Finanzmarktaufsicht Finma, schreibt in einem Meinungsartikel: "Die Unabhängigkeit der SNB von der Politik ist unbestritten. Aber die Öffentlichkeit sollte im Gegenzug die Geldpolitik debattieren können. Die Voraussetzung dafür ist viel mehr Transparenz, als Gegenstück zur umfassenden Delegation von Macht an die SNB." ETH-Professor Hans Gersbach stösst ins gleiche Horn und fordert, dass die SNB künftig die Protokolle ihrer Direktoriumssitzungen veröffentlicht, damit die Öffentlichkeit die Entscheide nachvollziehen könne. (NZZaS, S. 25)

UBS: (SoZ, S. 35): Die UBS könnte ihren Wert auch ohne eine Fusion mit grossen Mitstreitern wie etwa zuletzt spekuliert mit der Deutschen Bank oder der Credit Suisse deutlich steigern, schreibt die "Sonntagszeitung". Denn die Bank sei bei weitem nicht überall Klassenbeste. Sie verfüge zum Beispiel über ein unterdurchschnittliches Kosten-Ertrags-Verhältnis (Cost/Income-Ratio). Auf jeden Franken, den die Bank einnimmt, gehen 74 Rappen als Kosten wieder raus. Bei Vergleichsbanken liege der Kostensatz zum Teil deutlich tiefer. Sparpotenzial orten Experten etwa bei den Bonuszahlungen. Würde die UBS den Bonuspool um 2 Milliarden Franken kürzen, dann würde der Gewinn um den gleichen Betrag steigen und den Aktienkurs in die Höhe befördern. Da die UBS in etwa zum Zehnfachen des Reingewinns gehandelt wird, könnte die Marktkapitalisierung um 20 Milliarden Franken zulegen und die Bank hätte dann einen Börsenwert von rund 60 Milliarden. (SoZ. S. 35 + 37)

TOURISMUS: Die Buchungen von Feriendomizilen haben in der Schweiz im Herbst stark zugenommen, schreibt die "Sonntagszeitung". "Die Nachfrage ist so gross wie nie", heisst es bei der Plattform E-Domizil, die in der Schweiz mehr als 14'000 Ferienwohnungen vermittelt. "Damit wir in der Buchungsabwicklung nicht in Rückstand geraten, haben wir unseren Personalbestand um 230 Stellenprozent erhöht", sagt Geschäftsführer Daniel Koller. Der Reiseumsatz für die Periode September bis November habe sich gegenüber dem Vorjahr fast verdreifacht. Koller rechnet damit, dass die Zahlen weiter steigen. Denn: "Die Kunden buchen in der jetzigen Situation extrem kurzfristig." (SoZ, S. 37)

mk/


Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CREDIT SUISSE GROUP AG 0.07%8.606 verzögerte Kurse.-34.36%
DEUTSCHE LUFTHANSA AG 0.91%7.308 verzögerte Kurse.-55.87%
FLUGHAFEN ZÜRICH AG 0.74%122.9 verzögerte Kurse.-30.73%
ROCHE HOLDING AG -0.53%292.5 verzögerte Kurse.-6.40%
ROCHE HOLDING AG -0.68%293.8 verzögerte Kurse.-3.84%
SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK 2.53%4460 verzögerte Kurse.-19.30%
UBS GROUP AG 1.18%10.69 verzögerte Kurse.-13.58%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf ROCHE HOLDING AG
29.10.Roche erhält FDA-Zulassung für Cobas-Test von Mutation bei Lungenkrebs
AW
29.10.Roche will hohe Stückzahlen von Antigen-Schnelltest liefern
AW
29.10.ROCHE : will hohe Stückzahlen von Antigen-Schnelltest liefern
RE
29.10.Roche will pro Monat Hunderte Millionen Corona-Schnelltests liefern
AW
29.10.UBS belässt Roche auf 'Buy' - Ziel 370 Franken
DP
29.10.Roche erhält Zulassung in China für Tecentriq-Kombination bei Leberkrebs
AW
28.10.Kombinationstherapie gegen Leberzellkarzinom vor Zulassung
AW
27.10.Barclays belässt Roche auf 'Overweight' - Ziel 395 Franken
DP
22.10.Goldman senkt Ziel für Roche - 'Conviction Buy List'
DP
22.10.ROCHE : und Atea entwickeln gemeinsam Covid-19-Medikament
RE
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ROCHE HOLDING AG
13:46ROCHE : SAP, Roche and Tenthpin Partner to Create New Standard for Clinical Tria..
AQ
29.10.REGENERON PHARMACEUTICALS : COVID-19 Outpatient Trial Prospectively Demonstrates..
AQ
29.10.CHUGAI PHARMACEUTICAL : Contribution of Para-transit Vehicles to Welfare Service..
AQ
29.10.ROCHE HOLDINGS AG : UBS keeps its Buy rating
MD
29.10.ROCHE : Tecentriq in combination with Avastin approved in China for people with ..
AQ
29.10.REGENERON'S REGN-COV2 ANTIBODY COCKT : Prospective data from ongoing Phase 2/3 C..
PU
29.10.ROCHE : Tecentriq in combination with Avastin approved in China for people with ..
PU
29.10.ROCHE : Tecentriq in combination with Avastin approved in China for people with ..
AQ
29.10.Roche's Tecentriq in combination with Avastin approved in China for people wi..
GL
28.10.ROCHE : Oncolytics Biotech Collaborates with Roche and AIO to Initiate a Phase 1..
AQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 60 216 Mio 65 834 Mio 56 266 Mio
Nettoergebnis 2020 14 527 Mio 15 882 Mio 13 574 Mio
Nettoliquidität 2020 3 238 Mio 3 540 Mio 3 026 Mio
KGV 2020 17,7x
Dividendenrendite 2020 3,17%
Marktkapitalisierung 251 Mrd. 274 Mrd. 235 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2020 4,12x
Marktkap. / Umsatz 2021 3,79x
Mitarbeiterzahl 97 735
Streubesitz 83,6%
Chart ROCHE HOLDING AG
Dauer : Zeitraum :
Roche Holding AG : Chartanalyse Roche Holding AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse ROCHE HOLDING AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Mittleres Kursziel 379,06 CHF
Letzter Schlusskurs 293,90 CHF
Abstand / Höchstes Kursziel 48,3%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 29,0%
Abstand / Niedrigstes Ziel -3,03%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Severin Schwan Chief Executive Officer & Executive Director
Christoph Franz Chairman
Alan Hippe Chief Financial & Information Technology Officer
Paul Bulcke Non-Executive Director
André S. Hoffmann Vice Chairman
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
ROCHE HOLDING AG-3.84%274 461
JOHNSON & JOHNSON-5.95%361 159
ROCHE HOLDING AG-6.40%274 461
PFIZER INC.-9.95%196 047
MERCK & CO., INC.-16.56%191 944
NOVARTIS AG-22.62%176 518